Diskussionsforum
  • 14.08.2019 00:22
    4x geändert, zuletzt am 14.08.2019 00:47
    postb1 schreibt

    Hochinteressant

    Na endlich. Genau auf sowas hab ich gewartet. Der Markt kam ja schon vor einiger Zeit auch in DE in Bewegung, aber ein auch offiziell als Homespot nutzbarer Flatratetarif fehlte noch. War ja absehbar dass sowas kommen wird.
    Nicht überall gibt es festnetzmäßig gute Anbindungen.
    Und wenn doch, dann ist vor Ort vielleicht nur ein kleiner Lokalprovider via Fördergeld aktiv, O2 bucht wie andere auch aber aus Kostengründen meist nur bei der Telekom den Bitstromzugang. Alternativen schaden ja nix.
    Ein jetziger O2 Kunde mit DSL der wechselt nach Mobil spart dem Anbieter erstmal TAL und BSA Gebühren an die Telekom.
    Wundert mich nur, daß man dabei ausschließlich auf LTEmax setzt.
    Ob man den Tarif auch mit einem anderen Funkrouter nutzen kann?
    Gibts wie bei DSL Tarifen auch Rufnummern mit Festnetzortsvorwahl dazu?
    Sind alternativ externe SIP Anbieter zulässig?
    Ggf auch UMTS nutzbar als Rückfallebene?
    Wie auch immer, langsam scheinen in Punkto mobilfunkbasierter Festnetzersatz auch in DE österreichische Verhältnisse anzubrechen.
    Hier bei mir in der Gegend ist die Telefonica Netzabdeckung sehr gut während das Festnetz eher mäßig schnell ausgebaut ist.
    Würde mich nicht wundern, wenn mir als bisherigen O2 DSL Kunden (6/2 Mbit, mehr gibt die Telekomleitung bis zur Vst im Nachbatort nicht her) ein Wechselangebot hin zum Mobilfunk ins Haus flattern würde.
    Mal sehen ob sich der Magentafarbene Platzhirsch nun vielleicht auch mal genötigt sieht, sich zu bewegen...der ohnehin angestaubte Zuhause via Funk Tarif wirkt im vergleich nochmal deutlich altbackener dagegen. Vielleicht bessert wenigstens Tochter Congstar beim Homespot nach.