Diskussionsforum
  • 12.08.2019 09:42
    iPhone schreibt

    Jedes Mittel Recht gegen Google

    Ich halte Google für ein brandgefährliches Unternehmen. Was die an Daten einzelner Nutzer haben, davon kann Facebook nur träumen. Suchmaschine, E-Mails, Chats (standardmäßiges WhatsApp-Backup), Maps/Standort - und dank Onlinetracking ist Google bei jedem Schritt im Internet dabei.

    Mir ist natürlich bewusst, dass Microsoft, Facebook, Amazon, Apple, die Chinesen oder Russen kein Stück besser sind, aber an eine solch konzentrierte Fülle an Daten kommt nur Google dran. Dabei gibt es quasi für jeden Google-Dienst eine vollwertige Alternative (außer für YouTube, das ich selber gerne nutze). Und ja, man kann auch Android nutzen und den Zugriff für Google minimieren.

    Deshalb kann ich nur jeden Schritt begrüßen, der die unglaubliche Macht von Google bisschen einschränkt.
  • 12.08.2019 11:09
    postb1 antwortet auf iPhone

    > Deshalb kann ich nur jeden Schritt begrüßen, der die
    >
    unglaubliche Macht von Google bisschen einschränkt.
    Ein weiteres OS gerade im Mobilbereich ist nie verkehrt, Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Man muss es ja nicht gleich grandios vergeigen wie MS damals.
    Aber was die Datenkrake Google betrifft, hat das jeder Nutzer selbst in der Hand.
    Muß ich denn:
    -Suchmaschine
    -e mail Dienst
    -Kartendienst
    -diverse sonstige Google Dienste nutzen?
    Muß ich mich unbedingt beimGoogle Diensten anmelden?
    Muß ich die Standortbestimmung am Gerät eingeschaltet lassen?
    Alle diese Fragen kann man mit Nein beantworten.
    Und gibt es Altrnativen außerhalb Google für das alles? Eindeutig Ja.
  • 12.08.2019 17:05
    mikiscom antwortet auf iPhone
    Benutzer iPhone schrieb:

    > Deshalb kann ich nur jeden Schritt begrüßen, der die
    >
    unglaubliche Macht von Google bisschen einschränkt.

    Sehe ich auch so. Auch wenn ich leider den Eindruck habe, dass Huawei lieber bei Google bleiben würde. Vielleicht sind die Chinesen zu konservativ.