Diskussionsforum
  • 09.08.2019 23:02
    2x geändert, zuletzt am 09.08.2019 23:05
    whalesafer schreibt

    Neusprech "1-Gbit/s-Glas­faser­netz­anschlüsse"

    Damit sind ja wohl (Glasfasernetz)(anschlüsse) gemeint und nicht etwa (Glasfaser)(netzanschlüsse). Wenn man nur Gigabitanschlüsse meint und nicht Glasfaseranschlüsse, dann sollte man nicht mit dem Wortbestandteil Glasfaser mehr suggerieren, als tatsächlich bis 2021 erreichbar ist. Diese Neusprechinflation ist unausstehlich. Es ist schon klar, dass alle auf den Glasfaserzug aufspringen wollen, weil mittlerweile auch bei den Bürgern angekommen ist, dass das die Zukunft ist. Aber was nicht geht, geht nicht: 40 Prozent bis 45 Prozent der Privat­haus­halte bis zum Jahres­ende 2021 mit Glasfaseranschlüssen auszustatten, ist unmöglich, also versprecht keine Glasfaser wo keine Glasfaser kommt. Da wird wieder nur Kupfer aufpoliert, diesmal das der Kabelfernsehnetze.