Diskussionsforum
Menü

Finde ich gut.


06.08.2019 05:48 - Gestartet von justii
Nachdem man sonst früher oder später der Trump'schen Erpresseritis ausgesetzt ist, den Huawei ist ja nicht der einzige chinesische Hersteller sondern nur die Spitze des Eisberges, tut es bitter Not, ein weiteres, gutes OS zur Verfügung zu haben.
Menü
[1] Premiumbernd antwortet auf justii
06.08.2019 06:29
Benutzer justii schrieb:
Nachdem man sonst früher oder später der Trump'schen Erpresseritis ausgesetzt ist, den Huawei ist ja nicht der einzige chinesische Hersteller sondern nur die Spitze des Eisberges, tut es bitter Not, ein weiteres, gutes OS zur Verfügung zu haben.

Ich sehe da keine Trumpsche "Erpresseritis". Wer sich auch nur ein wenig für Wirtschaft und internationalen Handel interessiert, weiß das China ein extrem unfairer Handelspartner ist. Ausländischen Firmen wird der Marktzugang verweigert oder sie werden gezwungen eine Kooperation mit chinesischen Firmen einzugehen, wobei dann extrem Know-How abfließt. Gerade deutsche Firmen können ein leidvolles Lied davon singen. Dazu Währungsmanipulationen, mit Staatsgeldern unterstützte Dumpingpreise und und und. Natürlich ist es viel einfacher, man schimpft auf Trump. Da kann man sich auf der richtigen Seite wähnen ohne sich mit der Materie, die zugegebener Maßen auch recht kompliziert ist, auseinandersetzen zu müssen. Auf gut Deutsch, viel Meinung bei null Ahnung.
Menü
[1.1] justii antwortet auf Premiumbernd
06.08.2019 08:26

einmal geändert am 06.08.2019 08:27
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Benutzer justii schrieb:
Nachdem man sonst früher oder später der Trump'schen Erpresseritis ausgesetzt ist, den Huawei ist ja nicht der einzige chinesische Hersteller sondern nur die Spitze des Eisberges, tut es bitter Not, ein weiteres, gutes OS zur Verfügung zu haben.

Ich sehe da keine Trumpsche "Erpresseritis". Wer sich auch nur ein wenig für Wirtschaft und internationalen Handel interessiert, weiß das China ein extrem unfairer Handelspartner ist. Ausländischen Firmen wird der Marktzugang verweigert oder sie werden gezwungen eine Kooperation mit chinesischen Firmen einzugehen, wobei dann extrem Know-How abfließt. Gerade deutsche Firmen können ein leidvolles Lied davon singen. Dazu Währungsmanipulationen, mit Staatsgeldern unterstützte Dumpingpreise und und und. Natürlich ist es viel einfacher, man schimpft auf Trump. Da kann man sich auf der richtigen Seite wähnen ohne sich mit der Materie, die zugegebener Maßen auch recht kompliziert ist, auseinandersetzen zu müssen. Auf gut Deutsch, viel Meinung bei null Ahnung.

Habe ich irgendwo gesagt, dass China ein besonders fairer Handelspartner ist? Bitte einfach meinen Eintrag nochmal lesen. Vielleicht hilfts...

Aber vor allem Ihre letzten Sätze sprechen eine deutliche Aussprache. Für sich selbst in Anspruch zu nehmen, die Weisheit mit Löffeln zu sich genommen zu haben und anderen Null Ahnung und jegliche Kompetenz abzusprechen zeigt aber vor allem eines: Intoleranz und Ignoranz (und die beiden sollen ja bekanntlich sehr nah mit der Dummheit zusammen liegen, wie schon vor langer Zeit ein sehr weiser Mann erkannt hat). Ich maße mir dieses Urteil nicht an, denke mir aber natürlich auch meinen Teil, denn ich treibe seit fast 30 Jahren Handel. Nicht nur, aber u.a. eben sowohl mit den USA als auch mit China. Und wer nicht sieht, dass Trump versucht sowohl Staaten (jüngeste Beispiele wären die EU, DE, Mexiko oder sogar Canada) und Firmen versucht zu erpressen (seien es jetzt die Großen, wie Apple, Google, Huawei, aber auch viele kleinere sowohl in den USA als auch im Rest der Welt), der muss entweder mit Blindheit geschlagen sein oder aber ein ganz eigenes Interesse daran haben, die Augen zu verschließen oder diese Tatsache schön zu reden.
Sie werden schon wissen, warum. Nicht wahr? ;-)