Diskussionsforum
  • 02.08.2019 15:09
    hans91 schreibt

    Das kommt

    unerwartet. Ich hatte damit gerechnet, dass die Telekom SO zur IFA einstellt und die Bestandskunden in die Röhre gucken lässt. Trotzdem ärgerlich, dass sie weiterhin das tote Pferd Zero-Rating reitet, anstatt endlich wesentlich mehr Volumen in die günstigeren Tarife zu packen. Alles im einstelligen GB-Bereich ist inakzeptabel, selbst für 10 Euro/Monat.
  • 02.08.2019 15:43
    Felixkruemel antwortet auf hans91
    Benutzer hans91 schrieb:
    > unerwartet. Ich hatte damit gerechnet, dass die Telekom SO zur
    >
    IFA einstellt und die Bestandskunden in die Röhre gucken lässt.
    >
    Trotzdem ärgerlich, dass sie weiterhin das tote Pferd
    >
    Zero-Rating reitet, anstatt endlich wesentlich mehr Volumen in
    >
    die günstigeren Tarife zu packen. Alles im einstelligen
    >
    GB-Bereich ist inakzeptabel, selbst für 10 Euro/Monat.

    Die Telekom weiß genau warum sie das macht.

    Die Tarife ab der IFA werden vermutlich kein StreamON mehr brauchen. Deshalb wird die Telekom StreamON auch einfach so upgraden, mehr kosten tut es ja dann nicht.

    Die Leute die dann auf ihren alten Tarifen sitzenbleiben können halt StreamON auch im Ausland nutzen, den neuen wird es vermutlich aufgrund des höchstwahrscheinlich unbegrenzten Datenvolumens egal sein.
  • 02.08.2019 16:15
    Thunderbyte antwortet auf Felixkruemel
    Benutzer Felixkruemel schrieb:
    > Die Leute die dann auf ihren alten Tarifen sitzenbleiben können
    >
    halt StreamON auch im Ausland nutzen, den neuen wird es
    >
    vermutlich aufgrund des höchstwahrscheinlich unbegrenzten
    >
    Datenvolumens egal sein.

    Das kann ich mir bei der Telekom noch nicht recht vorstellen. Es könnte höchstens sein, dass die künftigen Tarife nicht mehr über Inklusivvolumen, sondern über Geschwindigkeit differenziert werden.

    Ein Vorbote dessen ist z.B. der Vodafone "Red XS mit unbegrenztem Datenvolumen", der zum Preis von 49,99 bzw 29,99 mit GigaKombi Rabatt schon heute eine auf 10Mbit/s limitierte echte Flatrate mitbringt. Das ist m.E. eine zu geringe Geschwindigkeit für zu viel Geld, aber das ist womöglich auch nur der Anfang.
  • 02.08.2019 21:57
    Felixkruemel antwortet auf Thunderbyte
    Benutzer Thunderbyte schrieb:
    > Benutzer Felixkruemel schrieb:

    >
    > Das kann ich mir bei der Telekom noch nicht recht vorstellen.
    >
    Es könnte höchstens sein, dass die künftigen Tarife nicht mehr
    >
    über Inklusivvolumen, sondern über Geschwindigkeit
    >
    differenziert werden.

    Jap, so wird es sein und das meinte ich auch. Das sind auch die eigentlich richtigen Tarife und nicht der Schwachsinn mit dem Datenvolumen.
    >
    > Ein Vorbote dessen ist z.B. der Vodafone "Red XS mit
    >
    unbegrenztem Datenvolumen", der zum Preis von 49,99 bzw 29,99
    >
    mit GigaKombi Rabatt schon heute eine auf 10Mbit/s limitierte
    >
    echte Flatrate mitbringt. Das ist m.E. eine zu geringe
    >
    Geschwindigkeit für zu viel Geld, aber das ist womöglich auch
    >
    nur der Anfang.
    Die Geschwindigkeit ist angemessen, zudem man in großen Städten im Vodafone Netz in vielen Zellen die 10Mbit/s sowieso nichtmal annähernd erreicht. 10Mbit/s reichen für alles außer 4k streaming und Game streaming. Ich weiß nicht was du sonst noch machen willst.
  • 02.08.2019 17:05
    hans91 antwortet auf Felixkruemel
    Benutzer Felixkruemel schrieb:
    > Die Tarife ab der IFA werden vermutlich kein StreamON mehr
    >
    brauchen. Deshalb wird die Telekom StreamON auch einfach so
    >
    upgraden, mehr kosten tut es ja dann nicht.
    >
    > Die Leute die dann auf ihren alten Tarifen sitzenbleiben können
    >
    halt StreamON auch im Ausland nutzen, den neuen wird es
    >
    vermutlich aufgrund des höchstwahrscheinlich unbegrenzten
    >
    Datenvolumens egal sein.

    Das wage ich auszuschließen, die Telekom wird weiterhin geizig mit dem Inklusivvolumen sein und die Marke StreamOn hat man jetzt so groß gemacht und bewirbt sie sogar noch aktuell, dass man sie mit Sicherheit nicht im nächsten Monat vom Markt nehmen wird. Zuerst habe ich auch so gedacht, aber dann fiel mir ein: Ach, ist ja die Telekom! :D
  • 04.08.2019 21:35
    hrgajek antwortet auf hans91
    Hallo,

    Benutzer hans91 schrieb:
    > Benutzer Felixkruemel schrieb:
    > > Die Tarife ab der IFA werden vermutlich kein StreamON mehr
    > >
    brauchen. Deshalb wird die Telekom StreamON auch einfach so
    > >
    upgraden, mehr kosten tut es ja dann nicht.

    Warum wurden die Stream-On Tarife erfunden? Um den Kunden zu "motivieren", mehr Geld im Monat für Mobilfunk auszugeben, als bisher, im Jargon-Sprech, um den ARPU zu erhöhen.

    Das Geld brauchen sie für den Netzausbau, der kostet richtig Geld, gerade je tiefer es in die "Provinz" geht und sicherlich auch für die Aktionäre :-)

    Natürlich wäre ne Full-Flat (Sprache/Daten) für 10 Euro im Monat ein Traum, aber was soll das bringen? Verstopfte Netze, wo nix mehr geht, wie in Italien und neuerdings auch in Frankreich oder anderswo?

    Nein Danke, da habe ich keine Lust drauf.

    Wenn man auch einen Festnetzanschluss bei T hat, kann man mit dem Magenta-Eins-Rabatt schon eine Menge anfangen. Geschenkt gibt's nichts.

    Und der aktuelle Aktions Magenta Mobil XS mit 4GB Datenvolumen Sprach/SMS-Flat und inklusive Schweiz-Roaming (gibt's bei Vodafone und o2 bis heute nicht), ist für 20 Euro m.E. nicht verkehrt. Dazu noch die Social-Flat für Messaging etc. damit kann man auch schon einige Datenmengen "abfangen".


  • 08.08.2019 13:14
    Katoteki antwortet auf Felixkruemel
    Benutzer Felixkruemel schrieb:
    > Die Telekom weiß genau warum sie das macht.
    >
    > Die Tarife ab der IFA werden vermutlich kein StreamON mehr
    >
    brauchen. Deshalb wird die Telekom StreamON auch einfach so
    >
    upgraden, mehr kosten tut es ja dann nicht...

    Das glaube ich persönlich nicht.
    Ich denke eher daß es 1 oder 2GB mehr gibt in den Tarifen.
    Oder die Telekom erweitert SO insofern, daß prinzipiell alle Musik- und Video-Apps nutzbar sind.
  • 12.08.2019 10:06
    Felixkruemel antwortet auf Katoteki
    Benutzer Katoteki schrieb:
    > Benutzer Felixkruemel schrieb:
    > > Die Telekom weiß genau warum sie das macht.
    > >
    > > Die Tarife ab der IFA werden vermutlich kein StreamON mehr
    > >
    brauchen. Deshalb wird die Telekom StreamON auch einfach so
    > >
    upgraden, mehr kosten tut es ja dann nicht...
    >
    > Das glaube ich persönlich nicht.
    > Ich denke eher daß es 1 oder 2GB mehr gibt in den Tarifen.
    > Oder die Telekom erweitert SO insofern, daß prinzipiell alle
    >
    Musik- und Video-Apps nutzbar sind.

    Und wie soll das technisch gehen? Garnicht.

    Wenn ich von meinem NAS Zuhause streamen möchte (per VPN eben) wird das immer angerechnet. Die Telekom kann das unmöglich verhindern.