Diskussionsforum
  • 27.07.2019 22:15
    DNR schreibt

    abzocken

    Kann die Bundesnetzagentur endlich mal dafür sorgen dass die Firma Hermes vom Handy aus über eine Festnetznummer oder Handynummer erreichbar ist und nicht für ihren bescheidenen service auch noch 60 Cent abzocken darf?
  • 28.07.2019 12:00
    Donaldfg antwortet auf DNR
    Hallo,

    Benutzer DNR schrieb:
    > Kann die Bundesnetzagentur endlich mal dafür sorgen dass die
    >
    Firma Hermes vom Handy aus über eine Festnetznummer oder
    >
    Handynummer erreichbar ist und nicht für ihren bescheidenen
    >
    service auch noch 60 Cent abzocken darf?

    von der tollen Firma Hermes lasse ich mich schon lange nicht mehr beliefern .
    Es sind über Amazon und auch andere Händler Pakete nicht angekommen .
    Werde nur noch über UPS,DHL,DPD und GLS beliefert ,Hermes wurde gesperrt.
    GSLS hatte die Tage aber auch große Probleme bei der Zustellung denen sind die Fahrer weggelaufen.Mit DHL klappt es eigentlich dank Paketstation und guter Vorbenachrichtigung die auch eine Umleitung zur Paketstation möglich macht gut.Leider sind die Paketstationen oft überfüllt und die Fahrer bringen die Pakete dann in einen Paketshop vergessen das aber korrekt zu vermerken und man sucht dann das Stadtgebiet ab.
  • 28.07.2019 13:23
    BjWei antwortet auf Donaldfg
    Das ist regional SEHR unterschiedlich!
    Bei uns im Raum Zschopau, Erzgebirgskreis, funktioniert z.B. DHL gut, allerdings gibt es im Umkreis von 50 Kilometern KEINE Packstationen MEHR, alle 3! wurden abgebaut.

    Hermes funktioniert ebenfalls gut.

    GLS war bisher immer katastrophal, die haben offenbar nicht mal GPS, denn sie finden uns regelmäßig nicht, obwohl es inzwischen mit JEDEM Navigationssystem geht, egal welche Kartengrundlage, ich bin selbst 23 Jahre Rettungsdienst gefahren und weiß, wovon ich spreche!

    Zuletzt war DPD genauso schlecht wie GLS, offenbar auch kein GPS oder unfähige Leute, die das nicht bedienen können, Paket wird bei beiden einfach zurückgeschickt.
    GLS und DPD kommen beide aus dem Limbacher Raum, vielleicht fluktuieren da ja auch die schlechten Mitarbeiter wegen schlechter Konditionen nur hin und her, wer weiß?

    Die Lösung wären GROSSE Paketstationen mindestens alle 10 bis 15 Kilometer, die ja einer dieser Anbieter bauen könnte, die aber alle übergreifend nutzen, die anderen zahlen halt etwas je nach Nutzung an den Besitzer.
    Aber sowas kriegt man in "Technik-Deutschland" natürlich nicht hin, da kocht jeder sein Süppchen und der Verbraucher braucht zig Paketboxen, Zugänge, Karten usw. ... WEIL UNFÄHIGE UNS REGIEREN!
  • 28.07.2019 16:23
    Donaldfg antwortet auf BjWei
    hALLO;

    Benutzer BjWei schrieb:
    > Bei uns im Raum Zschopau, Erzgebirgskreis, funktioniert z.B.
    >
    DHL gut, allerdings gibt es im Umkreis von 50 Kilometern KEINE
    >
    Packstationen MEHR, alle 3! wurden abgebaut.

    nicht schön aber ich vermute die Stationen wurden auch nicht wirklich viel genutzt .
    So ählich passiert das hier in der Altmark dort soll mit viel Geld Glasfaser bis in jedes Haus verlegt werden aber da viele Dörfer nur aus älteren Bewohner bestehen die nicht verstehen wozu man überhaupt Internet oder aber Glasfaser braucht stockt das Projekt .Die jungen Menschen sind schon lange abgewandert in die Städte die alten bleiben dann zurück auch weil mit der neuen Technik überfordert.


    Aber erlebt habe ich es wenn ich beruflich in Zittau und Umgebung tätig war dort gibt es alle auländischen Handynetze aber die deutsche Netze gehen indoor oft nicht von LTE rede ich jetzt mal schon gar nicht.
    >
    > Hermes funktioniert ebenfalls gut.

    Hier sind die nur Müll.

    >
    > GLS war bisher immer katastrophal, die haben offenbar nicht mal
    >
    GPS, denn sie finden uns regelmäßig nicht, obwohl es inzwischen
    >
    mit JEDEM Navigationssystem geht, egal welche Kartengrundlage,
    >
    ich bin selbst 23 Jahre Rettungsdienst gefahren und weiß, wovon
    >
    ich spreche!

    Hier kommt es oft auf den Fahrer an mache geben sich Mühe und liefern in Wohngebieten nach 15.00 Uhr wenn auch Kunden da sind.
    Andere werfen nur Karten ein und machen Feierabend.


    >
    > Zuletzt war DPD genauso schlecht wie GLS, offenbar auch kein
    >
    GPS oder unfähige Leute, die das nicht bedienen können, Paket
    >
    wird bei beiden einfach zurückgeschickt.
    > GLS und DPD kommen beide aus dem Limbacher Raum, vielleicht
    >
    fluktuieren da ja auch die schlechten Mitarbeiter wegen
    >
    schlechter Konditionen nur hin und her, wer weiß?


    > Die Lösung wären GROSSE Paketstationen mindestens alle 10 bis
    >
    15 Kilometer, die ja einer dieser Anbieter bauen könnte, die
    >
    aber alle übergreifend nutzen, die anderen zahlen halt etwas je
    >
    nach Nutzung an den Besitzer.

    Ja wäre schön dann würde sich auch ländliche Gebieten die Packstationen eher rechnen aber so fahren lieber 5 Fahrzeuge zum selben Kunden.

    > Aber sowas kriegt man in "Technik-Deutschland" natürlich nicht
    >
    hin, da kocht jeder sein Süppchen und der Verbraucher braucht
    >
    zig Paketboxen, Zugänge, Karten usw. ... WEIL UNFÄHIGE UNS
    >
    REGIEREN!

    Liegt da aber eher an den Firmen der Markt soll ja alles regeln .
    Ich würde auch oft gerne etwas vor Ort im Geschäft kaufen aber leider steckt du dann nur in Baustellenstaus und wenn du den Laden erreicht hast ist die Ware nicht vorrätig; dann kann ich auch im Netz bestellen.
    Viele Produkte gibt es hier auch gar nicht ein Händler wie z.B: Conrad vor Ort mit Geschäft gibt es hier leider nicht.
  • 28.07.2019 23:57
    maurice1332002 antwortet auf BjWei
    Benutzer BjWei schrieb:
    > Bei uns im Raum Zschopau, Erzgebirgskreis, funktioniert z.B.
    >
    DHL gut, allerdings gibt es im Umkreis von 50 Kilometern KEINE
    >
    Packstationen MEHR, alle 3! wurden abgebaut.
    Beim Aldi in Chemnitz, Tschopauer Str. 244 steht eine geöffnete Packstation, ist gute 10km entfernt!

    > WEIL UNFÄHIGE UNS REGIEREN!
    Kollege! Was hat die Regierung mit Paketboxen zu tun?