Diskussionsforum
Menü

Unlimited Flatrate sollte auch unlimited sein


23.07.2019 06:18 - Gestartet von Premiumbernd
Beschränkungen darf es da nicht geben, sonst ist sie ja schließlich nicht unlimitiert. Aber trotzdem frage ich mich wie ich auf 500 GB oder gar 1-2 TB komme. Echt jetzt 40h 4K streamen? Also manche Menschen haben komische Hobbies. Zudem halte ich 4K auf dem Laptop für übertrieben. So groß ist da der Monitor ja nun auch nicht. Na ja, verstehen muss ich solch einen intensiven Nutzen nicht. Nichtsdestrotrotz muss auch dies mit einer unlimitierten Datenrate möglich sein. Wie reagieren eigentlich Vodafone und Telekom bei ihren unlimited Flatrates auf solch intensiver Nutzung. Hat da jemand Erfahrung? Kündigen die auch?
Menü
[1] Kossy antwortet auf Premiumbernd
23.07.2019 07:27
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Wie reagieren eigentlich Vodafone und Telekom bei ihren unlimited Flatrates auf solch intensiver Nutzung. Hat da jemand Erfahrung? Kündigen die auch?

Ich bin bei der Telekom und da wird nicht gekündigt.
Menü
[1.1] basti99 antwortet auf Kossy
23.07.2019 08:38
Benutzer Kossy schrieb:
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Wie reagieren eigentlich Vodafone und Telekom bei ihren unlimited Flatrates auf solch intensiver Nutzung. Hat da jemand Erfahrung? Kündigen die auch?

Ich bin bei der Telekom und da wird nicht gekündigt.

Und was kosten die Produkte dort?
Menü
[1.1.1] Droedel antwortet auf basti99
23.07.2019 11:15

3x geändert, zuletzt am 23.07.2019 11:23
Benutzer basti99 schrieb:

Ich bin bei der Telekom und da wird nicht gekündigt.

Und was kosten die Produkte dort?

80 Euronen! (Magenta Mobil XL)

Wenn man aber den L-Tarif mit Streamon nimmt, ist man mit ca. 57 Euronen direkt bei Big Mama Telekom dabei. Da wird nicht gekündigt!
Da beim Streamon alle großen Player (Netflix, Prime, Mediatheken, Zattoo etc.) dabei sind, ist das quasi für mich eine unlimited Flatrate :-)
Da sich die Telekom aber eine Reduzierung der Bandbreite vorbehält, könnte es mit 4K evtl. nix werden. Das vermisse ich aber auf dem Smartphone und Tablet nicht wirklich!
Menü
[1.1.1.1] nurmalso antwortet auf Droedel
23.07.2019 15:12
Benutzer Droedel schrieb:
Benutzer basti99 schrieb:

Ich bin bei der Telekom und da wird nicht gekündigt.

Und was kosten die Produkte dort?

80 Euronen! (Magenta Mobil XL)

Wenn man aber den L-Tarif mit Streamon nimmt, ist man mit ca. 57 Euronen direkt bei Big Mama Telekom dabei. Da wird nicht gekündigt!
Da beim Streamon alle großen Player (Netflix, Prime, Mediatheken, Zattoo etc.) dabei sind, ist das quasi für mich eine unlimited Flatrate :-)
Da sich die Telekom aber eine Reduzierung der Bandbreite vorbehält, könnte es mit 4K evtl. nix werden. Das vermisse ich aber auf dem Smartphone und Tablet nicht wirklich!
Stream on nannte sich ironischerweise auch das nötige Nachladen von Datenvolumen, wenn man einen "Festnetz via Funk" Tarif nutzte und Hybrid nicht geschaltet wurde (DSL 384). Ich hatte regelmäßig 3 -stelige monatliche Beträge. Die Telekom meinte halt 30 GB Festnetz im Monat sei genug.

Grundsätzlich ist natürlich der Missbrauch eines Mobiltarifes als Festnetzersatz von KEINEM Provider gewünscht (und würde ggf. auch von keinem geduldet). Die Telekom-Rentner nutzen es halt nicht aus.
Menü
[2] postb1 antwortet auf Premiumbernd
23.07.2019 11:40

einmal geändert am 23.07.2019 11:41
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Beschränkungen darf es da nicht geben, sonst ist sie ja schließlich nicht unlimitiert. Aber trotzdem frage ich mich wie ich auf 500 GB oder gar 1-2 TB komme. Echt jetzt 40h 4K streamen? Also manche Menschen haben komische Hobbies.
Da muß garnicht viel gestreamt werden.
Ein halbwüchsiger, der ab und an mal ein Spiel runterläd reicht dabei schon aus.
Als Ersatz für nicht vorhandenes schnelles Festnetz kommt einiges mehr an Datenvolumen zusammen als bei herkömmlicher mobiler Nutzung.
300 bis 500GB, gerne in einigen Monaten auch mal an die 800GB sind da problemlos drin, liegen heute sogar eher unter dem Durchschnitt. Selbst in Familien, die nicht medienkonsumsüchtig sind.
Menü
[2.1] Droedel antwortet auf postb1
23.07.2019 12:32
Benutzer postb1 schrieb:
Da muß garnicht viel gestreamt werden. Ein halbwüchsiger, der ab und an mal ein Spiel runterläd reicht dabei schon aus.
Als Ersatz für nicht vorhandenes schnelles Festnetz kommt einiges mehr an Datenvolumen zusammen als bei herkömmlicher mobiler Nutzung.
300 bis 500GB, gerne in einigen Monaten auch mal an die 800GB sind da problemlos drin, liegen heute sogar eher unter dem Durchschnitt. Selbst in Familien, die nicht medienkonsumsüchtig sind.
Bei streamon kommen auch Online-Gamer auf ihre Kosten:
https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/streamon

Ist ggf. eine Alternative.
Menü
[2.2] machtdochnichts antwortet auf postb1
23.07.2019 12:33

einmal geändert am 23.07.2019 12:35
Benutzer postb1 schrieb:
Ein halbwüchsiger, der ab und an mal ein Spiel runterläd reicht dabei schon aus.

Der dürfte aber freenet Funk gar nicht nutzen!

Laut AGB muß der Nutzer volljährig sein! ;-)
Somit ist der Halbwüchsige raus.

Der Tarif richtet sich eher nicht an Kinder/Jugendliche/Halbwüchsige würde ich sagen,
obwohl man gedutz wird. Das Duzen scheint mir aber heute Mode zu sein.
Meine beiden Mobilfunkprovider duzen mich auch, obwohl die Mitarbeiter meist meine Enkel sein könnten.....
Menü
[2.2.1] postb1 antwortet auf machtdochnichts
23.07.2019 12:59
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Laut AGB muß der Nutzer volljährig sein! ;-) Somit ist der Halbwüchsige raus.

Ich meinte damit auch den Festnetzvergleich, wo die Jungendlichen in der Familie ja auch keinen eigenen Anschluß nutzen.
Menü
[3] muc80337 antwortet auf Premiumbernd
23.07.2019 14:35
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Aber trotzdem frage ich mich wie ich auf 500 GB oder gar 1-2 TB komme. Echt jetzt 40h 4K streamen?

Ein wenig mehr Phantasie und weniger Fokussierung auf Dein eigenes Nutzungsverhalten und Du landest bei einer mehrköpfigen Familie bei welcher 500 GByte ganz schnell weg sind.
Bei mir sind letzten Monat 530 GByte über die VDSL Vectoring Leitung gerauscht.
Hätte ich die nicht und würde eine Funk SIM-Karte im Router nutzen, dann wären die 530 GByte drahtlos in die Wohnung gekommen.

Ich habe eine Funk SIM. Megaärgerlich ist, dass die schon wiederholt abbuchen ohne dass die Datenübertragung geht. Und auf Beschwerden bekommt man hauptsächlich Antworten eines Bots. Meine nächste Beschwerde sollte ich wohl an die Bundesnetzagentur schicken. Sprache und SMS geht - das ist für mich aber nicht relevant.