Diskussionsforum
  • 27.07.2019 00:58
    Teufel66 schreibt

    1.Internet Flat mit Modem/ISDN-Mobilcom war auch dabei

    (Die erste Flatrate
    ISDN brachte einen Schub beim Komfort und der Geschwindigkeit, günstiger war der Spaß damit jedoch nicht. Wie der Zufall es wollte: Es kam Bewegung in den Tarifmarkt. Es hieß: Bald gebe es Tarife ohne Zeitlimit und das für unter 200 Mark im Monat. MobilCom hatte es bereits zuvor versucht, war damit allerdings kläglich gescheitert.

    Der Hintergrund: Die Provider bezahlten den Netzeigentümer Telekom für die zeitliche Nutzung. Der neue Tarif war riskant kalkuliert. Man ging davon aus, dass viele Menschen trotz Flatrate nur wenig surften und der Provider so in der Gewinnzone bleibe. Doch die Flatrates offenbarten, was die Menschen wirklich wollten: Surfen ohne Zeitnot.

    Eine optimistische Annahme. MobilCom hatte anscheinend nicht mit den ausgehungerten Web-Begeisterten gerechnet, die sich wie die Geier auf den neuen Tarif stürzten. MobilCom zuckte mit dem Angebot schneller wieder zurück als ein Startup-Unternehmer damals "New Economy" sagen konnte. So schien die Flatrate ein kurzes Kapitel in der Geschichte der Telekommunikation zu werden.)
    Quelle : Netzwelt
    https://www.netzwelt.de/news/76329-verkehrte-netzwelt-erste-flatrate-erinnerungen.html

    Mobilcom , Mobilcom-debitel im Prinzip gleiche Unternehmen (siehe Wiki)

    Ich vermute das der Freenet Funk Tarif eingestellt wird. Oder werden starke Veränderungen geben. Klar muss Freenet Funk (Mobilcom-debitel) bei Telefonica einkaufen. Nur haben die Ihre Hausaufgabe nicht richtig erledigt. Das es Kunden gibt, die den Rahmen sprengen war klar. Genauso wie manche nicht Danke bzw. Bitte sagen können (ganze Verhalten).

    Freenet Funk sollte klare Regeln einführen.
    Meine Gedanken:
    Fair-Use Regel
    LTEmax auf 6Mbit
    Ab 100GB drosseln auf 1Mbit
    Dann kommt keiner auf die Idee es als Festnetzersatz zu nutzen.
    Mit den Werten kann man noch gut das Internet nutzen.

    Ich hab O2free, Drosselung 1Mbit, kann damit noch gut Streamen (Youtube, Netflix und co. Mediatheken) .
  • 27.07.2019 04:19
    little-endian antwortet auf Teufel66
    Weitgehende Zustimmung. Möge Freenet mit ihrer dusselig-unausgegorenen Formenpolitik abermals auf die Schnauze fallen; sofern das aktuelle Produkt als Katalysator fungiert für preiswertere Flatrates, die ihren Namen verdienen, soll es uns allen recht sein.

    Was ich nicht hoffe, sind wieder irgendwelche Beschränkungen, auf dass - ich zitiere - "keiner auf die Idee kommt, es als Festnetzersatz zu nutzen".

    Herrje, warum denn nicht? Wir haben dem ollen Festnetz in Sachen Telefonie adieu gesagt (abgesehen von ein paar unverbesserlichen Handset-Telefonisten), ständig wird was von "fünf geh" und irrsinig geringen Latenzzeiten und dicksten Datenraten schwadoniert und am Ende sind dann ein paar Dutzend schamhaft übertragene Gigabyte wieder das Höchste der Gefühle.

    Was ein Unsinn, in Österreich & Co. kriegen sie es doch auch hin. Langfristig bitte weg mit dem ganzen DSL- und DOCSIS-Kram, vernünftiger Ausbau und Mischkalkulationen und weg mit widrigen Leitungsbereitstellungen.
  • 27.07.2019 07:54
    cioban antwortet auf little-endian

    >
    > Was ein Unsinn, in Österreich & Co. kriegen sie es doch auch
    >
    hin. Langfristig bitte weg mit dem ganzen DSL- und DOCSIS-Kram,
    >
    vernünftiger Ausbau und Mischkalkulationen und weg mit widrigen
    >
    Leitungsbereitstellungen.

    ich war jetzt wieder mal für ein paar Wochen am Schwarzen Meer. Kaum einer meiner Bekannten hat noch Festnetz. Alles abgemeldet. Internet und Telefon nur noch über Funknetz. Die Telekom will Ihren rumänischen Funk Anbieter (cosmote) verkaufen. Wahrscheinlich schlechter Netzausbau und zu teuer mit den Gebühren
  • 27.07.2019 17:47
    einmal geändert am 27.07.2019 17:57
    Teufel66 antwortet auf little-endian
    Benutzer little-endian schrieb:

    > auf dass - ich zitiere -
    > keiner auf die Idee kommt, es als
    >
    Festnetzersatz zu nutzen".
    Ich hätte es auch als Ersatz genommen, Klar war mein Zitat, beziehe auf Freenet Funk damit der Tarif nicht eingestellt wird.

    > Was ein Unsinn, in Österreich & Co. kriegen sie es doch auch
    >
    hin. Langfristig bitte weg mit dem ganzen DSL- und DOCSIS-Kram,
    >
    vernünftiger Ausbau und Mischkalkulationen und weg mit widrigen
    >
    Leitungsbereitstellungen.
    Österreich, Benelux-Staaten, Albanien , Schweiz und weitere kleine Staaten im Vergleich mit Deutschland zähle Ich nicht. Da kann man leicht eine gute Netzabdeckung erreichen.
    Frankreich, Norwegen, Polen haben alle eine bessere Netzabdeckung als Deutschland, da muss sich was bewegen in Deutschland.
  • 07.08.2019 08:50
    sushiverweigerer antwortet auf Teufel66

    > Österreich, Benelux-Staaten, Albanien , Schweiz und weitere
    >
    kleine Staaten im Vergleich mit Deutschland zähle Ich nicht. Da
    >
    kann man leicht eine gute Netzabdeckung erreichen.

    Hirnloses Argument!!

    Kleines Land = weniger Kunden = geringere Einnahmen.

    Natürlich ist eine gute Netzabdeckung in Deutschland teurer als in der Schweiz, dafür hat man aber auch 10x soviele Kunden.
  • 07.08.2019 15:06
    Teufel66 antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    >
    > > Österreich, Benelux-Staaten, Albanien , Schweiz und weitere
    > >
    kleine Staaten im Vergleich mit Deutschland zähle Ich nicht. Da
    > >
    kann man leicht eine gute Netzabdeckung erreichen.
    >
    > Hirnloses Argument!!
    Kannst du auch freundlicher schreiben??? Welcher Erziehung hast gehabt???


    > Kleines Land = weniger Kunden = geringere Einnahmen.
    >
    > Natürlich ist eine gute Netzabdeckung in Deutschland teurer als
    >
    in der Schweiz, dafür hat man aber auch 10x soviele Kunden.
    Kann Ich nachvollziehen, da Ich es zuvor woanders gelesen habe.

    ÜBERDENKE MAL DEINE AUSDRUCKSWEISE .