Diskussionsforum
Menü

Zu schön um wahr zu sein


23.07.2019 16:19 - Gestartet von jos
Sowas liest sich in Pressemeldungen immer toll.
Mein Büro ist in einem Stadtteil einer Großstadt. Vor 1,5 Jahren wurde unser (Telefonica-)VDSL abgeschaltet, weil die Telekom vor hatte, VDSL-Vectoring auszubauen.
Zwischenzeitlich wurde der Stadtteil von der Telekom als "ausgebaut" verkündet. Nur blöd: Unser Anschluss hängt mit nur wenigen anderen Anschlüssen an einem KVz und die Telekom findet es nicht rentabel, für diese paar (gewerblichen) Anschlüsse ein Outdoor-DSLAM zu bauen.

Wir haben also statt vorher 35/7 MBit/s jetzt nur noch 15/2 MBit/s, was schon echt wenig ist, da wir nicht selten mit großen Bilddateien hantieren.

Die Stadtverwaltung würde evtl. irgendwann mal Landesfördermittel beantragen, aber man will erstmal ein paar Jahre abwarten, ob die Telekom nicht doch noch eigenwirtschaftlich ausbaut.
Würde wir auf eigene Kosten einen Ausbau buchen, wären ein paar hundert m Glasfaserkabel zu verlegen, wofür irgendwelche fünfstelligen Summen verlangt werden.

Soviel zum Thema "Breitband im Jahr 2019"
Menü
[1] DSLSeppel antwortet auf jos
23.07.2019 16:34
Solche Zustände bitte an die Bundesnetzagentur melden.