Diskussionsforum
  • 19.07.2019 08:15
    sangyong schreibt

    Viel schauerlicher...

    ...ist die Aussage, dass die Unternehmen sich scheinbar lange geziert haben und das Ergebnis erst nach langen Verhandlungen möglich war.

    An solchen Beispielen sieht man mal wieder, wie die Anbieter in Wahrheit agieren.

    Um die Hauptstadt Deutschlands mit schnellem Internet versorgen zu können, müsste man sich eigentlich überschlagen. Wir reden jetzt nicht von irgendeinem Kuhkaff.

    Also entweder:
    a.) selber ausbauen und auch selber die Kosten tragen
    oder b.) einen Wettbewerber bezahlen, dass er sein Netz öffnet

    Ich frage mich wie man seine Kunden in der Hauptstadt in den ÖPNV schickt um sie dann mit EDGE versauern zu lassen? Das will mir nicht in den Kopf. Das nenne ich schon ein starkes Stück. Da würde ich mich als eine Deutsche Telekom oder Vodafone fast schon schämen.
  • 20.07.2019 10:10
    lucky2029 antwortet auf sangyong
    Benutzer sangyong schrieb:
    > ...ist die Aussage, dass die Unternehmen sich scheinbar lange
    >
    geziert haben und das Ergebnis erst nach langen Verhandlungen
    >
    möglich war.
    >
    > An solchen Beispielen sieht man mal wieder, wie die Anbieter in
    >
    Wahrheit agieren.
    >
    > Um die Hauptstadt Deutschlands mit schnellem Internet versorgen
    >
    zu können, müsste man sich eigentlich überschlagen. Wir reden
    >
    jetzt nicht von irgendeinem Kuhkaff.
    >
    > Also entweder:
    > a.) selber ausbauen und auch selber die Kosten tragen
    >
    oder b.) einen Wettbewerber bezahlen, dass er sein Netz öffnet
    >
    > Ich frage mich wie man seine Kunden in der Hauptstadt in den
    >
    ÖPNV schickt um sie dann mit EDGE versauern zu lassen? Das will
    >
    mir nicht in den Kopf. Das nenne ich schon ein starkes Stück.
    >
    Da würde ich mich als eine Deutsche Telekom oder Vodafone fast
    >
    schon schämen.

    Aus meiner Sicht besteht bei dir ein Missverständnis. Es sind nicht die Netzbetreiber die sich nun geeinigt haben, sondern die BVG hat dafür lange Zeit benötigt. Man kann halt nicht einfach in den Tunnel rein und zu beliebigen Zeiten Kabel verlegen und Technik verbauen.
    Ansonsten arbeiten die 3 Netzbetreiber bei solchen Projekten immer zusammen und jedes mal hat ein anderer die Hauptverantwortung. Weitere Projekte dieser Art waren zB. der Ausbau Tunnel S-Bahn Berlin, Netz für die Fanmeile am Brandenburger Tor (von Vodafone), Ausbau der ICE Schnellstrecke von Köln nach Frankfurt (Vodafone & Telekom jeweils nach Abschnitten aufgeteilt), Ausbau der -Bahn in München. usw.
    O2 hatte nur dank ehemals e-plus jetzt schon LTE, weil E-Plus die 1800MHz GSM ziemlich einfach auf LTE umstellen konnte. Ansonsten wäre auch da bis heute nur GSM verfügbar.