Diskussionsforum
  • 18.07.2019 16:46
    fe rnwe h schreibt

    Ganz wichtig, jeder muss ja "Whatsuppen" und E-Kommerz-Schnäppchen jagen, auch

    auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.

    Tolle Verwendung von Millionen!
  • 18.07.2019 17:03
    Dithmarscher antwortet auf fe rnwe h
    Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.
    >
    > Tolle Verwendung von Millionen!

    Kurze UBahnfahrt ? Aus welchem Universum kommst Du.?
    Von Rudow bis Spandau fährst Du 1-1,5 Std. Da ist der lte Zugang sehr hilfreich
  • 18.07.2019 18:33
    peanutsger antwortet auf Dithmarscher
    Benutzer Dithmarscher schrieb:
    > Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > > auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.
    > >
    > > Tolle Verwendung von Millionen!
    >
    > Kurze UBahnfahrt ? Aus welchem Universum kommst Du.?
    >
    Von Rudow bis Spandau fährst Du 1-1,5 Std. Da ist der lte
    >
    Zugang sehr hilfreich

    Wow, Netiquette gibt's nicht mehr...

    Also 1,5 Std fährt wohl kaum jemand auf der U7, weil man Staus eher selten auf der Strecke hat und weil die reguläre Fahrzeit knapp 1 Std beträgt.
    Außerdem fahren nicht alle Leute von Spandau bis Rudow..

    "Heute ist die Linie U7 nach Streckenlänge, Anzahl der Bahnhöfe und der Fahrzeit von 56 Minuten die längste U-Bahn-Linie der Stadt. "

    Also nicht das Paradebeispiel für die "übliche Nutzung" der Berliner U-Bahnzüge.

    ABER: Früher haben die Leute eben Zeitung oder Taschenbücher gelesen.(oder Walkman gehört..).
    Viel gequatscht mit Fremden haben die wenigsten, also hat sich nur das Unterhaltungsmedium geändert ... Und wer surft, belästigt im Zweifelsfall keine anderen Leute... Da ist dann eine Erhöhung der Kapazitäten und Modernisierung der Funkstationen schon sinnvoll.

    Also eine Verschwendung sehe ich nicht ..

    Insofern
  • 18.07.2019 17:39
    yes_mc antwortet auf fe rnwe h
    Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.
    >
    > Tolle Verwendung von Millionen!
    Ist doch egal!!
    In fast allen anderen nur "einigermaßen entwickelten" Ländern ist das längst Standard!
    Da kann doch endlich auch mal das miserable Entwicklungsland Deutschland nachziehen ...
  • 18.07.2019 18:14
    basti99 antwortet auf yes_mc
    RE: Ganz wichtig, jeder muss ja "Whatsuppen" und E-Kommerz-Schnäppche
    Benutzer yes_mc schrieb:
    > Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > > auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.
    > >
    > > Tolle Verwendung von Millionen!
    > Ist doch egal!!
    > In fast allen anderen nur "einigermaßen entwickelten" Ländern
    >
    ist das längst Standard!
    > Da kann doch endlich auch mal das miserable Entwicklungsland
    >
    Deutschland nachziehen ...


    Der Service ist auch deshalb so wichtig, damit man bloß nichts von seiner Umwelt mitbekommt (z.B. von Menschen, die Hilfe benötigen). Ich frage mich, wie wir früher diese U-Bahn- Fahrten ausgehalten haben.
    Vielleicht wären die Bahnen zuverlässiger, hätte man frühzeitig die richtigen Prioritäten gesetzt. Es ist zu hoffen, dieser Firlefanz wird vollständig von den Netzbetreibern finanziert.
  • 18.07.2019 18:40
    peanutsger antwortet auf basti99
    Benutzer basti99 schrieb:
    > Benutzer yes_mc schrieb:
    > > Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > > > auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.
    > > >
    > > > Tolle Verwendung von Millionen!
    > > Ist doch egal!!
    > > In fast allen anderen nur "einigermaßen entwickelten" Ländern
    > >
    ist das längst Standard!
    > > Da kann doch endlich auch mal das miserable Entwicklungsland
    > >
    Deutschland nachziehen ...
    >
    >
    > Der Service ist auch deshalb so wichtig, damit man bloß nichts
    >
    von seiner Umwelt mitbekommt (z.B. von Menschen, die Hilfe
    >
    benötigen). Ich frage mich, wie wir früher diese U-Bahn-
    >
    Fahrten ausgehalten haben.

    Früher haben die Leute eben Zeitung oder Taschenbücher gelesen.(oder Walkman gehört..). und haben sich u.U. auch einen Dreck um andere gekümmert.
    Wobei auch Smartphonetipper die Umwelt mitbekommen. Dass man anderen nicht mehr hilft, hat eher gesellschaftliche Gründe.. leider...

    Viel gequatscht mit Fremden haben die wenigsten, also hat sich nur das Unterhaltungsmedium geändert ...
    Und wer surft, belästigt im Zweifelsfall keine anderen Leute...

    > Vielleicht wären die Bahnen zuverlässiger, hätte man frühzeitig
    >
    die richtigen Prioritäten gesetzt. Es ist zu hoffen, dieser
    >
    Firlefanz wird vollständig von den Netzbetreibern finanziert.

    Ernsthaft??
    Weil die Mobilfunkbetreiber tätig werden, sind die U-Bahnen weniger zuverlässig??
    Hier sind ganz andere Stellen jeweils für zuständig/verantwortlich.:

    Januar 2018:
    "Ein Ausbau in den Tunneln, .. soll es dagegen nach Angaben ... BVG in Berlin nicht geben. Das gelte neben der U-Bahn auch für die Berliner S-Bahn, .... Stattdessen seien etwa die Mobilfunk-Netzbetreiber gefordert, die Versorgung zu gewährleisten. Diese versorgten beispielsweise - neben dem nun geplanten Ausbau der U-Bahn - auch den Nord-Süd-Tunnel der S-Bahn."

    https://www.teltarif.de/u-bahn-berlin-lt...
  • 18.07.2019 19:22
    2x geändert, zuletzt am 18.07.2019 20:22
    christian_koehler antwortet auf fe rnwe h
    Sonst schreit ihr doch immer nach Netzversorung - immer, überall - und um jeden Preis.

    Ach ja, was sind schon eine Million Leute pro Tag in der U-Bahn, wenn ein
    feiner Geschäftsmann mit Anzug und Krawatte auf der kaum genutzten Strasse zu seinem Haus am Arsch der Welt kein durchgehendes 5G hat?

    Die U gehört zweifellos zu den "wichtigen Verkehrswegen", für die die Ausbauverpflichtung greift.

    Christian


    > auf der kurzen U-Bahn-Fahrt.
    >
    > Tolle Verwendung von Millionen!
  • 18.07.2019 21:43
    Cooki3 antwortet auf fe rnwe h
    RE: Ganz wichtig, jeder muss ja "Whatsuppen" und E-Kommerz-Schnäppche
    Verschwinde endlich mit deinem "mimimimi e-kommerz ist kacke"-Geheule. Mein Gott gehst du mir auf den Sack.