Diskussionsforum
  • 12.07.2019 16:01
    cube1 schreibt

    Marketingblender - dieses LTE braucht kein Lidl Kunde!

    Liebe Lidl und Schwarz Gruppe, da habt Ihr von der Vodafone Marketing Abteilung einen echten "Verkaufsblender" erhalten! Gratuliere, ja Ihr könnt ab sofort (wie auch Aldi schon lange) mit LTE werben. Aber habt Ihr Euch schon gefragt was Eure Kunden denn wirklich wollen? In Zeiten der Abschaltung von 3G Sender wollen die doch die Sicherheit haben auch in 4G/LTE versorgten Gebieten telefonieren zu können. Und dieser Flächenanteil wächst von Monat zu Monat. Ob das Surfen dann mit ca. 20 oder 30 MBit erfolgt ist für de What´s App Gemeinde doch eher nachrangig. Wer Performance und High Speed, z.B. im Business benötigt hat i.d.R. ohnehin eine andere Providerwahl. Also geht bitte nochmals in Euch und hinterfragt das Angebot selbstkritisch so wie Ihr das sicher auch mit anderen Lieferanten macht....
  • 12.07.2019 17:02
    einmal geändert am 12.07.2019 17:08
    teletabie antwortet auf cube1
    Benutzer cube1 schrieb:
    > Liebe Lidl und Schwarz Gruppe, da habt Ihr von der Vodafone
    >
    Marketing Abteilung einen echten "Verkaufsblender" erhalten!
    >
    Gratuliere, ja Ihr könnt ab sofort (wie auch Aldi schon lange)
    >
    mit LTE werben. Aber habt Ihr Euch schon gefragt was Eure
    >
    Kunden denn wirklich wollen? In Zeiten der Abschaltung von 3G
    >
    Sender wollen die doch die Sicherheit haben auch in 4G/LTE
    >
    versorgten Gebieten telefonieren zu können. Und dieser
    >
    Flächenanteil wächst von Monat zu Monat. Ob das Surfen dann mit
    >
    ca. 20 oder 30 MBit erfolgt ist für de What´s App Gemeinde doch
    >
    eher nachrangig. Wer Performance und High Speed, z.B. im
    >
    Business benötigt hat i.d.R. ohnehin eine andere Providerwahl.
    >
    Also geht bitte nochmals in Euch und hinterfragt das Angebot
    >
    selbstkritisch so wie Ihr das sicher auch mit anderen
    >
    Lieferanten macht....


    Die LTE Freigabe ist ein echter Meilenstein für Lidl Kunden.
    Gerade in ländlichen Regionen gab es nämlich teilweise kein UMTS.
    D. h. Edege über GSM, 2 G stand bis jetzt zur Verfügung,
    bis max 224 Kbits, d. h. noch nicht mal ein Youtube Video
    konnte man sich damit anschauen!
    Das Lte dort nutzbar ist mit 21, 6 Mbits ist ein ganz gravierender Unterschied zu früher.
    GSM, 2 G steht ja zum telefonieren noch zur Verfügung.
    Laut der Pressemeldung von Lidl ist ja Lte sowohl zum surfen und
    telefonieren nutzbar, siehe Post von User unten.
    Mal gucken was stimmt, in der Meldung von teltarif steht was andres?!
  • 12.07.2019 17:28
    mattes007 antwortet auf cube1
    Benutzer cube1 schrieb:
    > Aber habt Ihr Euch schon gefragt was Eure
    >
    Kunden denn wirklich wollen? In Zeiten der Abschaltung von 3G
    >
    Sender wollen die doch die Sicherheit haben auch in 4G/LTE
    >
    versorgten Gebieten telefonieren zu können.

    Da moppert mal wieder einer und hat von der Technik keine Ahnung.

    Telefonieren kann man weiterhin über GSM (2G). In ländlichen Regionen wo kein 3G/4G verfügbar ist, wird das Smartphone sowieso automatisch sich in 2G einbuchen.
    Telefonieren ist daher gesichert.

    (siehe auch : https://www.chip.de/news/Telekom-Vodafone-O2-bereiten-Abschaltung-vor-UMTS-Ende-betrifft-Millionen-Kunden_160804410.html)

    LTE (4G) ab 7,99 Euro ist dagegen eine echte Verbesserung für die "Internet"- Versorgung auf dem Land.

    Allerdings wäre es utopisch, wenn man denkt, dass man für 7,99 Euro im 2besten Netz Deutschlands (weit vor dem letzten Telefonica) VoLTE und Wifi-Calling bekäme.
    Irgendwo muss ja der Mutterkonzern noch einen Grund haben für 4GB 30 Euro zu verlangen... auch wenn man mit dem Vodafone-Pass einen guten Grund hätte.

    Sollte der Tag kommen, dass GSM (2G) abgeschaltet werden würde, wird Vodafone allerdings ganz einfach VoLTE freischalten.

    Laut Internet plant Vodafone allerdings die Abschaltung erst 2025:
    "In Europa sind die Auswirkungen der 2G-Netz-Abschaltung noch nicht vollständig spürbar; allerdings plant T-Mobile die Abschaltung des 2G-Netzes bis 2019, während viele andere europäische Provider, einschließlich Vodafone und Swisscom, das Ende des 2G-Netzes für 2025 anvisieren."
    Quelle: https://www.avire-global.com/de/markterkenntnisse/2g-netz-abschaltung/

    Daher nicht meckern, sondern sich freuen, dass man bei Prepaid ab 7,99 Euro im Vodafone Netz jetzt LTE bekommt.
  • 12.07.2019 21:00
    hotte70 antwortet auf mattes007
    Benutzer mattes007 schrieb:

    > Daher nicht meckern, sondern sich freuen, dass man bei Prepaid
    >
    ab 7,99 Euro im Vodafone Netz jetzt LTE bekommt.


    Genau, und ich bin mir sicher, dass VF im Laufe des kommenden Jahres auch noch VoLTE bei den Discountern nachlegen wird.
  • 13.07.2019 09:51
    hrgajek antwortet auf mattes007
    Benutzer mattes007 schrieb:
    ...
    > Laut Internet plant Vodafone allerdings die Abschaltung erst
    >
    2025:
    > "In Europa sind die Auswirkungen der 2G-Netz-Abschaltung noch
    >
    nicht vollständig spürbar; allerdings plant T-Mobile die
    >
    Abschaltung des 2G-Netzes bis 2019, während viele andere
    >
    europäische Provider, einschließlich Vodafone und Swisscom, das
    >
    Ende des 2G-Netzes für 2025 anvisieren."
    > Quelle:
    > https://www.avire-global.com/de/markterkenntnisse/2g-netz-abschaltung/

    Der Artikel ist ziemlich fehlerhaft.
    GSM gibt's seit 1991 (nicht erst 1993) ,etzstart in DE war mit Kunden 1992.

    Die Abschaltung von GSM bei Telekom im Jahre 2019 kann nicht stimmen, wir haben jetzt 2019 :-)
    richtig ist dass Telekom in seinen AGB den Bestand von 3G (drei G) nur bis 2020/2021 "verspricht."

    Es bleibt dabei: Wer 4G voll geniessen will, braucht VoLTE. das gibt's derzeit nur in den Laufzeitverträgen von Telekom oder Vodafone ab rund 20-30 Euro im Monat als Zweitkarte im Vertrag auch schon für 10 Euro (z.B. Kombi Card Basic bei T).
  • 13.07.2019 14:49
    Zuschauer 1 antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Benutzer mattes007 schrieb:
    > > Laut Internet plant Vodafone allerdings die Abschaltung erst
    > >
    2025:
    > > "In Europa sind die Auswirkungen der 2G-Netz-Abschaltung noch
    > >
    nicht vollständig spürbar; allerdings plant T-Mobile die
    > >
    Abschaltung des 2G-Netzes bis 2019, während viele andere
    > >
    europäische Provider, einschließlich Vodafone und Swisscom, das
    > >
    Ende des 2G-Netzes für 2025 anvisieren."
    > > Quelle:
    > > https://www.avire-global.com/de/markterkenntnisse/2g-netz-abschaltung/

    > Der Artikel ist ziemlich fehlerhaft.
    >
    GSM gibt's seit 1991 (nicht erst 1993) ,etzstart in DE war mit
    >
    Kunden 1992.
    >
    > Die Abschaltung von GSM bei Telekom im Jahre 2019 kann nicht
    >
    stimmen, wir haben jetzt 2019 :-)
    > richtig ist dass Telekom in seinen AGB den Bestand von 3G (drei
    >
    G) nur bis 2020/2021 "verspricht."

    Da von "europäischen Providern" die Rede ist würde ich vermuten, dass mit der ungenauen Angabe "T-Mobile" in Wirklichkeit T-Mobile NL gemeint ist. Über die Pläne, in den Niederlanden 2G schon relativ bald abzuschalten (früher als in Deutschland jedenfalls) hatte auch Teltarif berichtet: https://www.teltarif.de/t-mobile-gsm-abs... Es bleibt aber natürlich dabei, dass der o.g. Artikel fehlerhaft ist.