Diskussionsforum
  • 08.07.2019 15:16
    3G-4G-5G schreibt

    teltarif.de hält Sie auf dem Laufenden .............................

    Also ich vertraue da mehr seriöseren Quellen !
    Als die mit Konstrukten zusammengebastelten unvollständigen fehlerhaften Beiträge !
  • 08.07.2019 16:04
    hrgajek antwortet auf 3G-4G-5G
    Hallo,

    Benutzer 3G-4G-5G schrieb:
    > Also ich vertraue da mehr seriöseren Quellen !
    >
    Als die mit Konstrukten zusammengebastelten unvollständigen
    >
    fehlerhaften Beiträge !

    Was ist denn Deiner Ansicht nach "unvollständig" oder fehlerhaft? :-)

  • 08.07.2019 16:27
    4x geändert, zuletzt am 08.07.2019 16:34
    wolfbln antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Hallo,
    >
    > Benutzer 3G-4G-5G schrieb:
    > > Also ich vertraue da mehr seriöseren Quellen !
    > >
    Als die mit Konstrukten zusammengebastelten unvollständigen
    > >
    fehlerhaften Beiträge !
    >
    > Was ist denn Deiner Ansicht nach "unvollständig" oder
    >
    fehlerhaft? :-)
    >

    Du wirst darauf wohl keine Antwort bekommen.

    Da ist auch zunächst nichts falsch oder "fehlerhaft"
    Was unvollständig daran sein soll, ist mir auch nicht klar.
    Der Artikel ist etwas aufgebauscht und spekulativ. Das kann man vorwerfen, muss es aber nicht. Ich würde dir da eher zu Gute halten, dass du nochmal nachgefragt hast.

    Achim Sawall hat in Golem darauf hingewiesen, dass ja mit der Ersteigerung nicht die genauen Frequenzbereiche fixiert wurden (außer bei den konkreten Blöcken) und sich die Anbieter jetzt einigen müssen.

    Ob dies wirklich so schwer ist, kann man bezweifeln. Die Telekom und Vodafone sind an den beiden Enden gesetzt und Telefonica und Drillisch müssen sich die Mitte aufteilen. Die Verzögerung könnte höchstens darin liegen, dass die beiden Betreiber in der Mitte ja bekanntlich erst später starten wollen und den Prozess herauszögern könnten.

    Der Abschnitt zum Roaming ist da viel umstrittener und sehr spekulativ. Das ist aber auch getrennt von der Frequenzaufteilung zu sehen. Da muss etwas für Drillisch kommen, aber das ist ja höchst umstritten. Zumal wohl auch lokales Roaming kommen wird und die Diskussion ggf. beim Nicht-Erreichen der Ausbauverpflichtungen des einen (oder anderen Anbieters) zum Ende des Jahres darüber neu entflammt.

    Hier sollte man wirklich alle Modelle, die unter "Roaming" zusammengefasst werden, aber eher RAN-Sharing, MOCN, MORAN etc. beinhalten mal gegenüberstellen. Es gibt nicht den Königsweg und alle Optionen haben Vor- und Nachteile für den Betreiber oder roamenden Kunden, sowohl lokal als auch national.

  • 08.07.2019 20:20
    spezi10 antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:

    > Ob dies wirklich so schwer ist, kann man bezweifeln. Die
    >
    Telekom und Vodafone sind an den beiden Enden gesetzt und
    >
    Telefonica und Drillisch müssen sich die Mitte aufteilen. Die
    >
    Verzögerung könnte höchstens darin liegen, dass die beiden
    >
    Betreiber in der Mitte ja bekanntlich erst später starten
    >
    wollen und den Prozess herauszögern könnten.

    Ja, letztlich geht es nur um Telefonica und Drillisch. Für Vodafone und Telekom ist alles geregelt. Auch der Termin am 12. Juli ist kommt letztlich aus den Auktionsregeln:

    "1. Sofern ein erfolgreicher Bieter in einem Frequenzbereich einen konkreten Fre- quenzblock und weitere abstrakte Frequenzblöcke ersteigert, werden diese zu- sammenhängend zugeordnet.
    2. Die erfolgreichen Bieter haben die Möglichkeit, sich innerhalb einer Frist von ei- nem Monat nach Beendigung der Auktion über die konkrete Lage der ersteiger- ten Blöcke im jeweiligen Frequenzbereich zu einigen."

    https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/OffentlicheNetze/Mobilfunk/DrahtloserNetzzugang/Mobilfunk2020/20181126_Entscheidungen_III_IV.pdf?__blob=publicationFile&v=2

    (Seite 23)

    Die in 2. genannten Frist, bis zu der sich Telefonica und Drillisch einigen müssen, endet am 12.7. (die Auktion endete am 12.6.).

    Sollte die beiden sich bis dahin nicht geeinigt haben, entscheidet die Bundesnetzagentur (siehe Punkt 3 in obigen Dokument).

  • 09.07.2019 11:45
    3G-4G-5G antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Benutzer hrgajek schrieb:
    > > Hallo,
    > >
    > > Benutzer 3G-4G-5G schrieb:
    > > > Also ich vertraue da mehr seriöseren Quellen !
    > > >
    Als die mit Konstrukten zusammengebastelten unvollständigen
    > > >
    fehlerhaften Beiträge !
    > >
    > > Was ist denn Deiner Ansicht nach "unvollständig" oder
    > >
    fehlerhaft? :-)
    > >
    >
    > Du wirst darauf wohl keine Antwort bekommen.
    >
    ________________­__________­__________­__________­_________________
    Der Artikel ist etwas aufgebauscht und spekulativ ,
    -------------------­----------­----------­----------­----------­---------------------------
    etwas ????
    Über den Roaming Bericht möchte ich mal diskret schweigen............
    Eine Befragung der Glaskugel ist eines Verbraucherportal wie sich Teltarif bezeichnet , einfach unwürdig !
    Zusammen kopierte Beiträge aus anderen Portalen ...ist das Teltarif Recherche ???
    Kleiner Tipp offizielle Presseanfragen helfen da fachlich weiter !
    Auch an die BNA !!!