Diskussionsforum
Menü

Digitalisierung


04.07.2019 18:22 - Gestartet von fe rnwe h
... "E-Kommerz ist ja nur gut"
Menü
[1] SeeC antwortet auf fe rnwe h
05.07.2019 14:23
Benutzer fe rnwe h schrieb:
... "E-Kommerz ist ja nur gut"

Man sollte es für sich selbst abwägen, wie wichtig einem die Korrespondenz ist - und vorallem wann und wie lange man Alexa im Wohnbereich aktiv lässt.
Ohne dauerhaft aktiv zu sein, wird sich aber für viele die Bequemlichkeit und der damit verbundene Nutzen zum negativen entwickeln.

Eine "offline" Sprachsteuerung und Ausführung wäre ideal. Die Rechenkapazitäten wären allerdings auch aktuell wohl noch relativ hoch und das "smarte" erlenen durch KI von Interaktionen begrenzt.
Menü
[1.1] fe rnwe h antwortet auf SeeC
05.07.2019 19:16
Benutzer SeeC schrieb:
Benutzer fe rnwe h schrieb:
... "E-Kommerz ist ja nur gut"

Man sollte es für sich selbst abwägen, wie wichtig einem die Korrespondenz ist - und vorallem wann und wie lange man Alexa im Wohnbereich aktiv lässt.
Ohne dauerhaft aktiv zu sein, wird sich aber für viele die Bequemlichkeit und der damit verbundene Nutzen zum negativen entwickeln.

Eine "offline" Sprachsteuerung und Ausführung wäre ideal. Die Rechenkapazitäten wären allerdings auch aktuell wohl noch relativ hoch und das "smarte" erlenen durch KI von Interaktionen begrenzt.

Mein Mobiltelefon konnte 1989 schon Sprachbefehle verarbeiten, gänzlich intern.
Dafür reichte dessen Rechenkapazität und ich konnte, trotz damalig keiner gesetzlichen Einschränkungen, das Gerät ohne es (den Hörer mit der Tastatur) in die Hand nehmen zu müssen, aktivieren und z.B. Anrufe per Spachbefehl tätigen.