Diskussionsforum
  • 01.07.2019 18:02
    einmal geändert am 01.07.2019 18:05
    MrRob schreibt

    3,5 GB für 37 Euro im Jahr 2019

    Es ist wirklich jämmerlich, dass die Telekom ihre ohnehin schon äußerst bescheidenen Inklusivvolumina reduziert. Im Jahr 2019 das Volumen sogar zu verringern, ohne eine Preissenkung zu machen, zeigt wie sehr die Telekom ihre Bodenhaftung verloren hat.
    Noch dreister sind natürlich für 20 Euro die extrem indiskutablen 0,7 GB. Wen will man damit beleidigen?.
  • 01.07.2019 18:49
    einmal geändert am 01.07.2019 18:50
    phonie69 antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Es ist wirklich jämmerlich, dass die Telekom ihre ohnehin schon
    >
    äußerst bescheidenen Inklusivvolumina reduziert. Im Jahr 2019
    >
    das Volumen sogar zu verringern, ohne eine Preissenkung zu
    >
    machen, zeigt wie sehr die Telekom ihre Bodenhaftung verloren
    >
    hat.
    > Noch dreister sind natürlich für 20 Euro die extrem
    >
    indiskutablen 0,7 GB. Wen will man damit beleidigen?.

    Den Kunden solange melken wie es nur geht.
    So wie die 5G Frequenzauktion gelaufen ist, werden die Preise für Mobilfunk auf einem hohen Niveau bleiben.
  • 01.07.2019 19:06
    machtdochnichts antwortet auf phonie69
    Benutzer phonie69 schrieb:
    > Den Kunden solange melken wie es nur geht.

    Marktwirtschaft eben. Angebot und Nachfrage.
    Warum sollte die Telekom weniger nehmen als sie bekommen kann?

    > So wie die 5G Frequenzauktion gelaufen ist, werden die Preise
    >
    für Mobilfunk auf einem hohen Niveau bleiben.

    Die Preise waren schon vorher auf hohem Niveau, unabhängig von der Frequenzauktion.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten:
    1. jemand greift regulierend ein
    2. der Kunde kauft nicht mehr
  • 01.07.2019 18:59
    machtdochnichts antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > ... ohne eine Preissenkung zu machen, zeigt wie sehr die Telekom ihre Bodenhaftung verloren hat.


    Vielleicht liest auch jemand von der Telekom hier mit!?
    Wie oft habe ich gerade in diesem Forum von Telekomkunden gelesen:

    "Ich zahle gerne etwas mehr, das ist es mir wert!" ?



    Die Telekom hört auf ihre Kunden! ;-))


  • 01.07.2019 19:41
    MettyK antwortet auf machtdochnichts
    Benutzer machtdochnichts schrieb:
    > Benutzer MrRob schrieb:
    > > ... ohne eine Preissenkung zu machen, zeigt wie sehr die
    > >
    Telekom ihre Bodenhaftung verloren hat.
    >
    >
    > Vielleicht liest auch jemand von der Telekom hier mit!?
    >
    Wie oft habe ich gerade in diesem Forum von Telekomkunden
    >
    gelesen:
    >
    > "Ich zahle gerne etwas mehr, das ist es mir wert!" ?
    >
    >
    >
    > Die Telekom hört auf ihre Kunden! ;-))
    >
    >
    Wer sich mit den Tarifen und insbesondere den Tarifoptionen der Telekom beschäftigt, stellt sehr schnell fest, dass es völlig egal ist, wie viel Datenvolumen und Aktionsvolumen in den Tarifen steckt. Das Zauberwort heißt: StreamOn. Mit mehreren hundert Apps, die null Datenvolumen verbrauchen, liegt die Telekom im Wettbewerbsvergleich ganz weit vorn.

    Btw: Vergleicht bitte keine Discountanbieter, mit Anbietern, die die Netzte auch ausbauen und unterhalten.
  • 01.07.2019 20:15
    machtdochnichts antwortet auf MettyK
    Benutzer MettyK schrieb:

    > Btw: Vergleicht bitte keine Discountanbieter, mit Anbietern,
    >
    die die Netzte auch ausbauen und unterhalten.

    Ich für meinen Teil habe überhaupt nicht verglichen. Ich habe nur von der Telekom geschrieben.

    Gibt es Anbieter, die keine Netze ausbauen oder unterhalten? ;-)
    Dann werde ich auch Anbieter! :-))))))



    Ich vermute, du zahlst auch gerne etwas mehr.
    Dann ist doch alles in Ordnung wie es ist!


    StreamOn!
    (Das könnte man auch als Verabschiedungfloskel benutzen, oder? Hört sich auf alles Fälle hip an.) ;-)))
  • 01.07.2019 20:47
    figueretas antwortet auf MrRob
    Dann wechsel eben zu einem Discounter. Ich habe demletzt erst unsere beiden Verträge gekündigt und die Nachfolgetarife bei einem Discounter kosten 13,99 für 4 GB
    Prepaid und 14,99 für 5 GB postpaid.
  • 01.07.2019 21:00
    Blondie's antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Es ist wirklich jämmerlich, dass die Telekom ihre ohnehin schon
    >
    äußerst bescheidenen Inklusivvolumina reduziert. Im Jahr 2019
    >
    das Volumen sogar zu verringern, ohne eine Preissenkung zu
    >
    machen, zeigt wie sehr die Telekom ihre Bodenhaftung verloren
    >
    hat.
    > Noch dreister sind natürlich für 20 Euro die extrem
    >
    indiskutablen 0,7 GB. Wen will man damit beleidigen?.

    Das was du wieder mal schreibst ist Unsinn. Sorry!

    Von Jahr zu Jahr steigt der Datenverbrauch bereits jetzt schon immer weiter und zwar in allen Netzen.
    Die Netze müssen also nicht nur dafür erweitert werden, sondern auch noch bestehende Funklöcher geschlossen werden. Und zwar kontinuierlich. Egal ob Land oder in der Stadt.

    Schon mal darüber nachgedacht wie das alles refinanziert werden soll?
    Einen Magenta Mobil S Tarif mit 20-30 GB für 35 Euro wird es bei der Telekom nicht geben.

    Es hat schon seinen Grund, warum Telefonica einen enormen Nachholbedarf im Netzausbau hat. Wenn man Leistungen kostenlos oder zum Schleuderpreis raushaut, muss man sich nicht wundern, wenn kein Geld für den Netzausbau da ist.

    Fordern und motzen kann man vieles, es muss aber auch bezahlt werden.
  • 01.07.2019 21:33
    einmal geändert am 01.07.2019 21:38
    MrRob antwortet auf Blondie's
    Es ist schon krass, dass Leute die Zustände des Mobilfunks in Deutschland auch nich verteidigen.
    Hast du schon mal über den Tellerrand geschaut, wie die Netzabdeckung unserer Nachbarländer ist? Hast du schon mal geschaut, welche Inklusivvolumen dort üblich sind? Hast du schon mal festgestellt, dass woanders LTE immer inklusive ist? Hast du schon mal geschaut und darüber nachgedacht, welche Preise ein Tarif im Nachbarland Österreich hat?

    Deutschland hat die miserabelste Netzabdeckung in Europa, Funklöcher en masse. Wir haben die kleinsten Inklusivvolumina. Wir haben die höchsten Tarifpreise bei Laufzeitverträgen.

    Und du willst sagen, dass es im Mobilfunk in D normal läuft?

    Wahrscheinlich ist die schlechteste Leistung, die höchsten Preise, die geringsten Inklusivvolumina nur möglich, wenn viele Kunden so zufrieden sind und bleiben wie du.
    Die Telekom kann dann das Ganze weiter ausreizen wie ihr beliebt.
  • 01.07.2019 21:47
    Sonnenklee antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Es ist schon krass, dass Leute die Zustände des Mobilfunks in
    >
    Deutschland auch nich verteidigen.
    > Hast du schon mal über den Tellerrand geschaut, wie die
    >
    Netzabdeckung unserer Nachbarländer ist? Hast du schon mal
    >
    geschaut, welche Inklusivvolumen dort üblich sind? Hast du
    >
    schon mal festgestellt, dass woanders LTE immer inklusive ist?
    >
    Hast du schon mal geschaut und darüber nachgedacht, welche
    >
    Preise ein Tarif im Nachbarland Österreich hat?

    Ich würde vorschlagen, dann gehe doch ins Ausland, wenn dort alles so viel besser ist.
    Man kann immer nach anderen Ländern schauen. Nur hilft das nichts.

    Ach so, wenn du schon dabei bist, dass im europäischen Ausland alles besser ist, Deutschland hat die zweit niedriegste Arbeitslosenquote. Siehe hier:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/160142/umfrage/arbeitslosenquote-in-den-eu-laendern/
  • 01.07.2019 22:01
    MrRob antwortet auf Sonnenklee
    Oh mein Gott, stimmt, weil wir eine niedrige Arbeitslosigkeit haben, steht es enttäuschten Kunden nicht zu, einen Telekomminikationsunternehmen zu kritisieren.

    Wenn die Menschen vor 100 Jahren so getickt hätten wie du, dann hätte es keine Mitsprachen der Mitarbeiter in Unternehmen, keine Gewerkschaften, keine 40-h-Woche, keine Frauenbewegung mit dem Ziel der Gleichstellung, keine Abschaffung der Todesstrafe bei Straftaten oder der Prügelstrafe in Schulen...

    Alles alles in Kauf zu nehmen, weil wir eine niedrige Arbeitslosigkeit haben, würde wirklich einen Shitstorm verdienen.
  • 01.07.2019 23:13
    Sonnenklee antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Oh mein Gott, stimmt, weil wir eine niedrige Arbeitslosigkeit
    >
    haben, steht es enttäuschten Kunden nicht zu, einen
    >
    Telekomminikationsunternehmen zu kritisieren.
    >
    > Wenn die Menschen vor 100 Jahren so getickt hätten wie du, dann
    >
    hätte es keine Mitsprachen der Mitarbeiter in Unternehmen,
    >
    keine Gewerkschaften, keine 40-h-Woche, keine Frauenbewegung
    >
    mit dem Ziel der Gleichstellung, keine Abschaffung der
    >
    Todesstrafe bei Straftaten oder der Prügelstrafe in Schulen...
    >
    > Alles alles in Kauf zu nehmen, weil wir eine niedrige
    >
    Arbeitslosigkeit haben, würde wirklich einen Shitstorm
    >
    verdienen.

    Da wurde mein Beitrag offensichtlich nicht verstanden.

    Wo liegt denn die Alternative? Selbstverständlich kann man ein Unternehmen kritisieren. Aber dann sollte man auch aufzeigen wie es besser funktionieren soll. Nur zu sagen, im Ausland ist alles besser, das hilft nicht. Eher zeigt es, da ist jemand wirklich frustriert bzw. enttäuscht und ganz und gar nicht lösungsorientiert unterwegs.

    Die Telekom hat noch das beste Netz in Deutschland. Ja, es gibt Gebiete, die sind nicht abgedeckt. Ja, es gibt Gegenden ohne LTE oder UMTS. Nur betrifft das alle Anbieter in Deutschland. Was macht die Telekom nun so viel schlechter als die anderen Mobilfunkanbieter in Deutschland?
  • 02.07.2019 12:17
    sushiverweigerer antwortet auf Sonnenklee

    > Ach so, wenn du schon dabei bist, dass im europäischen Ausland
    >
    alles besser ist, Deutschland hat die zweit niedriegste
    >
    Arbeitslosenquote. Siehe hier:
    > https://de.statista.com/statistik/daten/studie/160142/umfrage/arbeitslosenquote-in-den-eu-laendern/

    Arbeit, Arbeit über alles, am besten zum Niedriglohn, alles andere ist unwichtig.

    Arbeit macht auch frei von Netzproblemen und sozial ist was Funklöcher schafft.
  • 02.07.2019 01:33
    Blondie's antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Es ist schon krass, dass Leute die Zustände des Mobilfunks in
    >
    Deutschland auch nich verteidigen.
    > Hast du schon mal über den Tellerrand geschaut, wie die
    >
    Netzabdeckung unserer Nachbarländer ist? Hast du schon mal
    >
    geschaut, welche Inklusivvolumen dort üblich sind? Hast du
    >
    schon mal festgestellt, dass woanders LTE immer inklusive ist?
    >
    Hast du schon mal geschaut und darüber nachgedacht, welche
    >
    Preise ein Tarif im Nachbarland Österreich hat?
    >
    > Deutschland hat die miserabelste Netzabdeckung in Europa,
    >
    Funklöcher en masse. Wir haben die kleinsten Inklusivvolumina.
    >
    Wir haben die höchsten Tarifpreise bei Laufzeitverträgen.
    >
    > Und du willst sagen, dass es im Mobilfunk in D normal läuft?
    >
    > Wahrscheinlich ist die schlechteste Leistung, die höchsten
    >
    Preise, die geringsten Inklusivvolumina nur möglich, wenn viele
    >
    Kunden so zufrieden sind und bleiben wie du.
    > Die Telekom kann dann das Ganze weiter ausreizen wie ihr
    >
    beliebt.

    Entweder willst du nicht Verstehen oder du willst nur motzen. Wahrscheinlich beides.

    Was hat denn das Ausland mit den Tarifen bei uns zu tun? Absolut nichts.

    Jedes Land hat andere Rahmenbedingungen und können doch nicht 1:1 auf Deutschland umgelegt werden wie du es tust. Unglaublich.

    Zu diesen Rahmenbedingungen gehört eben auch, dass Frequenzen für sehr viel Geld versteigert werden, und nicht wie in anderen Ländern kostenfrei zur Verfügung stehen. Geld, dass eben beim Netzausbau wieder fehlt und erwirtschaftet werden muss.

    Es gibt wahrscheinlich in keinem anderen Land soviel Widerstand und Bürgerinitiativen gegen Mobilfunk wie bei uns in DE, Initiativen die immer wieder Erfolgreich Standorte verhindern und den Ausbau somit verzögern.

    In kaum einem Land dauern behördliche Genehmigungsverfahren für Sender Standorte so lange wie bei uns. Und wir reden hier nur von einem Sender.
    Die Telekom würde gerne mehr bauen, wenn man sie denn liesse.
    Kenne aktuell mind. 3 Standorte in meiner Region die von Gemeinden oder Initiativen verhindert wurden und nun keinen LTE Sender bekommen. Die vorhandenen LTE Funklöcher bleiben somit für die nächsten Jahre leider bestehen.

    So viel zum "schlechten" Ausbau und "miserablen" Netz in Deutschland.

    Ein Mobilfunk Netz ist in vielen Ländern der Welt das erste zuverlässig und stabil funktionierende Telefonnetz überhaupt. Ein Festnetz in der Top Qualität wie wir es in DE gewohnt sind kennen viele ja gar nicht. Deshalb wurde der Hauptaugenmerk auf Mobilfunk gelegt und der Markt hat sich eben anders entwickelt.





  • 02.07.2019 07:28
    MrRob antwortet auf Blondie's
    Es ist ein bisschen erschreckend, dass du meinst, Deutschland wäre keinesfalls mit anderen EU-Ländern vergleichbar. Seltsamerweise machst du das bei Punkten, wo wir besser dastehen (z.B. bei der Arbeitslosigkeit). Aber ausgerechnet beim Mobilfunk findest du, dass es normal sei, dass wir das lückigste Netz, die kleinsten Inklusivvolumina und die höchsten Preise haben. Wir seien schließlich Deutschland - und das wäre dies normal...

    Ich fahre wöchentlich zwischen Berlin und der Ostsee, mal mit Auto, mal mit der Bahn. Habe einen Telekom LTE-Datentarif. Grauenhaft! Zu 50% der Fahrzeit habe ich gar kein mobiles Datennetz, nichtmal 2G/Edge. Grauenhafter Zustand. Mobiles Netz heißt, dass es für mobile Menschen da ist, nicht allein zuhause, wo alle WLAN haben.

    Völlig inakzeptable Funklöcker. So schlimm wie vor 10 Jahren. An einigen Bahnhöfen unterwegs gibts nichtmal ein Telefonnetz. Die Telekom und die anderen beiden Anbieter veräppeln uns seit 2 Jahrzehnten. Und du willst das auch noch verteidigen. Nur deshalb muten uns das die drei TelKos zu, weil es „Zufriedene“ wie dich gibt.

    Schon mal davon gehört, dass sich nur Dinge ändern, mit denen man unzufrieden ist?‘
  • 02.07.2019 09:50
    Cpt.Banger antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:

    > Hast du schon mal festgestellt, dass woanders LTE immer inklusive ist?

    So, wie es bei der Telekom der Fall ist?
    You get what you pay for. In meinem Telekom-Tarif sind Dinge wie LTE max, WLAN-Call, VOLTE, StreamOn etc. inklusive. Was nutzen mir 20GB zum Schleuderpreis, wenn die Verbindung trotz vollem LTE -Empfang in den Ballungszentren so lahmt, dass dir die Seiten in einen Timeout laufen, weil die Zellen so dermaßen vollgestopft und überlastet sind?

    Da sind mir dann die 20€ auch zu schade für.
  • 02.07.2019 10:38
    einmal geändert am 02.07.2019 10:38
    daGiz antwortet auf Cpt.Banger
    Ich denke, man kann das Ruhrgebiet durchaus als Ballungszentrum betrachten.
    Hier lebe ich, hier bewege ich mich täglich zwischen mindestens zwei Städten, je nach privatem Aufkommen auch mehr. Meine Messergebnisse pendeln zwischen 19,4 und 48,8 Mbit/s down (Anmerkung, wegen ehem. E-Plus Vertrag noch auf 50 Mbit/s limitiert; es wäre also durchaus auch mehr zu erzielen. Viel mehr als für jede Normalanwendung überhaupt benötigt), ich habe nahezu nahtlos LTE.

    Mag in allen Ballungsgebieten punktuell durchaus auch anders aussehen, aber sowas als Generalaussage zu verpacken ist der letzte Schwachsinn, sorry.

  • 02.07.2019 11:30
    einmal geändert am 02.07.2019 11:34
    Cpt.Banger antwortet auf daGiz
    Benutzer daGiz schrieb:

    > Mag in allen Ballungsgebieten punktuell durchaus auch anders
    >
    aussehen, aber sowas als Generalaussage zu verpacken ist der
    >
    letzte Schwachsinn, sorry.
    >

    In der beschriebenen Intensität mag das stimmen. Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass sämtliche Billiganbieter Ihre Tarife im O2 Netz verramschen und damit - gepaart mit dem hinterherhinkenden Ausbau der blauen Kollegen - zu Überlastungen der Zellen führen.

    Viel Spaß mit O2 in Berlin, Hamburg oder auf Großveranstaltungen. Da kannst du noch so viel durch die Gegend laufen und Speedtests machen. Die 40Mbit/s bringen mir auch nichts, wenn Seiten und Dienste unbenutzbar sind, weil Sie in einen Timeout laufen.
  • 02.07.2019 12:24
    sushiverweigerer antwortet auf Cpt.Banger

    > vollem LTE -Empfang in den Ballungszentren so lahmt, dass dir
    >
    die Seiten in einen Timeout laufen, weil die Zellen so dermaßen
    >
    vollgestopft und überlastet sind?

    Mit diesem Märchen rechtfertigst du die Wucherpreise? Peinlich.

    Ich bin bei O2 und habe 99% LTE Verfügbarkeit und den letzten Timeout hatte ich mit Vodafone, mit O2 noch nie.
  • 02.07.2019 19:09
    boetschman antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    >
    > > vollem LTE -Empfang in den Ballungszentren so lahmt, dass dir
    > >
    die Seiten in einen Timeout laufen, weil die Zellen so dermaßen
    > >
    vollgestopft und überlastet sind?
    >
    > Mit diesem Märchen rechtfertigst du die Wucherpreise? Peinlich.
    >
    > Ich bin bei O2 und habe 99% LTE Verfügbarkeit und den letzten
    >
    Timeout hatte ich mit Vodafone, mit O2 noch nie.

    Ich finde das sehr gut, dass nicht so viele Nutzer bei der Telekom sind, weil es ihnen zu teuer ist.
    Das heisst nämlich für uns Vertragskunden der Telekom dann: Mehr Kapazität und mehr Datendurchsatz!!!

    Also bleibt mal schön bei O2 und freut Euch über das lahme Netz :):):)
  • 03.07.2019 17:33
    sushiverweigerer antwortet auf boetschman

    > Das heisst nämlich für uns Vertragskunden der Telekom dann:
    >
    Mehr Kapazität und mehr Datendurchsatz!!!
    >
    > Also bleibt mal schön bei O2 und freut Euch über das lahme Netz
    >
    :):):)

    Kann mich nicht über das lahme Netz freuen, weil die durchschnittlich 30 Mbit, die ich habe, mehr als ausreichend für mich sind.

    Ärgern tun sich eher die stolzen Telekom-Kunden, wenn ihre 3 GB für 50€/Monat aufgebraucht sind und ich nach 15 GB LTE max. mit LTE free unlimited weitersurfe, dabei Napster in bester Qualität streame, über meine Festnetznummer weltweit erreichbar bin und dafür 20 € im Monat bezahle ;)
  • 04.07.2019 19:16
    hafenbkl antwortet auf Cpt.Banger
    Benutzer Cpt.Banger schrieb:
    > ... So, wie es bei der Telekom der Fall ist?
    > You get what you pay for. In meinem Telekom-Tarif sind Dinge
    >
    wie LTE max, WLAN-Call, VOLTE, StreamOn etc. inklusive. ...

    Hm, in meinem Telekom-Tarif (MagentaMobil Prepaid) sind leider zumindest WLAN-Call und VOLTE *nicht* inklusive.