Diskussionsforum
Menü

Highspeedanschluss per Bürgerbus


01.07.2019 13:30 - Gestartet von cassiel
Hier fährt ein Bürgerbus bis zum Ruheforst. Da kann der Busfahrer auch gleich noch ein paar Daten mitnehmen, damit es schneller geht ;)

Ich kenne die Gegend auch, da in der Nähe aufgewachsen. Das sind die Täler auf der Ostseite des Pfälzer Waldes, die zum Rhein hin entwässern. Die sind extrem tief eingeschnitten und dünn besiedelt. Papierfabriken und Tourismus ist dort praktisch die einzig nennenswerte Gewerbestruktur. Jedes Dorf spricht dort noch seinen eigenen Pfälzer Dialekt. So isoliert war die Gegend eben schon immer.
Und die Versorgung mit Breitband kann dort kleinräumig sehr stark variieren. Dort wo ich aufgewachsen bin gab es schon 2000 DSL mit 768kBit/s (ja das ist jetzt schon fast 20 Jahre her) und mittlerweile sogar Highspeed mit MagentaHybrid, sprich 4G.
Andere Gegenden wie das Jägerthal sind dagegen IT-mäßig Jahrzehnte so weit zurück, dass sie jetzt durch den Fortschritt und das Ende von ISDN drohen in die IT-Steinzeit zurückgeworfen zu werden.
Wer allerdings mal so richtig seine Ruhe haben will, mit Natur, frischer Luft usw. und ohne ständig von irgendwem angerufen zu werden und ohne schlechtes Gewissen doch mal eben auch wenn Urlaub, die Mails checken zu müssen, der ist dort genau richtig! :-)
Menü
[1] hrgajek antwortet auf cassiel
01.07.2019 15:11
Hallo,

Benutzer cassiel schrieb:
Hier fährt ein Bürgerbus bis zum Ruheforst. Da kann der Busfahrer auch gleich noch ein paar Daten mitnehmen, damit es schneller geht ;)

Der Busbetrieb wird vom Unternehmen "Zipper" aus Grünstadt, im Auftrag der Stadtwerke Bad Dürkheim betrieben. Busse zum Ruheforst fahren aber nur ein paar Mal am Samstag (laut www.vrn.de).

Die Busse verfügten früher über Betriebsfunk (2m), heute wohl die Handys der Fahrer/innen. Die Notruf-Telefon-Säule an der Abzweigung Isenach wurde vor einiger Zeit abgebaut :-(