Diskussionsforum
Menü

DVBT ist flächendeckend umsonst empfangbar


14.10.2020 15:43 - Gestartet von ropi
Wozu brauche ich einen Zwangskabelanschluss? Fast überall reicht eine winzige Zimmerantenne für die Grundversorgung mit TV. Bei mir funktioniert sogar ein Draht von 20cm Länge. Nur für die privaten Dauerwerbesender wird es aufwendiger. Aber das ist Luxus und für den kann gerne zahlen wer es braucht. Diejenigen die ihre Miete selbst verdienen müssen, werden sicher geringere Nebenkosten bevorzugen. Daher sehe ich keinen Nachteil in der Abschaffung der Umlagefähigkeit.
Menü
[1] DAB Fan antwortet auf ropi
15.10.2020 12:06
Benutzer ropi schrieb:
Wozu brauche ich einen Zwangskabelanschluss? Fast überall reicht eine winzige Zimmerantenne für die Grundversorgung mit TV. Bei mir funktioniert sogar ein Draht von 20cm Länge. Nur für die privaten Dauerwerbesender wird es aufwendiger. Aber das ist Luxus und für den kann gerne zahlen wer es braucht. Diejenigen die ihre Miete selbst verdienen müssen, werden sicher geringere Nebenkosten bevorzugen. Daher sehe ich keinen Nachteil in der Abschaffung der Umlagefähigkeit.

Naja das stimmt so nicht:-(
Im Vogtland kucken die Leute mit DBVT-2 ziemlich ins Nirwana des frei empfangbaren Fernsehens. Der Sender Schöneck wurde einfach abgeschaltet nachdem DBV-T eingestellt wurde. Man könne sich ja über den Ochsenkopf in Bayern versorgen, nur das der trotz 100kW Sendeleistung nicht überall empfangbar ist. Eigentlich eine Frechheit und zahlen muss man trotzdem. Deshalb kommt für mich nur Sat-TV in Frage; einmal investiert und Ruhe ist. Mit ner gescheiten Hausverteilung kann in jedem Raum was anderes gesehen werden und ich muss mich nicht mit nem Kabelanbieter rumschlagen.