Diskussionsforum
  • 18.07.2019 12:39
    pfungpfeur schreibt

    "Wettbewerbshüter"

    Das gleiche Spiel über Bande wie damals bei O2 und E-Plus.
    Das sind keine "Wettbewerbshüter" sondern Lobbyhuren!
    Ein EU "Wettbewerbshüter" hat sich nicht in die staatliche Infrastruktur eines Landes einzumischen!
    Ich bin eigentlich nicht gegen die EU. Das EU weite Roaming ist gut aber solche Sachen sprechen nicht für die EU. In so einem Fall kann ich den Brexit verstehen!
    Mein Vertrag bei KabelBW habe ich gerade gekündigt. Der Support war nie wirklich gut aber durch die Vodafone übernahme und kann das jetzt nur schlechter werden weil sie es sich ja erlauben können weil sie ja ein Monopol haben!
  • 18.07.2019 14:00
    einmal geändert am 18.07.2019 14:01
    hans91 antwortet auf pfungpfeur
    Es ist ja eben keine staatliche Infrastruktur, sondern eine private und die EU prüft vor allem den Einfluss auf die grenzüberschreitenden Machtverhältnisse am Markt, die sich durch so einen Deal natürlich ändern können. VF ist ein Major Player am europäischen Markt und entsprechend ist eine Prüfung durch die EU selbstverständlich. Dass das Ergebnis lächerlich ist, ist eine andere Geschichte, aber die grundsätzliche Prüfung zu kritisieren, ist aus Verbrauchersicht wenig sinnvoll.

    Übrigens haben die nationalen Behörden (die natürlich auch von Lobbyismus und Vetternwirtschaft durchseucht sind) die Übernahme längst abgesegnet, die EU war also unsere letzte Hoffnung.