Diskussionsforum
  • 26.06.2019 19:33
    Felixkruemel schreibt

    Aber gerade in der Schweiz ist eine lokale Prepaid SIM deutlich attraktiver

    Zumindest dann wenn man sich nur in der Schweiz aufhält und kein EU Land besucht. Die Schweiz (Sunrise&Salt) hat ja super günstige Preise für mobile Daten.
  • 27.06.2019 08:30
    SchnittenGott antwortet auf Felixkruemel
    Benutzer Felixkruemel schrieb:
    > Zumindest dann wenn man sich nur in der Schweiz aufhält und
    >
    kein EU Land besucht. Die Schweiz (Sunrise&Salt) hat ja super
    >
    günstige Preise für mobile Daten.

    In der Theorie ja, in der Praxis nein.
    Grund: In der Schweiz (gerade bei Sunrise) wird EXTREM mit De-Priorisierung gearbeitet...
    Nur mal ein Bespiel: Ich hab letztes Jahr eine Radtour rund um den Bodensee gemacht und dabei auf der Schweizer Seite Sunrise Data Unlimited genutzt.
    Wenn man den Speed vergleicht (natürlich im gleichen Gerät; Netgear Aircard 810), ist die Sunrise Karte teilweise um den Faktor 10 langsamer!
    In der Praxis: Deutsche Telekom Karte im Roaming in Rohrschach läuft laut Speedtest mit rund 42 Mbit/s, eingebucht im Sunrise LTE Netz.
    Die Sunrise Prepaid Karte LTE Unlimited läuft dagegen am gleichen Standort und im gleichen Gerät mit 4 Mbit/s!!!
    Also ja, es ist billiger aber dafür ist auch die Leistung eine ganz andere...
    Wie so oft in anderen Lebensbereichen: "You get what you pay for" :-)
  • 27.06.2019 10:21
    x-user antwortet auf SchnittenGott
    Benutzer SchnittenGott schrieb:

    > Nur mal ein Bespiel: Ich hab letztes Jahr eine Radtour rund um
    >
    den Bodensee gemacht und dabei auf der Schweizer Seite Sunrise
    >
    Data Unlimited genutzt.
    > Wenn man den Speed vergleicht (natürlich im gleichen Gerät;
    >
    Netgear Aircard 810), ist die Sunrise Karte teilweise um den
    >
    Faktor 10 langsamer!
    > In der Praxis: Deutsche Telekom Karte im Roaming in Rohrschach
    >
    läuft laut Speedtest mit rund 42 Mbit/s, eingebucht im Sunrise
    >
    LTE Netz.

    Andere Frage, hattest du auf der Tour rund um den See ausprobiert ob du noch deutsches Netz hast, gab es da Probleme oder Funklöcher?

  • 27.06.2019 12:25
    Zuschauer 1 antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    > Andere Frage, hattest du auf der Tour rund um den See
    >
    ausprobiert ob du noch deutsches Netz hast, gab es da Probleme
    >
    oder Funklöcher?

    Ich war zuletzt vor zwei Jahren am Bodensee. Zumindest ein normales Smartphone kam auf der Schweizer Seite des Sees in Ufernähe nicht auf die Idee sich in ein deutsches Netz einzubuchen. Ob das an der guten Versorgung durch die schweizer Netzbetreiber lag oder daran, dass gar kein Signal aus Deutschland zu empfangen war, konnte ich nicht herausfinden. In Rorschach bzw. Rorschacherberg konnte ich aber mit einem alten, empfangsstarken Handy und manueller Netzsuche noch eine GSM-Verbindung zum Netz der Telekom aufbauen. Da es von dort mindestens 12 km sind bis zur deutschen Uferseite fand ich das schon ganz beachtlich. Ein paar Kilometer weiter in Bregenz (Österreich) konnte ich partout kein deutsches Mobilfunknetz empfangen, obwohl das deutsche Ufer dort viel näher ist.
  • 27.06.2019 12:42
    mho73 antwortet auf Zuschauer 1
    Ich erinnere mich an eine Radtour am Bodensee und hatte zumindest auf der Strecke Romanshorn - Konstanz keine Probleme, im Telekom-Netz eingebucht zu bleiben.
  • 29.06.2019 15:15
    3x geändert, zuletzt am 29.06.2019 15:20
    SchnittenGott antwortet auf mho73
    Benutzer mho73 schrieb:
    > Ich erinnere mich an eine Radtour am Bodensee und hatte
    >
    zumindest auf der Strecke Romanshorn - Konstanz keine Probleme,
    >
    im Telekom-Netz eingebucht zu bleiben.

    Auf dem Wasser ist tatsächlich die Versorgung extrem gut, anscheinend "trägt"
    das Wasser die Funkwellen sehr gut weiter...
    Wie das physikalisch funktioniert bin ich nicht der Experte, evtl. durch Reflektion?
    Zum Thema weiter oben:
    Mich auf Schweizer Gebiet ins deutsche Netz einbuchen zu müssen, war zum Glück
    nicht erforderlich dank "Roam like Home" mit meinem Magenta Mobil Vertrag.
    Als ich meine Zweitkarte mit o2 Loop (da gab es damals auch eine 150GB Aktion)
    mal nutzen wollte:
    keine Chance, egal ob LTE, UMTS oder GSM, kein deutschesNetz von der anderen
    Seeseite empfangbar...

    Umgekehrt sah es dann schon wieder deutlich anders aus!
    In Meersburg z.B. waren die Schweizer Netze deutlich besser und auch schneller
    empfangbar als die "einheimischen".
    In diesem Zusammenhang werde ich dann natürlich Ende Juli mal die neue, EU- und Schweiz weite
    "Day-Flat Unlimited" testen, die ja dieses Jahr von der Telekom angeboten wird :-)