Diskussionsforum
  • 28.06.2019 21:37
    mikiscom antwortet auf mr999
    Benutzer mr999 schrieb:
    > Huawei?

    Deshalb waren es ja jetzt die Chinesen. Sonst wurden Hackerangriffe immer von den Russen durchgeführt. Also laut den seriösen, GEZ-bezahlten Nachrichten. Das jetzt zu behaupten hätte aber keinen Nutzen. Also sind die Sündenböcke diesmal die Chinesen. Genau aus dem Grund wie Du oben schreibst. Und sicher ist Huawei da nicht das einzige Opfer, wohl aber das bekannteste.

    Gab es mal einen Hacker-Vorwurf, als die Amis das Kanzler-Handy abgehört hatten was durch einen Insider ans Tageslicht kam?
  • 04.07.2019 11:44
    einmal geändert am 04.07.2019 12:21
    helmut-wk antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Benutzer mr999 schrieb:
    > > Huawei?
    >
    > Deshalb waren es ja jetzt die Chinesen.
    >
    Nö, die waren es wegen der Angriffsziele. Wer außer China jagt chinesische Dissidenten?

    > Sonst wurden Hackerangriffe immer von den Russen durchgeführt.
    >
    Also laut den seriösen, GEZ-bezahlten Nachrichten.
    >
    Komisch, ich kann mich an Meldungen und Kommentare in GEZ-Bezahlten Sendern erinnern, die über Stuxnet informiert haben, das waren Israel und USA (jedenfalls laut diesen Sendern). Und ein kritischer Kommentar: Damit wird die Büchse der Pandora geöffnet, denn wenn die USA staatliches Hacking betreiben, werden andere Staaten nachziehen.

  • 04.07.2019 18:29
    mikiscom antwortet auf helmut-wk
    Benutzer helmut-wk schrieb:
    > Und ein kritischer Kommentar: Damit wird die Büchse
    >
    der Pandora geöffnet, denn wenn die USA staatliches Hacking
    >
    betreiben, werden andere Staaten nachziehen.

    Tut die USA doch jetzt schon. NSA und Kanzlerhandy schon vergessen?

  • 05.07.2019 09:38
    helmut-wk antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Tut die USA doch jetzt schon. NSA und Kanzlerhandy schon
    >
    vergessen?
    >
    Das war doch damals noch nicht bekannt.

    Es ging doch darum, dass die ÖR eben nicht so sind, wie es dargestellt wurde.