Diskussionsforum
Menü

Wer hat, dem werde gegeben


23.06.2019 23:16 - Gestartet von CBS
Wir verhungern hier auch seit Jahren mit einem ADSL16 Anschluss. Ab der nächsten Kreuzung gab es schon lange VDSL50 und vor nun schon knapp anderthalb Jahren wurde dort auf VDSL250 aufgestockt. 50 gabs dort schon, jetzt 250 und wir hängen weiter am tollen ADSL16. Warum baut man nicht dort aus, wo es eh schon lange notwendig wäre und kann dann die schon einigermaßen gut versorgten Abschnitte aufbessern?

In wessen Ministeriumsverantwortung lag denn nochmal gleich auch der Internetausbau? Achso, alles klar. Der Supermaut wurde ja alles untergeordnet.
Menü
[1] Bobbele1970 antwortet auf CBS
24.06.2019 08:26
Benutzer CBS schrieb:
Wir verhungern hier auch seit Jahren mit einem ADSL16 Anschluss. Ab der nächsten Kreuzung gab es schon lange VDSL50 und vor nun schon knapp anderthalb Jahren wurde dort auf VDSL250 aufgestockt. 50 gabs dort schon, jetzt 250 und wir hängen weiter am tollen ADSL16. Warum baut man nicht dort aus, wo es eh schon lange notwendig wäre und kann dann die schon einigermaßen gut versorgten Abschnitte aufbessern?

In wessen Ministeriumsverantwortung lag denn nochmal gleich auch der Internetausbau? Achso, alles klar. Der Supermaut wurde ja alles untergeordnet.

"Warum baut man nicht dort aus,
wo es eh schon lange notwendig wäre und kann dann die schon einigermaßen gut versorgten Abschnitte aufbessern?"


Genau, das frage ich mich auch immer. Seit 2000 wohnen wir in einem Neubaugebiet, es wird immer noch vergrößert, als ist es immer noch ein "Neubaugebiet" und wir haben hier maximal DSL 3000. Wir (Schwäbisch Hall-Tüngental) gehören leider vorwahltechnisch nicht zu Schwäbisch Hall sondern zu Sulzdorf (kleines Ort nebendran). Um uns herum wird ausgebaut was geht. Dort gibt es Unitimedia / Telekom Breitband und überall LTE! Bei uns DSL3000 und Kabel 50MBIT. Als Erklärung höre ich nur, "Steigen Sie doch auf den Kabelanschluss um. Was aber auch aufwändig für mich wäre. Ach ja, Funknetz: "E" wenn es gut läuft, meistens aber "Kein Netz".
Menü
[1.1] hrgajek antwortet auf Bobbele1970
24.06.2019 09:11
Hallo,

Genau, das frage ich mich auch immer. Seit 2000 wohnen wir in einem Neubaugebiet, es wird immer noch vergrößert, als ist es immer noch ein "Neubaugebiet" und wir haben hier maximal DSL 3000. Wir (Schwäbisch Hall-Tüngental) gehören leider vorwahltechnisch nicht zu Schwäbisch Hall sondern zu Sulzdorf (kleines Ort nebendran).

Ist Sulzdorf politisch ein Teil von Schwäbisch Hall?

Um uns herum wird ausgebaut was geht.
Dort gibt es Unitimedia / Telekom Breitband und überall LTE! Bei uns DSL3000 und Kabel 50MBIT. Als Erklärung höre ich nur, "Steigen Sie doch auf den Kabelanschluss um. Was aber auch aufwändig für mich wäre.

Es gibt also keine Kabel-BW/Unitymedia-Zuführung von der Straße bis ins Haus?

Wo Kabel-TV liegt, hat die Telekom extrem wenig Lust, weiter zu bauen, weil es sich dann kaum noch lohnt.

Was spricht die Ortsgemeinde? Bürgermeister, Rathaus, Gemeinderat
Es gibt bei Dir doch noch mehr Betroffene, schon mal mit denen geredet?

Gerade jetzt wo das "Sommerloch" kommt, sind Zeitungen, TV, Radio an Themen interessiert. Eine ideale Gelegenheit, darauf aufmerksam zu machen :-)

Und auch hier berichten. Auch hier lesen "Verantwortliche" mit :-)

läuft, meistens aber "Kein Netz".
Menü
[1.1.1] Bobbele1970 antwortet auf hrgajek
02.07.2019 11:36
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Genau, das frage ich mich auch immer. Seit 2000 wohnen wir in einem Neubaugebiet, es wird immer noch vergrößert, als ist es immer noch ein "Neubaugebiet" und wir haben hier maximal DSL 3000. Wir (Schwäbisch Hall-Tüngental) gehören leider vorwahltechnisch nicht zu Schwäbisch Hall sondern zu Sulzdorf (kleines Ort nebendran).

Ist Sulzdorf politisch ein Teil von Schwäbisch Hall?

Um uns herum wird ausgebaut was geht.
Dort gibt es Unitimedia / Telekom Breitband und überall LTE! Bei uns DSL3000 und Kabel 50MBIT. Als Erklärung höre ich nur, "Steigen Sie doch auf den Kabelanschluss um. Was aber auch aufwändig für mich wäre.

Es gibt also keine Kabel-BW/Unitymedia-Zuführung von der Straße bis ins Haus?

Wo Kabel-TV liegt, hat die Telekom extrem wenig Lust, weiter zu bauen, weil es sich dann kaum noch lohnt.

Was spricht die Ortsgemeinde? Bürgermeister, Rathaus, Gemeinderat Es gibt bei Dir doch noch mehr Betroffene, schon mal mit denen geredet?

Gerade jetzt wo das "Sommerloch" kommt, sind Zeitungen, TV, Radio an Themen interessiert. Eine ideale Gelegenheit, darauf aufmerksam zu machen :-)

Und auch hier berichten. Auch hier lesen "Verantwortliche" mit :-)

läuft, meistens aber "Kein Netz".

Ach ja,
Kabel habe ich im Haus, aber jeden den ich kenne, der unitymedia hat ist irgendwie schlechter dran. Deswegen habe ich dies nicht vor. Die meisten haben auf dem Papier 50 MBIT können aber Amazon oder netflix nur gerastert oder mit Aussetzer sehen. Bei uns DSL3000 können schon 2 TV schauen ohne Aussetzer. Dann lieber langsam und stetig.

Neue Ortsvorsteher: Er versteht mich, ist dabei das Problem zu beheben aber die Mühlen......Wenigstens antwortet er noch, der Vorgänger antwortete nicht mehr :)

OB: Nach 15 Jahren endlich einmal ein Brief: Ich soll auf "Kabel" umsteigen. Obwohl er was anderes versprochen hat!
Für einen Leserbriefe bekam ich Zustimmung, aber es sind vielleicht einfach zu wenige Querulanten in Tüngental.

Telekom: Stadt will nicht zahlen
Stadt: hat kein Geld :) (ich fahre in Hall dauernd an "hier bauen wir Breitband aus" vorbei! :)


Menü
[2] hrgajek antwortet auf CBS
24.06.2019 09:07
Hallo,

Benutzer CBS schrieb:
Wir verhungern hier auch seit Jahren mit einem ADSL16 Anschluss.

Wo ist das ? (Bundesland, Landkreis, Stadt/Gemeinde?)

Was spricht die örtliche Verwaltung (Bürgermeisteramt, Rathaus etc.)
Wieviele Betroffene drumherum?
Was spricht der Stadtrat/Gemeinderat?
Was spricht die örtliche Presse?

Hat die Gemeinde schon mal einen Förderantrag gestellt?