Diskussionsforum
  • 24.06.2019 10:22
    astounded antwortet auf Oetker
    Benutzer Oetker schrieb:
    > " hoch­karä­tige Alter­nativen"...
    >
    > ...mit 72kbps. LOL
    >
    Jedoch im Format AAC+ und damit mindestens auf dem gleichen Niveau wie die 128 kbit/s MP3 Webstreams der meisten Radioprogramme.
  • 24.06.2019 10:32
    Oetker antwortet auf astounded
    Benutzer astounded schrieb:
    > Benutzer Oetker schrieb:
    > > " hoch­karä­tige Alter­nativen"...
    > >
    > > ...mit 72kbps. LOL
    > >
    > Jedoch im Format AAC+ und damit mindestens auf dem gleichen
    >
    Niveau wie die 128 kbit/s MP3 Webstreams der meisten
    >
    Radioprogramme.

    Schön wäre es. Tatsächlich klingt es nur etwas anders schlecht. AAC bringt bei den geringen Bitraten nur leichte Verbesserungen, und auch nur solange es nur wenig Hochtoninformationen gibt. Bei Sprache klappt das noch ganz gut. Wenn Musik ins Spiel kommt, macht AAC die Sache eigentlich nur noch schlimmer, indem die ursprüngliche Höheninformation einfach vor der Übertragung gelöscht wird. Das Empfangsgerät erfindet dann einfach ein paar synthetische Töne dazu, damit es nicht ganz so dumpf klingt. Nennt sich dann Spektralbandreplikation und ist genau das, was den furchtbaren Klang ausmacht. Bei den erfolgreichen Webradios hat sich übrigens 192kbps als Quasi-Standard etabliert.