Diskussionsforum
  • 13.06.2019 11:11
    einmal geändert am 13.06.2019 11:12
    MrRob schreibt

    Welche Telekomkunden dürfen sich über 5G freuen?

    Die Telekom, die immer sehr werbewirksam auftritt und so tut, als täte sie ihren Kunden etwas Gutes, klammert allen Netznutzern der Discounter - und sogar der eigenen Marke Congstar, immer noch von vornherein 4G, den alten Standard aus.

    Die reden von 5G für ihre Kunden und kastrieren ihr miserables lückenhaftes Netz im Jahr 2019 weiterhin zusätzlich, indem 4G immer noch kein Standard ist. Eine Schande, die bei 5G nichts Gutes erwarten lässt.
  • 13.06.2019 12:14
    Zuschauer 1 antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Die Telekom, die immer sehr werbewirksam auftritt und so tut,
    >
    als täte sie ihren Kunden etwas Gutes, klammert allen
    >
    Netznutzern der Discounter - und sogar der eigenen Marke
    >
    Congstar, immer noch von vornherein 4G, den alten Standard aus.

    Und was die Telekom den Nicht-Kunden erst einmal antut! Die dürfen noch nicht einmal das 2G-Netz der Telekom kostenlos nutzen. Was für eine bodenlose Frechheit! Ist doch schließlich ein Menschenrecht, dass man ohne Bezahlung beliebige Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann.
  • 13.06.2019 13:39
    basti99 antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Die Telekom, die immer sehr werbewirksam auftritt und so tut,
    >
    als täte sie ihren Kunden etwas Gutes, klammert allen
    >
    Netznutzern der Discounter - und sogar der eigenen Marke
    >
    Congstar, immer noch von vornherein 4G, den alten Standard aus.
    >
    > Die reden von 5G für ihre Kunden und kastrieren ihr miserables
    >
    lückenhaftes Netz im Jahr 2019 weiterhin zusätzlich, indem 4G
    >
    immer noch kein Standard ist. Eine Schande, die bei 5G nichts
    >
    Gutes erwarten lässt.

    Wenn du nicht bereit bist, für 4G einen Aufpreis zu zahlen, dann brauchst du es eben nicht. Und so wird es mit 5G auch sein.
  • 13.06.2019 17:56
    hafenbkl antwortet auf basti99
    Benutzer basti99 schrieb:
    > Benutzer MrRob schrieb:
    > > Die Telekom, ... klammert allen
    > >
    Netznutzern der Discounter ... immer noch von vornherein 4G, den alten Standard aus. ...
    >
    > Wenn du nicht bereit bist, für 4G einen Aufpreis zu zahlen,
    >
    dann brauchst du es eben nicht. Und so wird es mit 5G auch
    >
    sein.

    Bei welchen Discountern im Telekom-Netz bekomme ich denn in allen Tarifen gegen Aufpreis 4G?
  • 13.06.2019 18:30
    basti99 antwortet auf hafenbkl
    Benutzer hafenbkl schrieb:
    > Benutzer basti99 schrieb:
    > > Benutzer MrRob schrieb:
    > > > Die Telekom, ... klammert allen
    > > >
    Netznutzern der Discounter ... immer noch von vornherein 4G,
    > > >
    den alten Standard aus. ...
    > >
    > > Wenn du nicht bereit bist, für 4G einen Aufpreis zu zahlen,
    > >
    dann brauchst du es eben nicht. Und so wird es mit 5G auch
    > >
    sein.
    >
    > Bei welchen Discountern im Telekom-Netz bekomme ich denn in
    >
    allen Tarifen gegen Aufpreis 4G?

    Mit Aufpreis meinte ich nicht, einen Zuschlag zum Tarif, sondern die Buchung des teureren Originals. Wer LTE im Telekom-Netz braucht, der geht eben nicht zum "Discounter" sondern bucht einen "Magenta Mobil. Tarif" direkt beim Netzbetreiber. Die Telekom fährt doch hervorragend mit dieser Strategie. Warum sollte sie etwas ändern und was gibt es hier zu diskutieren? Wer LTE günstig haben möchte, geht eben zu Drillisch.
  • 13.06.2019 20:01
    machtdochnichts antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Die Telekom, die immer sehr werbewirksam auftritt und so tut,
    >
    als täte sie ihren Kunden etwas Gutes, klammert allen
    >
    Netznutzern der Discounter - und sogar der eigenen Marke
    >
    Congstar, immer noch von vornherein 4G, den alten Standard aus.
    >
    > Die reden von 5G für ihre Kunden und kastrieren ihr miserables
    >
    lückenhaftes Netz im Jahr 2019 weiterhin zusätzlich, indem 4G
    >
    immer noch kein Standard ist. Eine Schande, die bei 5G nichts
    >
    Gutes erwarten lässt.

    Mit Genuß lese ich die (erwarteten) Antworten auf deinen Beitrag! ;-)

    LTE - Das ist absolutes Premium!!!!

    So was kann man nicht "einfach so" bekommen.
    Das ist so modern; das ist Spitzentechnologie und sollte nur Personen vorbehalten sein, die bereit sind, wirklich viel zu bezahlen!

    Ich bin sogar für eine deutliche Erhöhung der Tarife!
    2G mindestens 5€ Grundbeitrag,
    3G mindestens 20€ Grundbeitrag,
    4G mindestens 30€ Grundbeitrag, derzeit viel zu wenig!
    5G tja, 80€ im Monat sollten es schon sein.

    Wer 2G und LTE (dann inklusive UMTS) nutzen möchte, soll bitteschön auch 5+20+30=55€ im Monat zahlen!

    Wir brauchen Geld für die nächste 6G Versteigerung!

    __________

    Ich amüsiere mich wirklich köstlich und bin froh, dass wenigstens durch die letzte Frequenzversteigerung wieder ein geringer Betrag in die öffentliche Hand zurückgeflossen ist.

    Die Vielzahler der Telekom haben ja ein gutes Stück zum Wohle der Allgemeinheit beigetragen, fast 2,2 Milliarden €, wenn ich mich richtig erinnere!

    Danke Telekom! Danke Premium-Vielzahler! Danke!
  • 14.06.2019 01:02
    einmal geändert am 14.06.2019 01:25
    spaghettimonster antwortet auf machtdochnichts
    Benutzer machtdochnichts schrieb:
    > LTE - Das ist absolutes Premium!!!!

    Dann zahl halt 10 Euro im Monat, wenn du die neueste Technologie im besten Netz (laut Netztests) willst. Oder noch weniger bei den O2-Discountern. Gute Netze finanzieren sich nicht von allein, sondern kosten Milliarden.

    > Das ist so modern; das ist Spitzentechnologie und sollte nur
    >
    Personen vorbehalten sein, die bereit sind, wirklich viel zu
    >
    bezahlen!

    Das bestimmt der Markt. Gibt's denn zur Zeit in DE was Besseres als Telekom-4G?

    > Ich bin froh, dass
    >
    wenigstens durch die letzte Frequenzversteigerung wieder ein
    >
    geringer Betrag in die öffentliche Hand zurückgeflossen ist.

    Nur zu. Hoffen wir, dass wir die Telcos nicht totmelken. Wenn sich dadurch der Ausbau weiter verzögert oder weitere Anbieter ihre Segel streichen, haben wir als Verbraucher nichts gewonnen (siehe E-Plus). Wenn man sich die Aktien von Vodafone, O2 DE, Telekom oder Drillisch ansieht, gab es dort in den letzten Jahren wenig zu lachen. Das Vorurteil, dass sich die Telcos sie Taschen vollstopfen, stimmt schon lange nicht mehr. Daran ändern auch die immer wieder genannten Dividenden nichts, die zwar in der Telco-Branche traditionell hoch sind, aber auf Kosten des Wachstums (Aktienkurses) gehen und daher isoliert betrachtet nichts aussagen. Es ist egal, ob ein Aktionär das Geld im Aktiendepot oder auf dem Verrechnungskonto hat. O2 DE, die rote Zahlen schreibt, muss die Dividenden sogar immer wieder per Darlehen finanzieren. 0 Euro Dividende zahlen übrigens so "altruistische" Unternehmen wie Amazon, Google und Facebook. Mit am besten hat sich im Telco-Bereich noch die "teure" Telekom gehalten. Dreimal darfst du raten, wer in einer wirtschaftlichen Krise zuerst in die Knie geht.

    Ob der Staat das Geld sinnvoll einsetzt oder es doch wieder für verkorkste wirtschaftliche Totgeburten der Politik draufgeht, bleibt abzuwarten. In NDR Extra 3 haben sie im Mai 2019 von einem Beispielfall aus Mecklenburg-Vorpommern berichtet, bei dem Glasfaser mit öffentlicher Millionenförderung zwar einem stillgelegten Bahnhofsgebäude und einer Friedhofskapelle schnelles Internet beschert hat, einem 4 Meter entfernten Landwirt, der es für seinen Betrieb gebraucht hätte, und weiteren 50 Haushalten aber nicht. Toll.
  • 14.06.2019 11:03
    machtdochnichts antwortet auf spaghettimonster
    Eins vorneweg:

    Ich habe mich gestern Abend wirklich köstlich über die zahlungsfreudigen Telekomkunden amüsiert, und vielleicht in meiner Euphorie etwas zu satirisch überspitzt geantwortet!

    Benutzer spaghettimonster schrieb:
    > Benutzer machtdochnichts schrieb:
    > > LTE - Das ist absolutes Premium!!!!
    >
    > Dann zahl halt 10 Euro im Monat, wenn du die neueste
    >
    Technologie im besten Netz (laut Netztests) willst. Oder noch
    >
    weniger bei den O2-Discountern.

    Darum geht es doch gar nicht!
    1. Ich bin ausreichend versorgt, allerdings nicht durch die Telekom!
    2. Im Eröffnungsbeitrag geht es um Congstar! Congstar ist eine Marke der Telekom. Congstar ist nicht "nur" irgendein "Weiterverkäufer"! Congstar-Kunden sind Telekom-Kunden!

    Die Telekom verkauft über Congstar ihr UMTS-Netz mit max. 25 Mbit/s.
    Gut. Die 25 Mbit/s würden eigentlich für (fast) jeden "normalen" Anwender völlig ausreichen! Sehr, sehr viele User haben zuhause(!!!) nur 16 Mbit/s (DSL 16000) und es reicht dicke!

    Aber die Telekom hat mit das schlechteste UMTS-Netz! Normalerweise hat man bei der Telekom außerhalb von größeren Städten ohne LTE immer nur EDGE.
    Hallo! Wir schreiben das Jahr 2019! Das sollte EDGE eigentlich Geschichte sein!

    Ich verlange nicht "die neueste Technologie im besten Netz (laut Netztests)", ich will das, was man mir verkauft: 25 Mbit/s!

    Wenn die Telekom nicht in der Lage ist, 25Mbit/s wegen des lächerlichen 3G-Netzes anzubieten, dann müssen sie eben LTE freigeben und von mir aus auf 25 oder 20Mbit/s drosseln!

    Oder sie sollen so ehrlich sein und sagen: Wir steigen aus, wir schaffen das nicht, wir können nur einer begrenzten Zahl Kunden ein schnelles Netz anbieten, mehrt können wir nicht verkraften.

    Aber das tun sie nicht! Sie verkaufen weiter ihr mangelhaftes Netz über eigene Marken und fremde Provider und kassieren von denen heftig.
    Auch ein Kunde eines Providers ist "indirekt" Kunde der Telekom! Die Telekom bekommt auch von diesem Geld - für eine beschämende Leistung!




    > Gute Netze finanzieren sich nicht von allein, sondern kosten Milliarden.

    Schlechte Netze auch!
    Aber gute wie schlechte kosten nicht nur Milliarden, sie bringen noch viel mehr Milliarden ein!

    > Gibt's denn zur Zeit in DE was Besseres
    >
    als Telekom-4G?

    Das kommt darauf an, wie man rechnet!

    Zuhause hatte ich bis vor kurzem 16Mbit/s (DSL 16000) und hatte keinerlei Einschränkungen.

    Mobil bin ich bei einem Provider mit einem bedeutend besseren UMTS-Netz als das der Telekom und LTE.

    Wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis mir einbezieht ist mein Tarif (3G+4G-Netz) bedeutend besser als Telekom-4G!


    > Nur zu. Hoffen wir, dass wir die Telcos nicht totmelken.

    Das wird sicher nicht passieren. Deren Profit ist dafür viel zu hoch.

    Zu den Aktien sage ich nur so viel:
    Man darf bei "Aktien" nicht immer nur den "Kleinsparer" sehen.
    Die Großaktionäre machen reichlich Gewinn! Oma Erna nicht, das stimmt, die bezahlt. Und wenn sie Telekomkundin ist zahlt sie sogar gerne! ;-))))))))
    Auch wenn der Kleinsparer/Kleinaktionär oft Gewinne macht, den Reibach stecken die Großaktionäre ein. Oma Erna zahlt - immer!

    > Ob der Staat das Geld sinnvoll einsetzt oder es doch wieder für
    >
    verkorkste wirtschaftliche Totgeburten der Politik draufgeht,
    >
    bleibt abzuwarten.

    Richtig, aber das steht auf einem anderen Blatt. Ich glaube auch, dass die 6,5 Milliarden € wieder nur verplempert werden! Für irgendwelches sinnloses Zeug.
    Leider!

    Zur "Satire"-Sendung Extra 3 vom NDR - manche mögen sie, manche nicht.

    Ich habe sie nicht gesehen. Aber:

    Glasfaser ist heute wichtig, ohne Zweifel! Allerdings ist Glasfaser auch(!!!) ein Hype!

    > einem 4 Meter entfernten
    >
    Landwirt, der es für seinen Betrieb gebraucht hätte, und
    >
    weiteren 50 Haushalten aber nicht. Toll.

    Hat man auch gezeigt, welchen "langsamen" Anschluß der Betrieb und die 50 Haushalte vorher hatten? Wie gesagt, ich habe diese Sendung nicht gesehen!
    Wenn der Landwirt und die Halshalte eine 16000 DSL-Leitung hatten, würde ich gerne wissen, welche Unmengen an Daten ein Landwirt übertragen muß, wenn 16000Mbit/s nicht ausreichen! Er wird ja wohl nicht jeden Getreidehalm in HD als Livestream ins Internet übertragen wollen, oder?
    Das ist allerdings eine andere Diskussion und zerstört nur diesen Thread.

    Kurze Zusammenfassung:

    Die Telekom verweigert(!!!!) den eigenen Untermarken wie auch Providern den Zugang zum LTE und verkauft ausschließlich UMTS, bietet aber großflächig nur EDGE.

    Ich fordere nicht, dass jeder preiswerte Mobilfunkvertrag superduperschnelles Internet bekommen soll! Aber ich fordere, dass heute, im Jahre 2019, wenigstens ein einigermaßen nutzbarer Datenzugang zur Verfügung stehen muß.
    EDGE ist nicht mehr nutzbar! 20Mbit/s schon! Also, liebe teure Telekom, gebt endlich das LTE-Netz frei und drosselt heftig.

    So können sich eure Premiumkunden noch als Premium fühlen und ihr würdet nicht so ein jämmerliches Bild abgeben!

    So erbärmlich wie hier im Neuland ist es kaum noch woanders, obwohl in anderen Ländern gute Netze bestimmt auch nicht für ein Butterbrot errichtet werden konnten.
    An den lächerlichen paar Milliarden Lizenzkosten liegt es ganz sicher nicht!
  • 16.06.2019 17:43
    Donaldfg antwortet auf MrRob
    Hallo,

    Benutzer MrRob schrieb:
    > Die Telekom, die immer sehr werbewirksam auftritt und so tut,
    >
    als täte sie ihren Kunden etwas Gutes, klammert allen
    >
    Netznutzern der Discounter - und sogar der eigenen Marke
    >
    Congstar, immer noch von vornherein 4G, den alten Standard aus.

    meine Eltern sind Congsterkunden und erst lief es mit LTE auch noch aber seit einigen Monaten werden hier noch Übetragungsraten von 3-8Mbit erreicht im LTE Netz erreicht. Selten sehr spät am Abend erreicht man mal wieder 15 Mbit was immer noch weit weg ist von versprochenen 50 Mbits .
    Sorry Telekom dann lieber gleich Drillisch damit ist die Übetragungsrate immer bei 15-30 auch am Tage.
    >
    > Die reden von 5G für ihre Kunden und kastrieren ihr miserables
    >
    lückenhaftes Netz im Jahr 2019 weiterhin zusätzlich, indem 4G
    >
    immer noch kein Standard ist. Eine Schande, die bei 5G nichts
    >
    Gutes erwarten lässt.

    5G ist eher ein Witz solange nicht mal 4g in den Städten funktioniert.
    Noch ein Wort zum Beitrag da wird behauptet Drillisch hätte die Preise hochgetrieben sorry bitte noch mal nachdenken wer da immer weitergeboten hat. Es war inbesondere die Telekom die natürlich einen 4 Netzbetreiber verhindern wollte.


  • 16.06.2019 17:48
    einmal geändert am 16.06.2019 17:54
    mho73 antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:

    > Selten sehr spät am Abend erreicht man mal wieder 15 Mbit was
    >
    immer noch weit weg ist von versprochenen 50 Mbits .

    Versprochene 50 Mbit/s in einem Mobilfunknetz? Da liegt ein grundsätzliches Missverständnis vor. Mobilfunk ist ein "shared medium", da verspricht Dir kein Anbieter irgendetwas. Und wenn der Netzausbau "bis zu 50 Mbit/s" erfolgt ist, dann heißt das ebenfalls nicht, dass Du alleine diese Datenrate auch nutzen kannst.
  • 16.06.2019 18:04
    Donaldfg antwortet auf mho73
    Hallo,

    Benutzer mho73 schrieb:
    > Benutzer Donaldfg schrieb:
    >
    > > Selten sehr spät am Abend erreicht man mal wieder 15 Mbit was
    > >
    immer noch weit weg ist von versprochenen 50 Mbits .
    >
    > Versprochene 50 Mbit/s in einem Mobilfunknetz? Da liegt ein
    >
    grundsätzliches Missverständnis vor. Mobilfunk ist ein "shared
    >
    medium", da verspricht Dir kein Anbieter irgendetwas. Und wenn
    >
    der Netzausbau "bis zu 50 Mbit/s" erfolgt ist, dann heißt das
    >
    ebenfalls nicht, dass Du alleine diese Datenrate auch nutzen
    >
    kannst.

    also in anderen Ländern geht es schon . Wenn ich an Japan denke dort gibt es überall Netz und gute Übetragungsraten und trotdem hat jedes Geschäft noch zusätzlich Wlan. Aber in Deutschland wird nur wieder beworben oder jetzt wieder gejammert die Lizenzkosten waren ja zu hoch und deshalb bleibt es auch zukünftig beim Funklochnetzen.
  • 16.06.2019 18:07
    mho73 antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:

    > also in anderen Ländern geht es schon

    Höhere Geschwindigkeiten als hier, ja.
    Dass Du die maximal mögliche Geschwindigkeit grundsätzlich für Dich alleine bekommst, das ganz sicher nicht - nicht mal in Japan.
  • 16.06.2019 18:14
    Donaldfg antwortet auf mho73
    Hallo,

    Benutzer mho73 schrieb:
    > Benutzer Donaldfg schrieb:
    >
    > > also in anderen Ländern geht es schon
    >
    > Höhere Geschwindigkeiten als hier, ja.
    > Dass Du die maximal mögliche Geschwindigkeit grundsätzlich für
    >
    Dich alleine bekommst, das ganz sicher nicht - nicht mal in
    >
    Japan.

    um es abzukürzen ich kann die Werbung von Telekom und Co nicht mehr hören die von 5g fantasieren und es läuft 4G nur im Schneckentempo.
  • 16.06.2019 18:15
    mho73 antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:

    > um es abzukürzen ich kann die Werbung von Telekom und Co nicht
    >
    mehr hören die von 5g fantasieren und es läuft 4G nur im
    >
    Schneckentempo.

    Das mag ja sein, nur hat das mit Deiner Behauptung nichts zu tun, dass hier irgendetwas versprochen wird. Ich für meinen Teil habe beste Erfahrungen mit LTE im Telekom-Netz. Schneller, als ich es am Smartphone jemals brauchen werde. Wobei ich die wirklich anspruchsvollen Sachen auch zuhause am PC mache.