Diskussionsforum
  • 12.06.2019 10:56
    Anatal schreibt

    Weg damit

    Es gibt ein manchen Sachen eine ganz einfache Lösung, diesem Problem aus dem weg zu gehen:

    ES NICHT ANZUSCHAFFEN! Wenn die Masse nicht immer blind dem sogenannten "Fortschritt" unkritisch hinterherrennen würde, dann würde das auch nicht zu dem Albtraum werden, der es schon jetzt ist.
    Ich kann nur jedem raten, sich mit ECHTER IT-SICHERHEIT und mit MAßNAHMEN zu beschäftigen, die ihn/sie vor diesem ausufernden Wahnsinn schützt.
  • 12.06.2019 11:57
    2x geändert, zuletzt am 12.06.2019 12:48
    x-user antwortet auf Anatal
    Benutzer Anatal schrieb:
    > Es gibt ein manchen Sachen eine ganz einfache Lösung, diesem
    >
    Problem aus dem weg zu gehen:
    >
    > ES NICHT ANZUSCHAFFEN! Wenn die Masse nicht immer blind dem
    >
    sogenannten "Fortschritt" unkritisch hinterherrennen würde,
    >
    dann würde das auch nicht zu dem Albtraum werden, der es schon
    >
    jetzt ist.
    > Ich kann nur jedem raten, sich mit ECHTER IT-SICHERHEIT und mit
    >
    MAßNAHMEN zu beschäftigen, die ihn/sie vor diesem ausufernden
    >
    Wahnsinn schützt.

    Leider gilt das im Grunde seit rund 20 Jahren. Die breite Masse kauft bedenkenlos das Neueste was ihnen gierige Konzerne zum Fraß vorwerfen, auf Sicherheit und Privatssphäre wird dabei kaum geachtet. Gegen die weltweit operierenden Späher und Datenkraken scheint kein Kraut gewachsen. Als nächstes wird dann Google/Amazon gesteuert alles mit 5G vernetzt und überwacht, im Auto auch, ab Werk.

    Wenn sich alle Staaten dieser Entwicklung unterwerfen, und nicht mal ein eigenes Betriebssystem entwickeln, kommt die "smarte" Weltherrschaft.