Diskussionsforum
  • 20.05.2019 15:58
    Chris111 schreibt

    Keine Vorgaben zum Takt? Na dann auf zum Stundentakt, Tagestakt oder Jahrestakt

    ... alles erlaubt im Rahmen der EU Vorgaben, oder?
  • 21.05.2019 11:02
    grafkrolock antwortet auf Chris111
    Benutzer Chris111 schrieb:
    > ... alles erlaubt im Rahmen der EU Vorgaben, oder?
    Vielleicht, aber wird niemand nutzen.
    Überlange Takte werden überdies eine unangemessene Benachteiligung des Kunden darstellen, sollten sie gerichtlich überprüft werden.
  • 21.05.2019 14:31
    flyer213 antwortet auf Chris111
    Benutzer Chris111 schrieb:
    > ... alles erlaubt im Rahmen der EU Vorgaben, oder?
    Na ja wie alles von der EU: alles nur halbherzig, ohne Überlegung, aber hauptsache die Diäten stimmen.
  • 28.05.2019 18:36
    Kuch antwortet auf Chris111
    Hallo,

    zu dieser Sache mit der 5-Minuten-Taktung haben wir nun auf Anfrage eine erneute Stellungnahme der BNetzA erhalten:

    "Aus der Verordnung zur Intra-EU-Kommunikation ergeben sich keine Vorgaben zu Taktungsintervallen. Die regulierten Endkundenentgelte für Auslandsgespräche (und SMS) in einen anderen europäischen Mitgliedstaat beziehen sich auf einen Preis pro Verbindungsminute (bzw. SMS). Der Minutenpreis ist Ausgangpunkt für eine Überprüfung der Einhaltung der Regelungen zur Intra-EU-Kommunikation. Die BEREC Leitlinien dienen in diesem Zusammenhang als Auslegungshilfe und sind von den nationalen Regulierungsbehörden weitestgehend zu berücksichtigen. Bei Tarifen für regulierte Auslandsgespräche in einen anderen Mitgliedstaat, die oberhalb der Preisobergrenze von 0,19€/min (o. MwSt.) liegen, kann angenommen werden, dass diese nicht mit den Vorschriften zur Intra-EU-Kommunikation vereinbar sind. Die Bundesnetzagentur überwacht die Einhaltung der Regelungen zur Intra-EU-Kommunikation und geht Verstößen nach."

    Alexander Kuch