Diskussionsforum
Menü

Schade eigentlich


26.04.2019 20:07 - Gestartet von thstemm
Der erste Satz hat mich neugierig auf den Artikel gemacht: Das Warten hat sich gelohnt."
Dann das Fazit: "Subjektiv bringt der Speed­port Pro ...wohl einen Vorteil."
Es wäre toll gewesen, wenn das Subjekt den "wohl" vorhanden Vorteil auch mit dem Leser teilen würde. Für mich war das Lesen des Artikels ohne nennenswerten Wissenszuwachs und geklaute Lebenszeit.

Das der Schreiber sich an eine Flasche Whisky erinnert fühlt und die bauen LEDs tol findet, ist ja ganz nett aber wohl eher im Feuilleton aufgehoben. Für eine technikaffine Seite hätte ich ein paar Informationen, z.B. über die vorhandenen/nicht vorhandenen Möglichkeiten der Vergabe fester IPs für seine Geräte usw. erwartet.
Menü
[1] mavobo antwortet auf thstemm
27.04.2019 14:32
Richtig !

Das würde mich auch interessieren, der sogenannte Vorteil.
Ich habe nämlich einen Telekom Hybrid Anschluss mit dem Tarif Hybrid M und der Speedoption L und komme mit dem Vorgänger Hybrid Router von Huawei i.d.R. auf über 100 MBit im Down und über 40 MBit im Upload. Ansonsten läuft alles einwandfrei und ich zahle aber nur 4,95 Euro Miete anstelle 9,90 Euro.



Benutzer thstemm schrieb:
Der erste Satz hat mich neugierig auf den Artikel gemacht: Das Warten hat sich gelohnt." Dann das Fazit: "Subjektiv bringt der Speed­port Pro ...wohl einen Vorteil."
Es wäre toll gewesen, wenn das Subjekt den "wohl" vorhanden Vorteil auch mit dem Leser teilen würde. Für mich war das Lesen des Artikels ohne nennenswerten Wissenszuwachs und geklaute Lebenszeit.

Das der Schreiber sich an eine Flasche Whisky erinnert fühlt und die bauen LEDs tol findet, ist ja ganz nett aber wohl eher im Feuilleton aufgehoben. Für eine technikaffine Seite hätte ich ein paar Informationen, z.B. über die vorhandenen/nicht vorhandenen Möglichkeiten der Vergabe fester IPs für seine
Geräte usw. erwartet.
Menü
[1.1] thstemm antwortet auf mavobo
27.04.2019 19:14
Tipp zur Miete: Ich habe vor längerer Zeit einen refurbishden Huawei-Hybrid für sehr kleines Geld bei ebay gekauft. Einfach SIM rein und seitdem keine Miete mehr bei der Teekom gezahlt.

Benutzer mavobo schrieb:
Richtig !

Ansonsten läuft alles einwandfrei und ich zahle aber nur 4,95 Euro Miete anstelle 9,90 Euro.
Menü
[1.1.1] hrgajek antwortet auf thstemm
28.04.2019 08:52
Hallo,

Benutzer thstemm schrieb:
Tipp zur Miete: Ich habe vor längerer Zeit einen refurbishden Huawei-Hybrid für sehr kleines Geld bei ebay gekauft. Einfach SIM rein und seitdem keine Miete mehr bei der Teekom gezahlt.

In der Tat gibt es aktuell den Speedport Hybrid (Huawei) für ca. 35 Euro z.B. bei Ebay.

Das sind wohl „refurbished“ also wieder aufgearbeitete Geräte. Ob die irgendwelche technischen Nachteile (ältere Hardwareversion?) gegenüber „offiziell“ (bei Telekom) erworbenen (gemieteten) Geräten haben, weiß ich nicht.

Den neuen Speedport Pro gibt es zu diesem nach meiner Kenntnis noch nirgends:-)

Was die Routermiete betrifft: ich zahle seit ca. 2 Jahren 4,95 Euro Routermiete für den Speedport Hybrid von Huawei. Falls jemand noch „mehr“ bezahlt, bei 0800-3301000 nachfragen.


Menü
[1.1.1.1] figueretas antwortet auf hrgajek
28.04.2019 10:32
Benutzer hrgajek schrieb:
Was die Routermiete betrifft: ich zahle seit ca. 2 Jahren 4,95 Euro Routermiete für den Speedport Hybrid von Huawei. Falls jemand noch „mehr“ bezahlt, bei 0800-3301000 nachfragen.

Heieieieieiei..... man sollte annehmen, dass jemand, der auf einer unbedeutenden aber dennoch ein paar User erreichenden Website irgendwelche Flaggschiff-Artikel in Fünftklässlerdeutsch schreibt, sich ausrechnen kann ob 24 x 4,95 EUR weniger ist als 1 x 35,00 EUR...
Menü
[1.1.1.1.1] Schnitzler-Welke antwortet auf figueretas
29.04.2019 19:13

2x geändert, zuletzt am 29.04.2019 21:26
Benutzer figueretas schrieb:

Heieieieieiei..... man sollte annehmen, dass jemand, der auf einer unbedeutenden aber dennoch ein paar User erreichenden Website irgendwelche Flaggschiff-Artikel in Fünftklässlerdeutsch schreibt...

Der Jemand, den Du meinst wird SO beschrieben:
"Das Interesse für die Funktechnik bestand schon vor dem A-Netz und bei einem Funkertreffen wurde Henning Gajek dazu "verdonnert": "Du schreibst was drüber". Seitdem ist Gajek Journalist."
Nun suche Dir heraus, wann es das "A-Netz" gegeben hatte...
somit müsste Gajek bereits mindestens 61 Jahre über dieses Thema schreiben.
Damit sollte er doch weit über das 5.-Klasse Niveau heraus sein!?
Obwohl:
Der Tesla Artikel

https://www.teltarif.de/tesla-upgrade-modell-s-...

wirkt in der Tat wie die Erlebnisschilderung eines 11 Jährigen....
Ich fühle mich mit dieser Art von subtiler Werbung genauso fremdschämend, wie bei Oliver Kahn mit seiner "Tipico Werbung" .
Menü
[1.1.1.1.1.1] hrgajek antwortet auf Schnitzler-Welke
30.04.2019 09:09
Hallo,

Benutzer Schnitzler-Welke schrieb:
Der Tesla Artikel

https://www.teltarif.de/tesla-upgrade-modell-s-...

wirkt in der Tat wie die Erlebnisschilderung eines 11 Jährigen....

Danke für das Kompliment :-) Ich nehme dann in dem dortigen Thread Stellung.
Menü
[2] hrgajek antwortet auf thstemm
27.04.2019 15:04
Hallo,

Benutzer thstemm schrieb:
Der erste Satz hat mich neugierig auf den Artikel gemacht: Das Warten hat sich gelohnt."
Dan Es wäre toll gewesen, wenn das Subjekt den "wohl" vorhanden Vorteil auch mit dem Leser teilen würde.

Frequenzen bei 2,4 oder 5 GHz (WLAN) sind in Punkte Ausbreitung ziemlich unvorhersehbar, ich kenne ja Deine Umgebung nicht.

Ich fand den Speedport Pro als "besser" als den Speedport Hybrid (von Huawei) andere Tester haben es genau umgekehrt wahrgenommen.

ich ein paar Informationen, z.B. über die vorhandenen/nicht vorhandenen Möglichkeiten der Vergabe fester IPs für seine Geräte usw. erwartet.

Der Router verteilt die IP Adressen zunächst per DHCP. Du kannst aber festlegen, dass Deine Geräte die einmal erhaltene IP-Adresse behalten sollen.

Bin gerade unterwegs, aber das einstellen kann ich Dir gerne heraus suchen.