Diskussionsforum
  • 13.04.2019 17:35
    hansbrel schreibt

    Aber rtl und ard dürfen dort zu sehen sein...

    Ehrlich, wer hat sich sowas ausgedacht....


    Netflix und co und Disney in spe werden danke sagen... für den europäischen Markt, der aus nostalgische Liebhabe an Rückständigkeit gerne seine empfänglichkeit preisgibt
  • 13.04.2019 18:41
    SalPeter antwortet auf hansbrel
    Benutzer hansbrel schrieb:
    > Ehrlich, wer hat sich sowas ausgedacht....
    >
    >
    > Netflix und co und Disney in spe werden danke sagen... für den
    >
    europäischen Markt, der aus nostalgische Liebhabe an
    >
    Rückständigkeit gerne seine empfänglichkeit preisgibt

    Es geht in erster Linie um teure Sportrechte, die haben mit Netflix und Disney recht wenig zu tun.
    Wenn ARD&ZDF mehr Geld für lockerere Lizenzen ausgibt, anstatt ihr Sat-Programm mit Smardcards zu verschlüsseln wie das so gut wie alle andern europäischen Sender machen, hat das vor allem was mit einem modernisierungsfeindlichen Publikum zu tun ;)
  • 15.04.2019 12:40
    Vertellmi antwortet auf SalPeter
    Benutzer SalPeter schrieb:
    > Wenn ARD&ZDF mehr Geld für lockerere Lizenzen ausgibt, anstatt
    >
    ihr Sat-Programm mit Smardcards zu verschlüsseln wie das so gut
    >
    wie alle andern europäischen Sender machen, hat das vor allem
    >
    was mit einem modernisierungsfeindlichen Publikum zu tun ;)

    Nein, es hat damit zu tun, dass das Ausstatten von 80 Mio. Deutschen mit Smardcards teurer wäre, als die Senderechte für die europaweite unverschlüsselte Ausstrahlung zu bezahlen. Dafür ist Deutschland, im Gegensatz zu unseren Nachbarländern, einfach zu groß.

    Ganz davon abgesehen sollten die Vorteile der unverschlüsselten Ausstrahlungen (beliebig viele Geräte in verschiedenen Räumen empfangen 'einfach so' ohne Probleme) doch inzwischen allen bewusst sein.
  • 18.04.2019 10:52
    mannesmann antwortet auf Vertellmi
    Benutzer Vertellmi schrieb:
    > Benutzer SalPeter schrieb:
    > > Wenn ARD&ZDF mehr Geld für lockerere Lizenzen ausgibt, anstatt
    > >
    ihr Sat-Programm mit Smardcards zu verschlüsseln wie das so gut
    > >
    wie alle andern europäischen Sender machen, hat das vor allem
    > >
    was mit einem modernisierungsfeindlichen Publikum zu tun ;)
    >
    > Nein, es hat damit zu tun, dass das Ausstatten von 80 Mio.
    >
    Deutschen mit Smardcards teurer wäre, als die Senderechte für
    >
    die europaweite unverschlüsselte Ausstrahlung zu bezahlen.
    >
    Dafür ist Deutschland, im Gegensatz zu unseren Nachbarländern,
    >
    einfach zu groß.

    Wenn man mehr Stück (Smartcards) abnimmt, sinkt doch der Stückpreis und die einmaligen Kosten beim Sender werden auf mehr Nutzer verteilt, also sollte sich eine Verschlüsselung sich gerade, gerechnet pro Kunde, bei 80 Millionen "Kunden" eigentlich ca. 40 Millionen Haushalte mehr rechnen als bei Ländern mit weniger "Kunden" wie CH oder AT.

    > Ganz davon abgesehen sollten die Vorteile der unverschlüsselten
    >
    Ausstrahlungen (beliebig viele Geräte in verschiedenen Räumen
    >
    empfangen 'einfach so' ohne Probleme) doch inzwischen allen
    >
    bewusst sein.

    Es soll doch nur über Sat verschlüsselt werden, der Rest soll unverschlüsselt bleiben, ist in CH und AT genau so. Außerdem kann man auch mehrere Smartcards nutzen.