Diskussionsforum
  • 13.04.2019 08:55
    einmal geändert am 13.04.2019 08:58
    Oetker schreibt

    Schade

    Im Titel steht was von 16 Programmen auf einem Mux. Damit ist es technisch ausgeschlossen, dass hier wenigstens akzeptable Tonqualität geboten wird. Dann kann man sich das Ganze eigentlich auch gleich sparen. Selbst mit 12 oder 13 Programmen ist das ja schon nicht machbar, wie man aktuell mit jedem DAB+ Empfänger nachprüfen kann. Oder will man da vielleicht wenigstens ein einzelnes Programm in ausreichender Bitrate anbieten? Dann könnte man hier in NRW ja schon insgesamt 3 Programme über DAB+ in akzeptabler Qualität hören.
    Schade, aber meiner Meinung nach müsste man wenigstens UKW Qualität bieten, und dann passen halt nicht mehr als 6 bis 9 Programme in einen Mux.
  • 18.04.2019 15:02
    TechniSurfer antwortet auf Oetker
    Benutzer Oetker schrieb:
    > Im Titel steht was von 16 Programmen auf einem Mux. Damit ist
    >
    es technisch ausgeschlossen, dass hier wenigstens akzeptable
    >
    Tonqualität geboten wird. Dann kann man sich das Ganze
    >
    eigentlich auch gleich sparen. Selbst mit 12 oder 13 Programmen
    >
    ist das ja schon nicht machbar, wie man aktuell mit jedem DAB+
    >
    Empfänger nachprüfen kann. Oder will man da vielleicht
    >
    wenigstens ein einzelnes Programm in ausreichender Bitrate
    >
    anbieten? Dann könnte man hier in NRW ja schon insgesamt 3
    >
    Programme über DAB+ in akzeptabler Qualität hören.
    >
    Schade, aber meiner Meinung nach müsste man wenigstens UKW
    >
    Qualität bieten, und dann passen halt nicht mehr als 6 bis 9
    >
    Programme in einen Mux.

    So ein Blödsinn was Du schreibst!!! Was brauchst Du für ein Wortprogramm mit 256 oder 192 k/bits - da reichen 48. Bei einem guten Sound reichen schon 128. Das Schwarzwaldradio und Schlagerparadies haben auch nur 64 k/bits und klingen sauber (sofern man ein vernünftiges Autoradio hat).
  • 18.04.2019 15:12
    Oetker antwortet auf TechniSurfer
    Benutzer TechniSurfer schrieb:
    > Benutzer Oetker schrieb:

    >
    > So ein Blödsinn was Du schreibst!!! Was brauchst Du für ein
    >
    Wortprogramm mit 256 oder 192 k/bits - da reichen 48. Bei einem
    >
    guten Sound reichen schon 128.
    Da stimme ich zu. Gerade weil man bei 128 ja auch auf diese schreckliche Spektralbandreplikation verzichten kann. Kurzzeitig kann ich mir auch die 96 kbps der WDR Programme geben, auch wenn die schon schlechter als UKW klingen.

    > Das Schwarzwaldradio und
    >
    Schlagerparadies haben auch nur 64 k/bits und klingen sauber
    >
    (sofern man ein vernünftiges Autoradio hat).
    Gerade Schwarzwaldradio, Schlagerparadies, Absolut Relax und Sunshine Live klingen einfach nur katastrophal auf DAB. Mit guter Audiohardware ist es gar nicht zu ertragen, mit einem kleinen Radio, welches sowieso nach Blechdose klingt, merkt man es nicht ganz so arg.
  • 18.04.2019 19:09
    2x geändert, zuletzt am 18.04.2019 21:12
    radiopirat antwortet auf Oetker
    Der Geiz mit den Bits lässt nicht die bestmögliche Qualität zu und ich verstehe langsam die Audio Freaks mit Ihren teuren Analog Geräten. DAB Plus höre ich im Autoradio nicht wegen der Versorgungsengpässe. Das ist eher etwas für Taxifahrer,
    die ständig um den Kirchturm rumfahren. Es sollte doch mal ein Autoradio geben,
    mit Internet Empfang und einer preiswerten Prepaid Lösung. Es geht auch heute schon mit dem Handy und warum gönnt man uns nicht ein wenig mehr Vielfalt. DAB Plus ist politisch gewollt und Brüssel kennt nichts als Druck zu machen. Es stellt sich wirklich langsam die Frage, wie man von einer grandiosen Zukunft von DAB+ sprechen kann ohne einen energischen Ausbau des DAB Netzes. Nebenbei gesagt finde ich auch die DAB Frequenzen nicht geeignet um eine vernünftige Reichweite zu erzielen. Jedenfalls befürchte ich das BAB einmal überflüssig werden könnte und dann keiner dafür kann.Wenn ich durch Frankreich fahre so kann ich bestimmte UKW Sender auf der ganzen Autobahn konstant auf der gleichen Frequenz hören.ähnlich wie eine Tunnel Versorgung.Da machen uns andere mal wieder etwas vor.
  • 18.04.2019 23:37
    TechNick antwortet auf radiopirat
    Benutzer radiopirat schrieb:
    > DAB Plus ist politisch gewollt
    >
    und Brüssel kennt nichts als Druck zu machen. Es stellt sich
    >
    wirklich langsam die Frage, wie man von einer grandiosen
    >
    Zukunft von DAB+ sprechen kann ohne einen energischen Ausbau
    >
    des DAB Netzes. Nebenbei gesagt finde ich auch die DAB
    >
    Frequenzen nicht geeignet um eine vernünftige Reichweite zu
    >
    erzielen.
    Erstaunliche Parallelen zu den Akku-Autos....
  • 19.04.2019 11:05
    x-user antwortet auf radiopirat
    Benutzer radiopirat schrieb:

    > (...) DAB Plus höre ich im Autoradio nicht wegen der
    >
    Versorgungsengpässe. Das ist eher etwas für Taxifahrer,
    >
    die ständig um den Kirchturm rumfahren. Es sollte doch mal ein
    >
    Autoradio geben,
    >
    mit Internet Empfang und einer preiswerten Prepaid Lösung. Es
    >
    geht auch heute schon mit dem Handy und warum gönnt man uns
    >
    nicht ein wenig mehr Vielfalt. DAB Plus ist politisch gewollt
    >
    und Brüssel kennt nichts als Druck zu machen.

    Internetradio unterwegs per Handy habe ich auch ausprobiert, es ist in meiner Region (Mittelgebirge) noch schlechter zu empfangen als DAB. Es gibt heute leider keine Möglichkeit mehr eine ext. Fensterantenne ans Handy anzustecken, das vermisse ich sehr. Im Auto höre ich also UKW, da gibt es fast nie Probleme.

    Allerdings gibt es für meinen Geschmack keine guten Radioprogramme bei uns, zuviel Werbung und zuviel regionales Geschwätz usw. Die besseren Sender, solche mit vielfältigen Angeboten spezieller Genres, die gibt es nur im Ausland... und leider war das schon immer so.