Diskussionsforum
  • 15.03.2019 06:47
    einmal geändert am 15.03.2019 07:32
    whalesafer schreibt

    EU-Net #NieMehrCDU

    Voss kann Youtube so viel in Frage stellen, wie er will, aber die EU kann Youtube nicht abschaffen. Das ist kein EU-Unternehmen. Solche Details fallen den Herren Politikern aber wahrscheinlich gar nicht mehr auf, wenn sie einmal in Fahrt sind. Wenn es hart auf hart kommt, wird Alphabet eben den Zugang aus Europa zu den Servern von Youtube sperren. Eine europäische Konkurrenz braucht Youtube nicht zu fürchten. Voss stellt gerade mit seinem "Alles den Verwertungsgesellschaften" Entwurf sicher, dass sich in der EU niemand mehr an das Hosting von usergenerierten Inhalten wagen wird. Damit schneidet Voss die EU von der Welt ab. #NieMehrCDU
  • 15.03.2019 10:17
    berndmobile antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:
    > Voss kann Youtube so viel in Frage stellen, wie er will, aber
    >
    die EU kann Youtube nicht abschaffen. Das ist kein
    >
    EU-Unternehmen.

    Wenn es Ihnen nicht klar ist, es geht hier dann nicht ums abschaffen aber es gibt Möglichkeiten die Webseite Youtube für Europa zu sperren, entweder als IP-Filter und/oder URL Filter etc. das heißt das es nur noch durch Umwege wie VPN etc auf Inhalte noch zugegriffen werden könnte.

    Im Gegenzug aber bedeutet dies aber auch das für viele Bürger in der EU Youtube uninteressant wird. Denn es gibt keine neue Inhalte in ihrer Sprache. Viele Youtuber werden arbeitslos etc. Es ist eine große Wellle die damit einhergeht

  • 15.03.2019 10:59
    whalesafer antwortet auf berndmobile
    #NieMehrCDU
    Benutzer berndmobile schrieb:
    > Wenn es Ihnen nicht klar ist, es geht hier dann nicht ums
    >
    abschaffen

    Folgendes Zitat von Voss über Youtube steht im Artikel: "dann müssen wir darüber nachdenken, ob diese Art von Geschäft existieren sollte"