Diskussionsforum
  • 14.03.2019 11:15
    cdg schreibt

    mögliche Lösung

    auch wenn solche Geräte heutzutage noch recht futuristisch anmuten, wäre das für mich eigentlich die einzige sinnvolle Lösung.
    Dann machen auch biegsame Displays wieder Sinn, zumal die Biegung viel geringer ausfallen könnte, als bei den jüngst vorstellten Faltphones.
    Die Smartwatch oder klassische Uhr fällt dann praktischerweise auch gleich weg. Bleiben nur die Frage, wie oft man das Gerät am Tag abnehmen müsste, um z.B. den Browser zu nutzen, bzw wie schnell das ginge. Ferner was man macht, wenn die Kleidung darüber geht, bzw ob das nicht etwas unpraktisch wäre (nicht jeder läuft den ganzen Tag in T-Shirts rum)
  • 14.03.2019 11:59
    einmal geändert am 14.03.2019 12:14
    x-user antwortet auf cdg
    Benutzer cdg schrieb:
    > auch wenn solche Geräte heutzutage noch recht futuristisch
    >
    anmuten, wäre das für mich eigentlich die einzige sinnvolle
    >
    Lösung.
    > Dann machen auch biegsame Displays wieder Sinn, zumal die
    >
    Biegung viel geringer ausfallen könnte, als bei den jüngst
    >
    vorstellten Faltphones.
    > Die Smartwatch oder klassische Uhr fällt dann praktischerweise
    >
    auch gleich weg. Bleiben nur die Frage, wie oft man das Gerät
    >
    am Tag abnehmen müsste, um z.B. den Browser zu nutzen, bzw wie
    >
    schnell das ginge. Ferner was man macht, wenn die Kleidung
    >
    darüber geht, bzw ob das nicht etwas unpraktisch wäre (nicht
    >
    jeder läuft den ganzen Tag in T-Shirts rum)

    Schön dass Samsung mal wieder solche Nischen bedient, diesmal eine Kreuzung aus Smartphone und Smartwatch. Ein hübscher Vorläufer, auch mit mini-Ausmassen, war 2007 das F-210 im 'Lipstick-Format', bei mir bis heute als Simquadrat-Handy im Einsatz, hat noch immer gute Akkulaufzeit, und es ersetzt zugleich einen iPod und eine Armbanduhr :-)
    https://www.teltarif.de/arch/2007/kw25/...