Diskussionsforum
Menü

ADSL (16Mbit) wäre möglich


25.02.2019 20:07 - Gestartet von flatburger
Guten Tag zusammen,
es wundert mich nur, dass der alte Anbieter kein downgrade auf ADSL anbietet,
so wie es die Telekom in den VDSL-Ausbaugebieten der Konkurrenten macht.
mfG
Menü
[1] ger1294 antwortet auf flatburger
25.02.2019 20:58
Benutzer flatburger schrieb:
Guten Tag zusammen, es wundert mich nur, dass der alte Anbieter kein downgrade auf ADSL anbietet, so wie es die Telekom in den VDSL-Ausbaugebieten der Konkurrenten macht.
mfG

Ist halt wirtschaftlich nicht interessant: Kündigung der TAL und Neubestellung kostet Geld, das auf den Kunden nicht umgelegt werden kann und dann zahlt er wahrscheinlich noch 5-10 € weniger im Monat wegen der niedrigeren Bandbreite.
Menü
[2] marius1977 antwortet auf flatburger
26.02.2019 20:53

einmal geändert am 26.02.2019 20:54
Benutzer flatburger schrieb:
Guten Tag zusammen, es wundert mich nur, dass der alte Anbieter kein downgrade auf ADSL anbietet, so wie es die Telekom in den VDSL-Ausbaugebieten der Konkurrenten macht.
mfG

Die Telekom bindet in solchen Fällen meist immer vom direkten HVT Alternativen indoor an. In dem geschilderten Fall fliegt ja die Outdoor-Hardware aus dem KVZ, wonach ADSL dann auch nicht mehr geht. Da wird sicher nicht extra für die möglichen (wenigen) verbleibenden Kunden Kollokationsfläche und eine TAL im HVT extra neu angemietet, wäre wirtschaftlich nicht vertretbar. Also zieht sich der Anbieter lieber ganz zurück.