Diskussionsforum
Menü

Irreführung


27.03.2002 16:07 - Gestartet von svenjost
Die Diskussion um die 0190er Nummer ist zur Zeit in aller Munde.
Kaum eine Woche, in der man nicht im Fernsehen oder in den Printmedien auf die Abzocke via 0190er hingewiesen wird.
Jedoch sind die Telefongesellschaften meiner Meinung nach zuviel und auch zu unrecht in die Kritik geraten.

Die Hansenet taucht zwar auf der Telefonrechnung auf, ist jedoch weder der Urheber der Kosten, noch für den Missbrauch verantwortlich.

Sie ist lediglich für das Inkasso verantwortlich.

Die Personen die über das Inkassosystem der Telekom Ihr Geld verdienen und mit zig Browserfenstern, die sich kaum schliessen lassen, immer wieder versuchen, Ihren böswilligen Dialer in dem System des Endverbrauchers zu integrieren, sind rechtlich zu verfolgen.

Ein Beispiel sicherer und FST-konformer Abrechnung per 0190er findet man z.B. unter http://www.drop-charge.com

Dazu steht auch ein Bericht auf der Seite http://www.dialerhilfe.de

Gruss
Sven Jostkleigrewe

Menü
[1] Javascript... :-(
kai poehlmann antwortet auf svenjost
27.03.2002 18:09
Benutzer svenjost schrieb:

Ein Beispiel sicherer und FST-konformer Abrechnung per 0190er findet man z.B. unter http://www.drop-charge.com

Sicher? Wenn man sich die Seite anschauen will, kommt lapidar:
"Please actvivate Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript Weiterleitung"

Damit dann 1000 von Popups und Programme gestartet werden?

Bedenke, daß Surfen mit Javascript verdammt nervig geworden
ist.

Kai
Menü
[1.1] niknuk antwortet auf kai poehlmann
27.03.2002 19:32
Benutzer kai poehlmann schrieb:

Sicher? Wenn man sich die Seite anschauen will, kommt lapidar: "Please actvivate Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript Weiterleitung"

Hallo,

manche Seiten _können_ nicht ohne Javascript funktionieren, speziell solche, wo man irgendeinen Dialer installieren muss. Natürlich kann man auch eine Menge Mist mit Dialern udn Javascript bauen, und das wird leider auch immer wieder gemacht. Aber wenn hier www.drop-charge.de als sicher bezeichnet wird und Du so neugierig darauf bist, kannst Du ja mal probieren, nur dieses eine Mal Javascript einzuschalten.

Bedenke, daß Surfen mit Javascript verdammt nervig geworden ist.

Ohne Javascript auch. Dann wirst Du viele Seiten nicht mehr ordentlich sehen können.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1.1] kai poehlmann antwortet auf niknuk
27.03.2002 22:07
Moin!

Benutzer niknuk schrieb:

manche Seiten _können_ nicht ohne Javascript funktionieren,

Tja, wenn die "Wäbdeseiner" es halt nicht anders können...

speziell solche, wo man irgendeinen Dialer installieren muss.

Bei Seiten, bei denen dem Kunden ein echter Mehrwert
geliefert wird und der "Dialer" korrekt bezeichnet wird
und sich korrekt verhält, hätte ich ja keine Einwände.

Da dieses Bezahlsystem prinzipbedingt keine Verbraucherrechte
des Einspruchs/Widerspruchs zulassen kann, ist es klar,
daß vor allem schwarze Schafe sich diesem System bedienen.

Inklusive Ausnutzen der ganzen Sicherheitslücken.

An sich eine ganz normale und gesunde Entwicklung.
0190/0900 ist somit als Bezahlmedium tot, da man diese
Rufnummerngasse schon aus Selbstschutzgründen sperren
lassen muß.

Natürlich kann man auch eine Menge Mist mit Dialern udn Javascript bauen, und das wird leider auch immer wieder gemacht. Aber wenn hier www.drop-charge.de als sicher

Eben. Weil es so einfach mißbrauchbar ist - "verbieten" bzw.
abschaffen.

bezeichnet wird und Du so neugierig darauf bist, kannst Du ja mal probieren, nur dieses eine Mal Javascript einzuschalten.

Warum? 1. surfe ich über einen kleinen Webwasher/Squid-Proxy
und 2. ist 0190 usw. im Amt und in der Telefonanlange eh
gesperrt.

Micropayment wird von mir erst akzeptiert, wenn es ein
geldkartenähnliches System ist bei dem man nicht mehr
verlieren kann als auf der "Geldkarte" drauf ist.

Wie z.B. die "Kleingeldbörse" von Arcor!

Ohne Javascript auch. Dann wirst Du viele Seiten nicht mehr ordentlich sehen können.

Die "wirklich wichtigen" Seiten gehen auch ohne Javascipt
und einzelne Domains kann man ja auch im IE freigeben...

Kai