Diskussionsforum
  • 27.01.2019 14:51
    mirdochegal schreibt

    Kein gutes Netz, zickige Teilnehmer

    Der Ausbau des DAB+ Netzes wird eben mit halber Kraft voran getrieben. Was man liest, ist der Empfang auch in fertig ausgebauten Regionen nur mittelmäßig.
    Wie war es nur möglich, so ein gutes UKW-Netz in ganz Deutschland zu errichten? Aus heutiger Sicht aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr vorstellbar.

    Von Radio Teddy aber auch eine unsichere Entscheidung, jetzt noch den Weg weg von DAB+ hin zu UKW zu gehen.
  • 28.01.2019 08:58
    Andi_bln. antwortet auf mirdochegal
    Benutzer mirdochegal schrieb:
    > Der Ausbau des DAB+ Netzes wird eben mit halber Kraft voran
    >
    getrieben. Was man liest, ist der Empfang auch in fertig
    >
    ausgebauten Regionen nur mittelmäßig.
    > Wie war es nur möglich, so ein gutes UKW-Netz in ganz
    >
    Deutschland zu errichten? Aus heutiger Sicht aus
    >
    wirtschaftlichen Gründen nicht mehr vorstellbar.
    >
    > Von Radio Teddy aber auch eine unsichere Entscheidung, jetzt
    >
    noch den Weg weg von DAB+ hin zu UKW zu gehen.

    Also insbesondere im Norden fehlen für den Bundes-MUX noch wichtige Standorte. Es ist unbegreiflich das HELPTERBEREG (MV) noch nicht in der Ausbauplanung auftaucht. Die reichweite dieser Sendeanlage ist schon bei UKW gigantisch und man würde auch große Teile der Ostseeautobahn, Pasewalk, Neubrandenburg bis Anklam abdecken und synchron mit TEMPLIN und CASEKOW ein tolles Gleichwellennetz herstellen.

    Im Bereich Schwedt, Gartz (Oder), Tantow und Penkun ist die Abschirmung zu groß. Kaum brauchbarer Indoor-Empfang. Weil man nicht "nach Polen" senden will/darf. Da geht UKW augenblicklich noch mitunter besser.
  • 28.01.2019 10:25
    x-user antwortet auf Andi_bln.
    Benutzer Andi_bln. schrieb:
    >
    > Im Bereich Schwedt, Gartz (Oder), Tantow und Penkun ist die
    >
    Abschirmung zu groß. Kaum brauchbarer Indoor-Empfang. Weil man
    >
    nicht "nach Polen" senden will/darf. Da geht UKW augenblicklich
    >
    noch mitunter besser.

    Ist das womöglich so gewollt, sollte DAB+Radio nur bis an die Landes-Aussengrenze funken dürfen? Das klingt nach Mittelalter, nicht nach EU.

  • 29.01.2019 10:19
    Supaka antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    >
    > Ist das womöglich so gewollt, sollte DAB+Radio nur bis an die
    >
    Landes-Aussengrenze funken dürfen? Das klingt nach Mittelalter,
    >
    nicht nach EU.

    In Hamburgs City geht die Indoor-Versorgung auch nur am Fenster, obwohl ich in sichtweite vom Fernsehturm arbeite. Denke das sind bei DAB+ wohl eher die hohen Frequenzen, die das Problem sind.