Diskussionsforum
  • 24.01.2019 10:20
    GFS schreibt

    Verbieten!

    Radarwarner und die Warnungen per Radio gehören verboten. Wer meint, sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten zu müssen oder beim Autofahren abgelenkt ist, soll halt zahlen.
  • 24.01.2019 12:41
    BjWei antwortet auf GFS
    100 % Deiner Meinung!
    Richtig, diesen unseriösen Radiosendern muß man es bei Androhung hoher Bußgelder verbieten, den Anwendern, die solche Geräte verwenden, mindestens 1000 € abkassieren und das Gerät beschlagnahmen.
    Es gibt in Deutschland Schilder (ja, viel zu viele, ich weiß), da steht drauf, wie schnell man HÖCHSTENS fahren darf, das reicht völlig!
    Und ja, ich meine es NICHT ironisch!
  • 25.01.2019 09:09
    vepman antwortet auf BjWei
    Benutzer BjWei schrieb:
    > Richtig, diesen unseriösen Radiosendern muß man es bei
    >
    Androhung hoher Bußgelder verbieten, den Anwendern, die solche
    >
    Geräte verwenden, mindestens 1000 € abkassieren und das Gerät
    >
    beschlagnahmen.
    > Es gibt in Deutschland Schilder (ja, viel zu viele, ich weiß),
    >
    da steht drauf, wie schnell man HÖCHSTENS fahren darf, das
    >
    reicht völlig!
    > Und ja, ich meine es NICHT ironisch!

    Genau. Am besten noch die Webseiten verbieten, die Radarwarner veröffentlichen.
    Tageszeitungen verbieten, die über Radarwarner schreiben.
    Alle Menschen inhaftieren, die andere vor Radargeräten warnen.
    Und ja, ich meine es ironisch!
  • 21.03.2019 11:47
    nukumichi antwortet auf GFS
    Benutzer GFS schrieb:
    > Radarwarner und die Warnungen per Radio gehören verboten. Wer
    >
    meint, sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten zu
    >
    müssen oder beim Autofahren abgelenkt ist, soll halt zahlen.

    Also ich fände die Anzeige der festen Geschwindigkeitsbegrenzungen auf jeden Fall sehr sinnvoll, ein Schild bzw. dessen Aufhebung übersieht man eben gerne mal. Mit abgelenkt hat das für mich nichts zu tun. Auf Blitzerwarnungen kann ich verzichten.