Diskussionsforum
  • 19.01.2019 19:53
    Balkonfurzer antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:
    > Ich dachte das Nutzen eines „Radarwarners“ sei nicht legal.
    >
    Blitzer stehen gemeinhin an Gefahrenstellen. Wer dort gewarnt wird, fährt langsamer. Überall an über 4.600 stationären Blitzern in Deutschland. Was der Verkehrssicherheit dient, kann gar nicht illegal sein.
  • 19.01.2019 21:54
    BjWei antwortet auf Balkonfurzer
    Sollte hart bestraft werden!
    > Wer dort gewarnt wird, fährt langsamer.

    Und danach sofort wieder (zu) schnell! Daher gehören diese Nutzer hart bestraft, mindestens mit Entzug des Geräts und 500€ Geldbuße! Außerdem müßte viel öfter mehrfach hintereinander kontrolliert werden!
  • 21.01.2019 09:43
    nurmalso antwortet auf BjWei
    Benutzer BjWei schrieb:
    > > Wer dort gewarnt wird, fährt langsamer.
    >
    > Und danach sofort wieder (zu) schnell! Daher gehören diese
    >
    Nutzer hart bestraft, mindestens mit Entzug des Geräts und 500€
    >
    Geldbuße! Außerdem müßte viel öfter mehrfach hintereinander
    >
    kontrolliert werden!

    Die Standorte der festen Blitzer sind kein Geheimnis. Das kann jeder nachlesen.
    Mobile Blitzer Warnung? - eine Grauzone, da es sich ja nicht um ein Gerät handelt, dass den Blitzer erkennt, sondern quasi um eine Community, die sich gegenseitig warnt. Wenn ich einen Blitzer sehe und zu Hause anrufe: Da steht ein Blitzer in Sowieso - dann ist das nicht verboten. Sollte ich ein Bußgeld erhalten, weil ich eine Blitzer App verwende, würde ich klagen und gewinnen. Es kann nicht verbotenb sein jemand andern vor einem Blitzer zu warnen.

    Wer aus reiner Boshaftigkeit, Dummheit oder wegen zu kurzem Schwanz Bußgelder für andere Leute fordert, gehört in die Geschlossene eingewiesen.
  • 21.01.2019 12:20
    x-user antwortet auf nurmalso
    Benutzer nurmalso schrieb:

    > (...) Es kann nicht verboten sein jemand andern vor
    >
    einem Blitzer zu warnen.
    >
    > Wer aus reiner Boshaftigkeit, Dummheit oder wegen zu kurzem
    >
    Schwanz Bußgelder für andere Leute fordert, gehört in die
    >
    Geschlossene eingewiesen.

    Starkes Statement :-)
    Übrigens, einer meiner lokalen Radiosender (MDR Thür.) sagt ständig neue mobile Blitzer an, die werden von den Hörern gemeldet.

  • 21.01.2019 13:26
    BjWei antwortet auf nurmalso
    > Wer aus reiner Boshaftigkeit, Dummheit oder wegen zu kurzem
    >
    Schwanz Bußgelder für andere Leute fordert, gehört in die
    >
    Geschlossene eingewiesen.

    Eigentlich antworte ich nicht auf Postings mit solch primitiven Aussagen, die unter die Gürtellinie gehen ... dennoch:
    Meine Erfahrung ist, daß gerade die mit den kurzen ... Autos zum Protzen brauchen, mit denen sie dann viel zu schnell fahren oder mich rechts überholen ... wer gehört dann wohl eher in die "Geschlossene" (was auch immer Sie darunter verstehen)?!