Diskussionsforum
  • 13.01.2019 17:22
    388 schreibt

    Discounter?

    Nur 30 % der Mobilfunknutzer in Deutschland haben einen Vertrag direkt beim Netzbetreiber - zwei Drittel der Nutzer sind bei Discountern und haben deshalb keinen Zugang zu LTE, dem am besten ausgebauten Netz. Theoretisch könnten die zwar Betreiber wechseln, um LTE zu nutzen - praktisch stehen dem aber die Mindestlaufzeiten der Verträge und bis zu dreifache Monatsgebühren im Weg!
    Wieso spielt das bei der Betrachtung der Ausbauverpflichtungen keine Rolle?
  • 13.01.2019 18:48
    Donaldfg antwortet auf 388
    Hallo,

    bei Telefonica haben auch Discounter Zugang zum LTE Netz es steht nur nicht allen die maximale Übertragungsrate zur Verfügung was ich aber ok finde.
    Das Vodafone und Tmobile bis auf wenige Ausnahmen bei Otelo und Congstar den Zugang immer noch sperren ist stützt nur die hohen Preise führt aber nicht zu mehr Wettbewerb.
    Denn warum sollen sie weiter das Netz ausbauen wenn es doch so auch reicht und viele Kunden sich mit UMTS begnügen müssen.
    Aber der Staat hat bei Frequenzvergabe einfach verschlafen die Ausbauvorgaben so zu regeln das zum Tag x auch wirklich die Fläche versorgt ist.


  • 13.01.2019 19:01
    trollator antwortet auf 388
    Discounter heißt: Kein LTE und streamNON
    Benutzer 388 schrieb:
    > Nur 30 % der Mobilfunknutzer in Deutschland haben einen Vertrag
    >
    direkt beim Netzbetreiber - zwei Drittel der Nutzer sind bei
    >
    Discountern und haben deshalb keinen Zugang zu LTE, dem am
    >
    besten ausgebauten Netz.
    wo hast du die Zahlen her? die sind genauso trollig wenn nicht nochmehr als die lächerliche Anzahl der streamON Kunden. Beispielrechnung?
    Kundenzahl T-mobil Deutschland ca. ~42Mio. und streamON 1,7Mio. macht 96% können nicht richtig mobil surfen und trollen.

    Quellen:
    https://www.onlinekosten.de/news/telekom-mehr-breitband-und-glasfaser-weniger-mobilfunkkunden_211899.html

    https://www.teltarif.de/telekom-streamon...



    > Theoretisch könnten die zwar Betreiber
    >
    wechseln, um LTE zu nutzen - praktisch stehen dem aber die
    >
    Mindestlaufzeiten der Verträge und bis zu dreifache
    >
    Monatsgebühren im Weg!
    ...
  • 14.01.2019 10:50
    Boob14 antwortet auf 388
    > Theoretisch könnten die zwar Betreiber
    >
    wechseln, um LTE zu nutzen - praktisch stehen dem aber die
    >
    Mindestlaufzeiten der Verträge und bis zu dreifache
    >
    Monatsgebühren im Weg!

    So viel teurer ist LTE bei der Telekom auch nicht mehr. Bei Congstar fängt es bei 2GB Datenvolumen mit 20E an. Wer 4GB haben will, zahlt mit LTE Option 25E. Bei den kleinen Verträgen gibt es nur reine 3G Verträge. Mit Prepaid kann man im kleinen Bereich flexibel bleiben. Die Telekom bietet 1,5GB für 9,95E Prepaid f. 28 Tage an.

    Im Telefonica Netz bekommt man bei Blau eine Allnet 3GB LTE Flat für 9,99E.