Diskussionsforum
  • 07.01.2019 17:25
    Mister79 schreibt

    Nach dem

    Stand der Dinge hat in Deutschland 5G jetzt schon verloren, bevor es überhaupt begonnen hat.

    Wir müssten jetzt ausbauen, um 2020 schon eine Abdeckung zu haben, welche man benutzen kann. Ich sehe gerade durch das klagen folgendes:

    Wir klagen, kommen zu einem Ergebnis und dann fangen wir an UND DANN wollen wir aber für die 2 Masten mit 5G schon Tarife mit 15 Euro 5G Zuschlag haben. Das wird genau so ein Desaster wie UMTS seiner Zeit.

    Am Ende wird kein (sagen wir kaum) ein Kunde den Aufschlag bezahlen. Man wird sagen, die spinnen doch und wird bei 4G max bleiben. Die Industrie mag etwas anderes machen aber da sollen die Telkos ja keine nennenswerte Rolle spielen. Die wollen nämlich selbst, da man sich auf die Telkos in den letzten 10 Jahren nicht verlassen konnte. Weder mobil, noch im Festnetz. Die machen es einfach selbst.

    Daher sehe ich so mit dem Consumer Kunden kaum Profit, außer man wird 5G als Festnetz only anbieten und das in Regionen in denen das Festnetz mehr als schlecht läuft (in den Städten). Oder glaubt einer das damit 1 Mast im ländlichen Bereich nennenswert entstehen wird.

    TEF hat ja schon verkündet später beginnen zu wollen. Die sind ja mit dem 4G noch voll beschäftigt, als wäre die Technik gestern erst am Markt erschienen. Die müssen erst mal die ganzen Kundenversprecher mit 4G erfüllen, bevor die an 5G überhaupt denken.

    Die Telekom wird mit Ihren Premium 5G Tarifen starten aber vermutlich auch nur in ausgesuchten Großstädten und allen zeigen wie geil das doch ist... Ähhh sorry, sein könnte aber wirklich durchstarten wird damit keiner in Deutschland.

    Jetzt beginnen wir erst mal mit klagen, die anderen mit bauen aber wir deutschen erst mal mit klagen. Vorher wird keiner auch nur nennenswert einen Finger krümmen, auch wenn die Versteigerung ohne Aufschub durch die Klagen startet. Am Ende wird man drauf verzichten oder nur das nötigste bieten und auch nur die nötigsten Dinge bauen, bis die Klagen zur Ausbauverpflichtung gerichtlich bestätigt sind oder nicht.

    Ich habe 5G für mich erst mal gestrichen und gucken mir die Fläche im Ausbau an, bevor ich einen Tarif mit einem Mehrpreis für 5G auch nur nehme, oder aber, es endet wie mit UMTS, man packt es später einfach dazu und verschieben Unlimited Tarife im bezahlbaren Bereich weiter um 15 Jahre und die vorhandenen bleiben bei 4G max.

    Wie dem auch sei, TEF, 1 und 1, Vodafone, Telekom, alle in einen Sack. Triffst immer den richtigen. 15 Jahre geschlafen und die werden auch weitere 15 Jahre schlafen und die PR anheizen was für geile Telkos die sind.