Diskussionsforum
  • 03.01.2019 11:10
    hornyboy schreibt

    Was für ein Schwachsinn...

    Zitat "Fest steht jedenfalls, dass es auch für deutsche Touristen mühsamer wird, sich etwa für den Skiurlaub mit günstigen Prepaid-Karten einzudecken"
    Hab ich was verschlafen?Gilt in der EU nicht dein Home-Tarif?Also ich hab da andere Erfahrung machen können.Oder ist Österreich nicht mehr in der EU?
    Oder will die teltarif Redaktion den Lesern wieder einen Bären aufbinden!Man findet hier sehr oft desinformative und schwachsinnige Beiträge.
  • 03.01.2019 11:23
    wlannutzer antwortet auf hornyboy
    Benutzer hornyboy schrieb:
    > Zitat "Fest steht jedenfalls, dass es auch für deutsche
    >
    Touristen mühsamer wird, sich etwa für den Skiurlaub mit
    >
    günstigen Prepaid-Karten einzudecken"
    >
    Hab ich was verschlafen?Gilt in der EU nicht dein
    >
    Home-Tarif?Also ich hab da andere Erfahrung machen können.Oder
    >
    ist Österreich nicht mehr in der EU?
    > Oder will die teltarif Redaktion den Lesern wieder einen Bären
    >
    aufbinden!Man findet hier sehr oft desinformative und
    >
    schwachsinnige Beiträge.

    Jein. Mobilfunkbetreiber in AT und auch DE können auch explizit Tarife OHNE EU ROAMING anbieten.
    Diese sind dann nur jeweils im eigenen Land zu verwenden!

    Von daher macht der Artikel schon Sinn.

    Und gerade auch mit der Brille eine deutschen Touristen in AT betrachtet, ist z.B. ein unlimitierter AT Datentarif auf Prepaidbasis wie z.B. bei Yesss verfügbar, sinnvoll zu nutzen.

    Primär weil es einfach unglaublich preiswerter ist wenn man z.B. unlimitierte Daten braucht im Urlaub, auf der Berghütte die ohne Festnetzanschluss ist.
  • 03.01.2019 11:43
    einmal geändert am 03.01.2019 11:43
    wolfbln antwortet auf wlannutzer
    Benutzer wlannutzer schrieb:

    > Jein. Mobilfunkbetreiber in AT und auch DE können auch explizit
    >
    Tarife OHNE EU ROAMING anbieten.
    > Diese sind dann nur jeweils im eigenen Land zu verwenden!
    >
    > Von daher macht der Artikel schon Sinn.
    >

    Genau das ist die Krux. Es stimmt, dass in der EU Roam like at Home gilt. Das gilt auch für viele deutsche Tarife ziemlich uneingeschränkt. Das hat aber den Hintergrund, dass Mobilfunkpreise in Deutschland relativ hoch sind und deutsche Preise im Ausland (Roaming) angewendet, immer noch gut für den deutschen Betreiber abwerfen.
    In Österreich haben wir aber im Prepaid-Bereich (heißt dort Wertkarte) niedrigere Preise. Insbesondere unbegrenzte Datentarife sind sehr beliebt und kosten teilweise nur 25 €. Diese Preise sind im Roaming nicht realisierbar.

    Darum gehen österreichische Tarife mit Roam like at home ganz anders um. Entweder es wird eine Volumen-FUP (Fair Use Policy) herausgegeben, wonach nur ein bestimmter Anteil aufpreisfrei im Ausland zu verwenden ist oder eine Zeit-FUP, wonach nur max. 4 Monate im Ausland genutzt werden muss, ohne dass man "stabile Bindungen" zu Österreich nachweisen muss. Beide FUPs werden von österreichischen Betreibern angewendet. Daneben haben sie auch reine Austria-Tarife aufgelegt, ohne Roaming. Dann gilt auch keine EU-Roamingregelung.
  • 03.01.2019 14:04
    einmal geändert am 03.01.2019 14:06
    chickolino1 antwortet auf wolfbln
    EMPFRHLUNG für eine ... unlimited Flat mit 4 Monate FUP
    @wolfbln
    @wlannutzer

    > Genau das ist die Krux.
    >
    In Österreich haben wir aber im Prepaid-Bereich (heißt dort
    >
    Wertkarte) niedrigere Preise. Insbesondere unbegrenzte
    >
    Datentarife sind sehr beliebt und kosten teilweise nur 25 €.
    >
    Diese Preise sind im Roaming nicht realisierbar.
    >
    > Darum gehen österreichische Tarife mit Roam like at home ganz
    >
    anders um. Entweder es wird eine Volumen-FUP (Fair Use Policy)
    >
    herausgegeben, wonach nur ein bestimmter Anteil aufpreisfrei im
    >
    Ausland zu verwenden ist oder eine Zeit-FUP, wonach nur max. 4
    >
    Monate im Ausland genutzt werden muss, ohne dass man "stabile
    >
    Bindungen" zu Österreich nachweisen muss. Beide FUPs werden von
    >
    österreichischen Betreibern angewendet.

    ...........

    Kannst du mir denn einen österreichischen Betreiber empfehlen, der einen ...unlimitied Tarif im 25 Euro Bereich ... anbietet und damit die 4 Monate FUP nutzt ?

    ..........

    Ich bin selbst nur über die Sommermonate 6....7....8 Monate in Deutschland und habe deshalb in Deutschland (Single Haushalt, der zuhause kein Internet braucht wenn ich nicht da bin) kein DSL....

    Ich nutze derzeit Lidl.connect....24 Stunden Internet.Flat mit Limitierung auf 1GB, plus einen AllNet.Flattarif mit 5 GB ... habe so im Monat 30 x 1GB plus die 5GB rund 35 GB....

    Die Kosten 30 X 2 Euro plus 20 Euro (nominal) halten sich in Grenzen, wenn man die Simkarten nicht nachlädt und stattdessen immer neue Starterkits (in den Angebotsphasen) bevorratet kauft und per Freundschaftswerbung nochmals ...Nachschlag... holt....

    ...kommt man bei meinem ...Modell... auf rund 20 Euro mtl. und ist äusserst flexibel.

    Aber es ist natürlich auch sehr zeitaufwendig immer neue Starterkits zu registrieren.

    Insofern klingt da, 2 Starterkits in Österreich registrieren....das eine 4 Monate nutzen (nach Österreich senden für 1 Monat dortige Nutzung) und solange hier derweil für den Rest des Sommers die zweite Österreichische Simkarte nutzen schon mal nach weniger Arbeitsaufwand.

    Zumal mein Bekannter eh in Österreich arbeitet...
  • 03.01.2019 15:25
    x-user antwortet auf chickolino1
    Benutzer chickolino1 schrieb:
    > @wolfbln
    > >
    > > Darum gehen österreichische Tarife mit Roam like at home ganz
    > >
    anders um. Entweder es wird eine Volumen-FUP (Fair Use Policy)
    > >
    herausgegeben, wonach nur ein bestimmter Anteil aufpreisfrei im
    > >
    Ausland zu verwenden ist oder eine Zeit-FUP, wonach nur max. 4
    > >
    Monate im Ausland genutzt werden muss
    >
    > Kannst du mir denn einen österreichischen Betreiber empfehlen,
    >
    der einen ...unlimitied Tarif im 25 Euro Bereich ... anbietet
    >
    und damit die 4 Monate FUP nutzt ?
    > ..........
    >
    Das ist dann vermutlich aber ein Festvertrag und keine Prepaid-Wertkarte??
    Unlimited als Roaming wäre mir dennoch zu teuer, brauche ich nicht.

  • 03.01.2019 15:54
    chickolino1 antwortet auf x-user
    x-user
    > Benutzer chickolino1 schrieb:

    > > Kannst du mir denn einen österreichischen Betreiber empfehlen,
    > >
    der einen ...unlimitied Tarif im 25 Euro Bereich ... anbietet
    > >
    und damit die 4 Monate FUP nutzt ?

    > Das ist dann vermutlich aber ein Festvertrag und keine
    >
    Prepaid-Wertkarte??
    > Unlimited als Roaming wäre mir dennoch zu teuer, brauche ich
    >
    nicht.

    Okay...das habe ich nicht explizit geschrieben gehabt....aber Prepaid (also für Österreicher Wertkarte) sollte es schon sein.

    Aber das ging ja eigentlich auch irgendwie aus dem was ich geschrieben hatte auch hervor oder ?

    Wie schon oben geschrieben....ich bin ja nur immer etwa ein halbes Jahr in Deutschland.....möchte dann auch nicht während ich im außereuropäischen Ausland bin hier einen österreichischen Handyvertrag weiterzahlen müssen...
  • 04.01.2019 18:11
    wolfbln antwortet auf chickolino1
    Benutzer chickolino1 schrieb:
    > @wolfbln
    > @wlannutzer
    >
    > Kannst du mir denn einen österreichischen Betreiber empfehlen,
    >
    der einen ...unlimitied Tarif im 25 Euro Bereich ... anbietet
    >
    und damit die 4 Monate FUP nutzt ?
    >
    > ..........
    >
    > Ich bin selbst nur über die Sommermonate 6....7....8 Monate in
    >
    Deutschland und habe deshalb in Deutschland (Single Haushalt,
    >
    der zuhause kein Internet braucht wenn ich nicht da bin) kein
    >
    DSL....
    >
    > Ich nutze derzeit Lidl.connect....24 Stunden Internet.Flat mit
    >
    Limitierung auf 1GB, plus einen AllNet.Flattarif mit 5 GB ...
    >
    habe so im Monat 30 x 1GB plus die 5GB rund 35 GB....
    >
    > Die Kosten 30 X 2 Euro plus 20 Euro (nominal) halten sich in
    >
    Grenzen, wenn man die Simkarten nicht nachlädt und stattdessen
    >
    immer neue Starterkits (in den Angebotsphasen) bevorratet kauft
    >
    und per Freundschaftswerbung nochmals ...Nachschlag... holt....
    >
    > ...kommt man bei meinem ...Modell... auf rund 20 Euro mtl. und
    > ist äusserst flexibel.
    >
    > Aber es ist natürlich auch sehr zeitaufwendig immer neue
    >
    Starterkits zu registrieren.
    >
    > Insofern klingt da, 2 Starterkits in Österreich
    >
    registrieren....das eine 4 Monate nutzen (nach Österreich
    >
    senden für 1 Monat dortige Nutzung) und solange hier derweil
    >
    für den Rest des Sommers die zweite Österreichische Simkarte
    >
    nutzen schon mal nach weniger Arbeitsaufwand.
    >
    > Zumal mein Bekannter eh in Österreich arbeitet...

    Also du fragst ja explizite nach den unlimited Tarifen, die es von A1, Drei, yesss, eety usw. gibt. Die sind alle nur "unlimited" in Österreich, aber limitiert in Deutschland. D.h. entweder wird nur ein kleiner Teil ohne Aufpreise im Roaming ausgegeben, meist sind es aber Austria-Tarife, bei denen Roaming gesperrt ist.

    Ein weiteres Problem bei österr. Anbietern ist die schlechte LTE-Verfügbarkeit im Roaming. Nur bei Drei ist sie gut, A1 bietet weiter nur max. 3G im Prepaid-Roaming, bei T-Mobile ist Prepaid-Roaming gleich von Anfang gesperrt.

    Ich habe die Anbieter im Sommer 2018 mal durchgespielt und diese Übersicht gemacht:
    http://de.roam-at-home.wikia.com/wiki/%C3%96sterreich
    Heute wäre das etwas schwieriger, sich bei 8 Anbietern anzumelden.

    Eine generelle Übersicht über die Datentarife und ihre FUPs beim Roaming kannst du auch auf Englisch hier finden:
    https://prepaid-data-sim-card.wikia.com/wiki/Austria
  • 03.01.2019 14:39
    Vodka-Redbull antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Darum gehen österreichische Tarife mit Roam like at home ganz
    >
    anders um. Entweder es wird eine Volumen-FUP (Fair Use Policy)
    >
    herausgegeben, wonach nur ein bestimmter Anteil aufpreisfrei im
    >
    Ausland zu verwenden ist oder eine Zeit-FUP, wonach nur max. 4
    >
    Monate im Ausland genutzt werden muss, ohne dass man "stabile
    >
    Bindungen" zu Österreich nachweisen muss. Beide FUPs werden von
    >
    österreichischen Betreibern angewendet. Daneben haben sie auch
    >
    reine Austria-Tarife aufgelegt, ohne Roaming. Dann gilt auch
    >
    keine EU-Roamingregelung.
    habt ihr das eigentlich mal getestet? setzen die Provider die 4 Monate knall hart durch oder ist das mehr eine Drohung?

    Ich hab nämlich eine italienische TIM SIM-Karte seite 1,5 Jahren zu 95% in Deutschland im Einsatz ohne, dass ich gesperrt werde.
  • 04.01.2019 17:19
    wolfbln antwortet auf Vodka-Redbull
    Benutzer Vodka-Redbull schrieb:

    > habt ihr das eigentlich mal getestet? setzen die Provider die 4
    >
    Monate knall hart durch oder ist das mehr eine Drohung?
    >
    > Ich hab nämlich eine italienische TIM SIM-Karte seite 1,5
    >
    Jahren zu 95% in Deutschland im Einsatz ohne, dass ich gesperrt
    >
    werde.

    ja,. haben wir getestet. Nach 3 Monaten kommt bei Drei die SMS mit dem Nachweis stabiler Bindungen. Kannste für länger vergessen.
  • 05.01.2019 00:45
    whalesafer antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > ja,. haben wir getestet. Nach 3 Monaten kommt bei Drei die SMS
    >
    mit dem Nachweis stabiler Bindungen. Kannste für länger
    >
    vergessen.

    Wie ist denn das bei Tarifen ohne Inklusiveinheiten/Inklusivvolumen, also mit Minuten- und Megabytepreisen? Davon gibt es ja auch einige, die für Wenignutzer durchaus interessant sein könnten, z.B. Yesss.at mit 0,9ct/MB. Die dürften doch eigentlich nicht unter die Fair-Use-Regelungen fallen, oder?
  • 05.01.2019 14:03
    einmal geändert am 05.01.2019 14:20
    wolfbln antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    > > ja,. haben wir getestet. Nach 3 Monaten kommt bei Drei die SMS
    > >
    mit dem Nachweis stabiler Bindungen. Kannste für länger
    > >
    vergessen.
    >
    > Wie ist denn das bei Tarifen ohne
    >
    Inklusiveinheiten/Inklusivvolumen, also mit Minuten- und
    >
    Megabytepreisen? Davon gibt es ja auch einige, die für
    >
    Wenignutzer durchaus interessant sein könnten, z.B. Yesss.at
    >
    mit 0,9ct/MB. Die dürften doch eigentlich nicht unter die
    >
    Fair-Use-Regelungen fallen, oder?

    Kommt darauf an, welche FUP du meinst.
    Sie dürfen nicht unter die volumenbeschränkte FUP fallen.
    Die gibts nur auf Datenpakete oder -flats.
    Es kann immer noch die Zeit-FUP nach 4 Monaten angewendet werden.
    Aber sie sind dann immer noch günstig für Minimalverbraucher.

    Bei HoT kostet der pro MB Tarif HoT flex: 0,9 Cent pro MB
    Das gilt auch für mind. 4 Monate.
    Danach dürfen sie Aufpreise von 0,54 Cent pro MB nehmen.
    Der Gesamtpreis bei "Missbrauch" wäre also 1,44 Cent pro MB.

    Hier auf meiner Seite habe ich HoT und eety mal weiter unten dargestellt:
    http://de.roam-at-home.wikia.com/wiki/%C3%96sterreich?action=edit&section=10&veaction=edit

    Da eety noch die Aufpreise von 2018 nennt mit 0,7031ct/MB würde ich vorsichtig sein mit dem pro MB-Tarif. HoT nennt die konformen Aufpreise von 0,54ct/MB im "Missbrauchsfall".
  • 05.01.2019 17:54
    whalesafer antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Kommt darauf an, welche FUP du meinst.
    >
    Sie dürfen nicht unter die volumenbeschränkte FUP fallen.
    > Die gibts nur auf Datenpakete oder -flats.
    > Es kann immer noch die Zeit-FUP nach 4 Monaten angewendet
    >
    werden. Aber sie sind dann immer noch günstig für
    >
    Minimalverbraucher.

    Danke für die ausführliche Information. Schade eigentlich, wo doch die Großhandelspreise unter den Endkundenpreisen liegen. Aber die Preise sind ja auch so noch interessant für Anwendungen ohne hohen Datenbedarf.
  • 05.01.2019 19:04
    wolfbln antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:
    > Benutzer wolfbln schrieb:
    > > Kommt darauf an, welche FUP du meinst.
    > >
    Sie dürfen nicht unter die volumenbeschränkte FUP fallen.
    > > Die gibts nur auf Datenpakete oder -flats.
    > > Es kann immer noch die Zeit-FUP nach 4 Monaten angewendet
    > >
    werden. Aber sie sind dann immer noch günstig für
    > >
    Minimalverbraucher.
    >
    > Danke für die ausführliche Information. Schade eigentlich, wo
    >
    doch die Großhandelspreise unter den Endkundenpreisen liegen.
    >
    Aber die Preise sind ja auch so noch interessant für
    >
    Anwendungen ohne hohen Datenbedarf.


    Na eigentlich gibts in der EU etwas für jeden Fall:
    -> für Minimalverbrauch eben die geschilderten pro MB-Tarife z.B. aus Österreich.
    -> für regulären Verbrauch von 1-5 GB pro Monat lohnen sich Roaming-Tarife nur für Telekom- oder Vodafone-LTE. o2 verkauft sein bescheidenes LTE bereits sehr günstig im Prepaid. Selbst wenn man jetzt die Volumengrenzen nimmt, ist man innerhalb der Grenzen noch günstiger. Für ein 10€-Paket müssen mind. so 3,6GB pro Monat aufpreisfrei rausgegeben werden. Das ergibt einen pro-GB Preis von 2,78€. Telekom bekommst du nur mit Laufzeitverträgen so günstig.
    -> für die Power-Sauger haben wir auch schöne Optionen gefunden. Voxi in England, Sosh oder Free in Frankreich, Simyo etc. in Spanien und ggf. auch Wind in Italien. Hier sind auch ziemliche Schnäppchen zu machen, aber der Aufwand kann auch hoch sein.

    Darum gibts ja diese Übersicht:
    http://de.roam-at-home.wikia.com/wiki/Roam_at_Home_Wiki

    oder den Thread im TT:
    https://www.telefon-treff.de/forum/rund-ums-mobile-telefonieren/prepaid/9720573-der-roam-at-home-wiki-thread
  • 03.01.2019 14:37
    Vodka-Redbull antwortet auf hornyboy
    Benutzer hornyboy schrieb:
    > Zitat "Fest steht jedenfalls, dass es auch für deutsche
    >
    Touristen mühsamer wird, sich etwa für den Skiurlaub mit
    >
    günstigen Prepaid-Karten einzudecken"
    >
    Hab ich was verschlafen?Gilt in der EU nicht dein
    >
    Home-Tarif?Also ich hab da andere Erfahrung machen können.Oder
    >
    ist Österreich nicht mehr in der EU?
    > Oder will die teltarif Redaktion den Lesern wieder einen Bären
    >
    aufbinden!Man findet hier sehr oft desinformative und
    >
    schwachsinnige Beiträge
    brauch man (bzw. ich) heute eigentlich nur, wenn der Vermieter kein oder nur schlechtes WLAN anbietet, das ist aber in AT deutlich seltener als in D.
    Denn meine 2GB Handy Volumen reichen nicht um abends mal bisschen Video Steam zu gucken.