Diskussionsforum
  • 14.11.2018 09:57
    2x geändert, zuletzt am 14.11.2018 10:02
    boxfrank schreibt

    T-Mobile schaltet GSM-Netz ab - in Holland

    An den Küsten ist das Land flach, da kann man das machen. In Deutschland bricht dann schon in den Mittelgebirgen das Netz komplett zusammen, da jeder Hügel für die hohen Frequenzen bei UMTS/G3 Ausbreitungsgift ist.

    Auch werden heutzutage immer noch kleine reine GSM-Handys produziert, die nur zum Telefonieren und SMS-Versenden gedacht sind, dafür aber problemlos in die engste Jeanstasche passen. Auch die Großtasten-Seniorengeräte meiner Eltern haben nur GSM.

    Die wären dann alle wertlos!
  • 14.11.2018 11:04
    voyeger1 antwortet auf boxfrank
    Benutzer boxfrank schrieb:
    > An den Küsten ist das Land flach, da kann man das machen. In
    >
    Deutschland bricht dann schon in den Mittelgebirgen das Netz
    >
    komplett zusammen, da jeder Hügel für die hohen Frequenzen bei
    >
    UMTS/G3 Ausbreitungsgift ist.
    >
    > Auch werden heutzutage immer noch kleine reine GSM-Handys
    >
    produziert, die nur zum Telefonieren und SMS-Versenden gedacht
    >
    sind, dafür aber problemlos in die engste Jeanstasche passen.
    >
    Auch die Großtasten-Seniorengeräte meiner Eltern haben nur GSM.
    >
    > Die wären dann alle wertlos!

    Ändert Alles nichts an der Tatsache nicht nur Holland macht das auch andere Länder haben den austieg schon vorbereitet oder eben schon durchgeführt GSM ist und bleibt veraltet und es gibt mehr als genug alternativen zu GSM und auch für senioren Handys gibt es andere alternativen die besser geeignet sind.
  • 14.11.2018 11:13
    mho73 antwortet auf voyeger1
    Benutzer voyeger1 schrieb:

    > es gibt mehr als genug alternativen zu GSM

    Wenn Du Dir die Netzabdeckung in Deutschland ansiehst, dann gibt es dazu eben keine Alternativen.
  • 14.11.2018 11:52
    einmal geändert am 14.11.2018 11:55
    DABplus antwortet auf mho73
    Benutzer mho73 schrieb:
    > Benutzer voyeger1 schrieb:
    >
    > > es gibt mehr als genug alternativen zu GSM
    >
    > Wenn Du Dir die Netzabdeckung in Deutschland ansiehst, dann
    >
    gibt es dazu eben keine Alternativen.

    Die Telekom ist zumindest schon sehr nah dran, dass GSM- und 4G-Netz bald deckungsgleich sind.

    Es wird natürlich kein Anbieter 2G abschalten, solange 4G nicht das Netz abdeckungstechnisch 1:1 ersetzt.

    Nur muss langsam mal was passieren. Man kann (wie bei der Analogabschaltung oder Einführung moderner Technik im Allgemeinen) halt nicht immer warten, bis die letzte Oma ihr Gerät ersetzt hat. Denn dann müsste man bis zum St. Nimmerleinstag warten.

    5G steht in den Startlöchern und braucht Frequenzen. Daher den alten, ineffizienten Kram lieber heute statt morgen abdrehen.

    Reine Telefonie und SMS sind heute kein Maßstab mehr und rechtfertigen es auch nicht mehr, weiter Frequenzen für mobiles Breitband zu blockieren.
  • 14.11.2018 11:58
    voyeger1 antwortet auf DABplus
    Benutzer DABplus schrieb:
    > Benutzer mho73 schrieb:
    > > Benutzer voyeger1 schrieb:
    > >
    > > > es gibt mehr als genug alternativen zu GSM
    > >
    > > Wenn Du Dir die Netzabdeckung in Deutschland ansiehst, dann
    > >
    gibt es dazu eben keine Alternativen.
    >
    > Die Telekom ist zumindest schon sehr nah dran, dass GSM- und
    >
    4G-Netz bald deckungsgleich sind.
    >
    > Es wird natürlich kein Anbieter 2G abschalten, solange 4G nicht
    >
    das Netz abdeckungstechnisch 1:1 ersetzt.
    >
    > Nur muss langsam mal was passieren. Man kann (wie bei der
    >
    Analogabschaltung oder Einführung moderner Technik im
    >
    Allgemeinen) halt nicht immer warten, bis die letzte Oma ihr
    >
    Gerät ersetzt hat. Denn dann müsste man bis zum St.
    > Nimmerleinstag warten.
    >
    > 5G steht in den Startlöchern und braucht Frequenzen. Daher den
    >
    alten, ineffizienten Kram lieber heute statt morgen abdrehen.
    >
    > Reine Telefonie und SMS sind heute kein Maßstab mehr und
    >
    rechtfertigen es auch nicht mehr, weiter Frequenzen für mobiles
    >
    Breitband zu blockieren.

    Genauso Ist es eben. Und da Hat leider Deutschland immer viel Verdattelt immer zu lange gewartet Immer zu Zöghaft mit Neuer technik da Es ja noch so viele gibt die die Technik einfach nicht verstehen nichtmal unsere bundesregierung kennt sich damit aus. und das ist das Problem dran Deutschland ist einer der reichsten länder in der Eu aber was Technik und neuen Techniken angeht sind wir einfach Abgeschlagen und das Muss aufhören wir Können noch so viel mit dem Technischen Fortschritt bewegen aber dafür müssen menschen sich auch mal bewegen.
  • 14.11.2018 12:03
    2x geändert, zuletzt am 14.11.2018 12:05
    mho73 antwortet auf DABplus
    Benutzer DABplus schrieb:

    > Die Telekom ist zumindest schon sehr nah dran, dass GSM- und
    >
    4G-Netz bald deckungsgleich sind.

    Darf man lachen? Oder ist "bald" hier das wichtige Wort?

    Du solltest Dir mal das hier ansehen:
    https://www.telekom.de/start/netzausbau
    Zoome ausreichend in eine Gegend Deiner Wahl und vergleiche GSM mit LTE.
  • 14.11.2018 12:22
    DABplus antwortet auf mho73
    Benutzer mho73 schrieb:
    > Benutzer DABplus schrieb:
    >
    > > Die Telekom ist zumindest schon sehr nah dran, dass GSM- und
    > >
    4G-Netz bald deckungsgleich sind.
    >
    > Darf man lachen? Oder ist "bald" hier das wichtige Wort?
    >
    > Du solltest Dir mal das hier ansehen:
    > https://www.telekom.de/start/netzausbau
    > Zoome ausreichend in eine Gegend Deiner Wahl und vergleiche GSM
    >
    mit LTE.

    Die Abdeckungskarte der Telekom ist mir bestens bekannt. Ich schrieb ja auch nicht, dass beide Netze bereits JETZT deckungsgleich sind. Mit "bald" meine ich einen Zeitraum innerhalb der nächsten 2-3 Jahre, zumindest wenn die Telekom ihre Ausbauabsichten tatsächlich auch so wie angekündigt umsetzt.

    Die verbleibende Zeit, die 2G oder 3G noch haben, wird offensichtlich langsam weniger. Man hat jetzt ausreichend Zeit, sich mit moderner Technik einzudecken. Wer natürlich bis zum letzten Tag wartet bis abgeschaltet wird, hat halt Pech gehabt.
  • 14.11.2018 12:26
    mho73 antwortet auf DABplus
    In drei Jahren LTE flächendeckend? Oder gar 5G, was frequenzmäßig noch viel problematischer ist.

    Einem Anbieter, der es in den letzten knapp 30 Jahren nicht geschafft hat, auch nur GSM flächendeckend auszubauen, glaube ich solche Sprüche erst dann, wenn der Ausbau vollendet ist. Nur meine Meinung :-)
  • 14.11.2018 12:28
    DABplus antwortet auf mho73
    Benutzer mho73 schrieb:
    > In drei Jahren LTE flächendeckend? Oder gar 5G, was
    >
    frequenzmäßig noch viel problematischer ist.
    >
    > Einem Anbieter, der es in den letzten knapp 30 Jahren nicht
    >
    geschafft hat, auch nur GSM flächendeckend auszubauen, glaube
    >
    ich solche Sprüche erst dann, wenn der Ausbau vollendet ist.
    >
    Nur meine Meinung :-)

    Ich spreche von 4G, was künftig ähnlich wie GSM heute die Basisversorgung sein soll. 5G wird dann wohl eher das, was heute oder vor ein paar Jahren 3G war/ist.
  • 19.11.2018 09:28
    MrRob antwortet auf DABplus

    > Ich spreche von 4G, was künftig ähnlich wie GSM heute die
    >
    Basisversorgung sein soll. 5G wird dann wohl eher das, was
    >
    heute oder vor ein paar Jahren 3G war/ist.

    3G war nie ein besonderes Extra in den Tarifen der Mobilfunker. 3G war immer in jedem Smartphonetarif und Tablettarif enthalten, selbstverständlich. Nur bei LTE haben sie es anders gemacht. Das war lange Zeit nicht in den Prepaidtarifen enthalten und in den Discounter-Tarifen ohnehin nicht. Wenn ein Netz etwas besonderes war (oder dafür gehalten wurde) war es 4G - und nicht 3G.
  • 14.11.2018 12:21
    valinet antwortet auf DABplus

    > Die Telekom ist zumindest schon sehr nah dran, dass GSM- und
    >
    4G-Netz bald deckungsgleich sind.
    >
    > Es wird natürlich kein Anbieter 2G abschalten, solange 4G nicht
    >
    das Netz abdeckungstechnisch 1:1 ersetzt.
    >

    Und Telefonieren können dann nur noch Vertragskunden mit gängigen Geräten von Samsung oder Apple bei denen VoLTE auch funktioniert?
    Wenn ich mal schaue bei wie viel Geräten bei o2 wo es für alle gehen sollte VoLTE funktioniert denke ich nicht dass jemals GSM abgeschaltet wird.
  • 14.11.2018 12:25
    3x geändert, zuletzt am 14.11.2018 12:31
    DABplus antwortet auf valinet
    Benutzer valinet schrieb:
    >
    > > Die Telekom ist zumindest schon sehr nah dran, dass GSM- und
    > >
    4G-Netz bald deckungsgleich sind.
    > >
    > > Es wird natürlich kein Anbieter 2G abschalten, solange 4G nicht
    > >
    das Netz abdeckungstechnisch 1:1 ersetzt.
    > >
    >
    > Und Telefonieren können dann nur noch Vertragskunden mit
    >
    gängigen Geräten von Samsung oder Apple bei denen VoLTE auch
    >
    funktioniert?
    > Wenn ich mal schaue bei wie viel Geräten bei o2 wo es für alle
    >
    gehen sollte VoLTE funktioniert denke ich nicht dass jemals GSM
    >
    abgeschaltet wird.

    Es sind immer mehr Geräte, die VoLTE können, auch viele günstige Einsteigermodelle. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch künftig Seniorenhandys gibt, die nur telefonieren können, dies aber dann im LTE-Netz. Diesen (in Europa wachsenden) Markt werden sich manche Hersteller sicher nicht entgehen lassen.

    In nicht allzuferner Zukunft werden wir ja sehen, wie das in Holland klappt ;)

    P.S:

    Prepaidkunden für VoLTE freizuschalten, sollte nun wirklich das kleinste Problem sein. Dafür reicht der auch landläufig bezeichnete "Knopfdruck". Dass man diese Kunden bei VF und Telekom derzeit da nicht reinlässt, ist nichts weiter als künstliche Verknappung.
  • 14.11.2018 13:37
    Boob14 antwortet auf DABplus
    > Prepaidkunden für VoLTE freizuschalten, sollte nun wirklich das
    >
    kleinste Problem sein. Dafür reicht der auch landläufig
    >
    bezeichnete "Knopfdruck". Dass man diese Kunden bei VF und
    >
    Telekom derzeit da nicht reinlässt, ist nichts weiter als
    >
    künstliche Verknappung.

    Nicht nur Prepaidkunden von DT und VF haben kein VoLTE, auch Congstar, Otelo oder Freenet Marken können bei ihren Tarifen im DT oder VF Netz kein VoLTE anbieten. VoLTE geht nur mit den DT oder VF Premium Tarifen.

    Problem soll sein, dass Alarmanlagen von Anlagen wie Fahrstühle oder Lüftungen noch oft reine 2G Funkmodule zum Warnen von Störungen haben. Wer 2G abschaltet, wird Kunden verlieren, was keiner will.
  • 18.11.2018 21:12
    maniacintosh antwortet auf mho73
    Benutzer mho73 schrieb:
    > Benutzer voyeger1 schrieb:
    >
    > > es gibt mehr als genug alternativen zu GSM
    >
    > Wenn Du Dir die Netzabdeckung in Deutschland ansiehst, dann
    >
    gibt es dazu eben keine Alternativen.

    Naja ob ich nun 2G-Netz oder kein Netz habe, macht für mich praktisch keinen Unterschied. Eine sinnvolle Datenkommunikation ist in 2G-Netzen jedenfalls nicht möglich. Die Telefonie-Funktion ist an meinem iPhone aber auch die mit Abstand uninteressanteste Funktion.
  • 19.11.2018 16:26
    krassDigger antwortet auf maniacintosh
    Es reicht aber aus um gelegentlich ein paar Byte für M2M-Zwecke zu verschicken (z.B. Alarmanlage, Heizölfüllstand usw.). Wer mehr braucht hat LTE. UMTS-Modems haben sich bei M2M nie durchgesetzt. UMTS-Only-Handys dürften auch keine nennenswerte Verbreitung mehr haben.
    Also schaltet UMTS aus.

    Benutzer maniacintosh schrieb:
    > Naja ob ich nun 2G-Netz oder kein Netz habe, macht für mich
    >
    praktisch keinen Unterschied. Eine sinnvolle Datenkommunikation
    >
    ist in 2G-Netzen jedenfalls nicht möglich. Die
    >
    Telefonie-Funktion ist an meinem iPhone aber auch die mit
    > Abstand uninteressanteste Funktion.
  • 15.11.2018 00:08
    einmal geändert am 15.11.2018 00:10
    388 antwortet auf boxfrank
    Benutzer boxfrank schrieb:
    > ... da jeder Hügel für die hohen Frequenzen bei
    >
    UMTS/G3 Ausbreitungsgift ist

    Nein - die strikte Aufteilung in 900 MHz für GSM und 1.800 MHz für UMTS ist längst überwunden. Für UMTS kommen auch "Flächenfrequenzen" aus dem GSM- und Analog-TV-Bereich zum Einsatz
  • 18.11.2018 21:22
    Felixkruemel antwortet auf 388
    Benutzer 388 schrieb:
    > Benutzer boxfrank schrieb:
    > > ... da jeder Hügel für die hohen Frequenzen bei
    > >
    UMTS/G3 Ausbreitungsgift ist
    >
    > Nein - die strikte Aufteilung in 900 MHz für GSM und 1.800 MHz
    >
    für UMTS ist längst überwunden. Für UMTS kommen auch
    >
    "Flächenfrequenzen" aus dem GSM- und Analog-TV-Bereich zum
    >
    Einsatz

    Hä?
    Von welchem Jahr kommst du denn?
    In Deutschland gibt es nur GSM900 und UMTS-2100. Damit ist UMTS für die Fläche katastrophal.

    LTE ist da ganz anders. Es wird auf 800, 900 (DT), 1800, 2100 (VF - statt mehr UMTS), 2600 und bald auch auf 700 und 1500Mhz gesendet. Damit ist Flächenabdeckung möglich.
  • 18.11.2018 21:20
    industrieclub antwortet auf boxfrank
    Benutzer boxfrank schrieb:
    > An den Küsten ist das Land flach, da kann man das machen. In
    >
    Deutschland bricht dann schon in den Mittelgebirgen das Netz
    >
    komplett zusammen,......
    >
    > Auch werden heutzutage immer noch kleine reine GSM-Handys
    >
    produziert, die nur zum Telefonieren und SMS-Versenden gedacht
    >
    sind,.......

    Genau so ist es !! Ohne GSM (=2G) würden wir in D'land schon allein beim Telefonieren von Funkloch zu Funkloch stolpern, da NACH 2G eigentlich in DE
    nichts mehr wirklich flächendeckend ausgebaut wurde....
    Ebenso trifft es zu, dass überall auch sog. "Einfach-Handys" verkauft werden, die nur
    2G haben! Von einem Bekannten, der bei Saturn tätig,ist, weiß ich, dass sich die Dinger nach wie vor wie "geschnitten Brot" verkaufen... Auch ich muss (als Pensio-
    när) nicht den ganzen Tag im Internet sein. Mir reicht das abends am Schreibtisch
    (viel komfortabler UND sicherer) am PC. Also laufe auch ich den ganzen Tag nur mit
    "Einfach-Handy" rum -- das es zudem in der nach wie vor (mobil!) praktischsten
    aller Formen gibt: dem KLAPPHANDY ! Alles andere ist (zum Telefonieren unter-
    wegs) Mist !
    Die wären also dann alle auch Elektronik.-Schrott...(Dieses Argument wird allerdings weder Industrie noch Staat schrecken -- in der Ära Merkel ist der Begriff der 'Nachhaltigkeit' ja (leider) völlig ausgestorben....Gibt es ja nicht mehr in D'land. Ich
    erinnere nur an die mehreren Generationen von Fernsehern und jetzt langsam auch Radios, die man -- aufgrund von Normänderungen während der letzten 15 Jahre --
    einfach nur mal so wegschmeißen "durfte"...Da kann's auch schnell mal hundert-
    tausende von Handys treffen. So ist die Politik im "Umweltmusterschüler"-Land.)
  • 18.11.2018 22:19
    Boob14 antwortet auf industrieclub
    > Genau so ist es !! Ohne GSM (=2G) würden wir in D'land schon
    >
    allein beim Telefonieren von Funkloch zu Funkloch stolpern, da
    >
    NACH 2G eigentlich in DE
    > nichts mehr wirklich flächendeckend ausgebaut wurde....

    Theoretisch könnten die Netzbetreiber 2G abschalten und die 2G Frequenzen für 3G nutzen. Damit hätte man mit 3G die gleiche Abdeckung wie mit 2G. Das dürfte Aufwendig und mit Kosten verbunden sein. Außerdem verliert man dann ja eine Menge 2G Only Kunden. Keine Option für die Netzbetreiber.

    Premium Kunden von Telekom und Vodafone telefonieren über VoLTE. Bei den Rest dürfte es in Mehrzahl um erreichbarkeit gehen.
  • 18.11.2018 23:38
    TechNick antwortet auf industrieclub
    Benutzer industrieclub schrieb:
    > Die wären also dann alle auch Elektronik.-Schrott...(Dieses
    >
    Argument wird allerdings weder Industrie noch Staat schrecken
    >
    -- in der Ära Merkel ist der Begriff der 'Nachhaltigkeit' ja
    >
    (leider) völlig ausgestorben....Gibt es ja nicht mehr in
    >
    D'land. Ich
    > erinnere nur an die mehreren Generationen von Fernsehern und
    >
    jetzt langsam auch Radios, die man -- aufgrund von
    >
    Normänderungen während der letzten 15 Jahre --
    >
    einfach nur mal so wegschmeißen "durfte"...Da kann's auch
    >
    schnell mal hundert-
    >
    tausende von Handys treffen. So ist die Politik im
    >
    "Umweltmusterschüler"-Land.)

    Und die 19% MwSt. pro neu gekauftem Gerät nimmt der Staat natürlich auch noch mit.
    Ist aber immer noch günstig neben den 53%, die der Staat für jede überteuerte kWh Strom kassiert.
  • 19.11.2018 16:08
    boxfrank antwortet auf industrieclub
    Benutzer industrieclub schrieb:
    > Benutzer boxfrank schrieb:
    > > An den Küsten ist das Land flach, da kann man das machen. In
    > >
    Deutschland bricht dann schon in den Mittelgebirgen das Netz
    > >
    komplett zusammen,......
    > >
    > > Auch werden heutzutage immer noch kleine reine GSM-Handys
    > >
    produziert, die nur zum Telefonieren und SMS-Versenden gedacht
    > >
    sind,.......
    >
    > Genau so ist es !! Ohne GSM (=2G) würden wir in D'land schon
    >
    allein beim Telefonieren von Funkloch zu Funkloch stolpern

    Außerhalb der Ballungsgebiete hat KEIN Netzanbieter UMTS/G3 flächendeckend ausgebaut. Noch nicht mal auf den Autobahnen (!). Daher müssen Firmen für Alarmzwecke und Telemetrie (GPS) auf GSM-Module zurückgreifen. Die wären dann - trotz laufender Mobilfunkverträge - von einem Tag auf den anderen wertlos. Große Firmen haben den deutschen Netzbetreibern schon Schadensersatzforderungen in Milliardenhöhe angedroht, sollten sie es wagen, GSM/2G abzuschalten.
  • 19.11.2018 21:40
    DenSch antwortet auf boxfrank
    Benutzer boxfrank schrieb:
    > Große Firmen haben den deutschen Netzbetreibern schon
    >
    Schadensersatzforderungen in Milliardenhöhe angedroht, sollten
    >
    sie es wagen, GSM/2G abzuschalten.

    Auf welcher Rechtsgrundlage? Selbst größere Firmen werden keine Garantie im Vertrag haben, das GSM bis zum St. Nimmerleinstag läuft.
    Da gibts maximal SLAs. Wenn überhaupt....
  • 19.11.2018 19:53
    Donaldfg antwortet auf industrieclub
    Hallo,

    Benutzer industrieclub schrieb:
    > Benutzer boxfrank schrieb:
    > > An den Küsten ist das Land flach, da kann man das machen. In
    > >
    Deutschland bricht dann schon in den Mittelgebirgen das Netz
    > >
    komplett zusammen,......

    andere Länder haben noch mehr Berge und schaffen es bessere Netze zu bauen.
    > >
    > > Auch werden heutzutage immer noch kleine reine GSM-Handys
    > >
    produziert, die nur zum Telefonieren und SMS-Versenden gedacht
    > >
    sind,.......

    ja aber eigentlich nur weil es keine einfach zu bedienen LTE Geräte gibt.
    Ich habe jedenfalls noch nichts Jackentaschentaugliches gefunden.
    >
    > Genau so ist es !! Ohne GSM (=2G) würden wir in D'land schon
    >
    allein beim Telefonieren von Funkloch zu Funkloch stolpern, da
    >
    NACH 2G eigentlich in DE
    > nichts mehr wirklich flächendeckend ausgebaut wurde....

    Liegt aber an den Netzbertreibern die nicht nicht durch Ausbauvorgaben gebunden sind und so nur Rosinenpickerei betreiben.

    > Ebenso trifft es zu, dass überall auch sog. "Einfach-Handys"
    >
    verkauft werden, die nur
    >
    2G haben! Von einem Bekannten, der bei Saturn tätig,ist, weiß
    >
    ich, dass sich die Dinger nach wie vor wie "geschnitten Brot"
    >
    verkaufen... Auch ich muss (als Pensio-
    > när) nicht den ganzen Tag im Internet sein. Mir reicht das
    >
    abends am Schreibtisch

    Ganz einfach weil man zum telefonieren nicht anderes braucht.
    Aber wer telefoniert von den jüngeren noch da wird nur noch gechattet und gesurft.
    > (viel komfortabler UND sicherer) am PC. Also laufe auch ich den
    >
    ganzen Tag nur mit
    >
    "Einfach-Handy" rum -- das es zudem in der nach wie vor
    > (mobil!) praktischsten
    > aller Formen gibt: dem KLAPPHANDY ! Alles andere ist (zum
    >
    Telefonieren unter-
    >
    wegs) Mist !

    Gibt es noch Klapphandys achso ja von Doro stimmt .

    > Die wären also dann alle auch Elektronik.-Schrott...(Dieses
    >
    Argument wird allerdings weder Industrie noch Staat schrecken
    >
    -- in der Ära Merkel ist der Begriff der 'Nachhaltigkeit' ja
    >
    (leider) völlig ausgestorben....Gibt es ja nicht mehr in
    >
    D'land.

    Also die Industrie wil ertwas neues verkaufen .Sieht man ja gerade bei der Autoindustrie . Man könnte viele Fahrzeuge nachrüsten aber man verkauft lieber neue Autos.

    Ich
    > erinnere nur an die mehreren Generationen von Fernsehern und
    >
    jetzt langsam auch Radios, die man -- aufgrund von
    >
    Normänderungen

    Sorry aber du trauerst jetzt nicht wirklich deiner Röhre nach.
    Technik entwickelt sich weiter und ja dabei entsteht auch Müll das isdt unvermeidlich.Aber ich möchte keinen Röhrenfernseher oder Telefon mit Wählscheibe mehr benutzen oder ein Cnetz Funktelefon mit schlechter Sprachqualität.
  • 21.11.2018 20:13
    industrieclub antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldf schrieb:
    > Gibt es noch Klapphandys achso ja von Doro stimmt .

    Die gibt es bestimmt noch von zehn verschiedenen Firmen, geh' mal in einen (guten!) Saturn -- Tiptel, swisstone, Samsung etc.
    > > Die wären also dann alle auch Elektronik.-Schrott...(Dieses
    > >
    Argument wird allerdings weder Industrie noch Staat schrecken
    > >
    -- in der Ära Merkel ist der Begriff der 'Nachhaltigkeit' ja
    > >
    (leider) völlig ausgestorben....Gibt es ja nicht mehr in
    > >
    D'land.
    >
    > Also die Industrie wil ertwas neues verkaufen .Sieht man ja
    >
    gerade bei der Autoindustrie . Man könnte viele Fahrzeuge
    >
    nachrüsten aber man verkauft lieber neue Autos.

    Klar!

    > Ich
    > > erinnere nur an die mehreren Generationen von Fernsehern und
    > >
    jetzt langsam auch Radios, die man -- aufgrund von
    > >
    Normänderungen
    >
    > Sorry aber du trauerst jetzt nicht wirklich deiner Röhre nach.
    >
    Technik entwickelt sich weiter und ja dabei entsteht auch Müll
    >
    das ist unvermeidlich.Aber ich möchte keinen Röhrenfernseher
    >
    oder Telefon mit Wählscheibe mehr benutzen.

    Röhrenfernseher sicher nicht, aber wir hatten schon beim ANALOG-TV z.B. LCD-Mini-Fernseher für die Hemdentasche in unserer Familie -- das klingt doch ein bisschen anders als 'Röhren-Fernseher'!, half aber nichts , musste man wegwerfen.
    Und DVBT(1) als Zwischenstufe war in D'land völlig sinnlos, andere Länder waren weitsichtiger und haben gleich DVBT 2(!!) eingeführt -- half aber nichts, musste man wieder wegwerfen...
    Telefone mit Wählscheibe sind inzwischen übrigens wieder ein ähnlich großer Renner wie (Vinyl-)Schallplatten