Diskussionsforum
Menü

Jahrelang kämpft das Unternehmen? Internet per SAT bestellen und weitermachen!


13.11.2018 12:20 - Gestartet von AW Nord
Und die paar Euro für Internet über SAT hat der Unternehmer nicht ausgeben wollen?
Wenn Privatpersonen ohne Netz ein Problem haben, dann kann man ja auf Dorf/Stadt/Land etc. schimpfen, wenn Firmeninhaber jammern, sollten Sie vielleicht einmal dran denken, dass Unternehmer irgendwie mit "was unternehmen" zusammenhängt.
Menü
[1] mannesmann antwortet auf AW Nord
13.11.2018 13:16
Benutzer AW Nord schrieb:
Und die paar Euro für Internet über SAT hat der Unternehmer nicht ausgeben wollen?
Wenn Privatpersonen ohne Netz ein Problem haben, dann kann man ja auf Dorf/Stadt/Land etc. schimpfen, wenn Firmeninhaber jammern, sollten Sie vielleicht einmal dran denken, dass Unternehmer irgendwie mit "was unternehmen" zusammenhängt.

Da wohnen weniger Leute als in einem Hochhaus oder einer längeren Straße in der "Zivilisation". Unglaublich!

Jetzt bekommen die dort 100 MBit/s, während selbst teilweise (je nach Adresse) in der Innenstadt von z.B. Berlin, München, Hamburg oder Köln bei 50 MBit/s Schluss ist.

Scheint gewollt zu sein, denn richtiges Glasfaser (1000 MBits/s) wird auch nur in Städten wie Kempten, Mettmann, Koblenz, Plettenberg oder Bautzen in die Häuser gelegt.

Lang lebe das Monopol in der Pampa!
Menü
[1.1] hrgajek antwortet auf mannesmann
13.11.2018 14:13
Hallo,

Benutzer mannesmann schrieb:
Benutzer AW Nord schrieb:
Und die paar Euro für Internet über SAT hat der Unternehmer nicht ausgeben wollen?

Die Pingzeiten via SAT sind wohl nicht so das wahre, höre ich immer wieder :-)

Da wohnen weniger Leute als in einem Hochhaus oder einer längeren Straße in der "Zivilisation". Unglaublich!

Jetzt bekommen die dort 100 MBit/s, während selbst teilweise (je nach Adresse) in der Innenstadt von z.B. Berlin, München, Hamburg oder Köln bei 50 MBit/s Schluss ist.

Wer sagt, dass da "Schluss" ist? Hast Du Deinen Anbieter mal gefragt?

Der Glasfaserausbau der T ist gerade erst richtig angelaufen , die Mitbewerber wie VATM, Buglas, Breko etc. bauen schon länger... einfach mal dort nachfragen :-)

Scheint gewollt zu sein, denn richtiges Glasfaser (1000 MBits/s) wird auch nur in Städten wie Kempten, Mettmann, Koblenz, Plettenberg oder Bautzen in die Häuser gelegt.

da gibt's noch einige Orte mehr... :-)

Lang lebe das Monopol in der Pampa!

Gehe hin und baue :-)

Menü
[1.2] webmaster antwortet auf mannesmann
13.11.2018 15:26
Benutzer mannesmann schrieb:
Benutzer AW Nord schrieb:
Und die paar Euro für Internet über SAT hat der Unternehmer nicht ausgeben wollen?
Wenn Privatpersonen ohne Netz ein Problem haben, dann kann man ja auf Dorf/Stadt/Land etc. schimpfen, wenn Firmeninhaber jammern, sollten Sie vielleicht einmal dran denken, dass Unternehmer irgendwie mit "was unternehmen" zusammenhängt.

Und wo ist der Unterschied zwischen einer Privatperson und einem Dreimannbetrieb?

Da wohnen weniger Leute als in einem Hochhaus oder einer längeren Straße in der "Zivilisation". Unglaublich!

Jetzt bekommen die dort 100 MBit/s, während selbst teilweise (je nach Adresse) in der Innenstadt von z.B. Berlin, München, Hamburg oder Köln bei 50 MBit/s Schluss ist.

Ja, Du findest immer irgendwo jemanden, der meckert oder dem 50Mbit nicht reichen

Scheint gewollt zu sein, denn richtiges Glasfaser (1000 MBits/s) wird auch nur in Städten wie Kempten, Mettmann, Koblenz, Plettenberg oder Bautzen in die Häuser gelegt.

Ein wenig polemisch.... wohne in Koblenz. Da werden auch nur sehr sehr wenige Straßenzüge mit FTTB ausgestattet...ggf 10-20% der Bevölkerung, wenn überhaupt.

Lang lebe das Monopol in der Pampa!
Menü
[1.2.1] AW Nord antwortet auf webmaster
13.11.2018 21:18
Benutzer webmaster schrieb:
Und wo ist der Unterschied zwischen einer Privatperson und einem Dreimannbetrieb?

Ein Unternehmen verdient mit seinen Leistungen Geld. Das Internet sollte sich daraus finanzieren lassen.
Eine Privatperson verfügt nicht immer über die Mittel für einen teureren Internet-Anschluss. Außerdem jammern Privatpersonen eher selten über fehlendes Internet im Job.
Menü
[1.3] AW Nord antwortet auf mannesmann
13.11.2018 21:21
Benutzer mannesmann schrieb:

Scheint gewollt zu sein, denn richtiges Glasfaser (1000 MBits/s) wird auch nur in Städten wie Kempten, Mettmann, Koblenz, Plettenberg oder Bautzen in die Häuser gelegt.
Gut gebrüllt, aber falsch gebrüllt. Hier in den Dörfern gibt's Glas bis ins Haus. Und ds ganze nicht vom Ex-Monopolisten, auch nicht von den Kabel(!)-Glasfaser-Fricklern, sondern von den lokalen Stadtwerken.

Lang lebe das Monopol in der Pampa!
Noch mal gut gebrüllt, und noch mal falsch.