Diskussionsforum
  • 08.11.2018 22:58
    DenSch schreibt

    Nationales romaing = Noch weniger Ausbau

    T: Hier baut da mal aus, wir mieten uns ein
    O: Och nö. Lass mal wen anders, mieten is billiger
    V: Leckt mich, ich bau hier gar nichts aus.

    Kunde: Kein Netz.
  • 08.11.2018 23:11
    Donaldfg antwortet auf DenSch
    Hallo,

    Benutzer DenSch schrieb:
    > T: Hier baut da mal aus, wir mieten uns ein
    >
    O: Och nö. Lass mal wen anders, mieten is billiger
    >
    V: Leckt mich, ich bau hier gar nichts aus.
    >
    > Kunde: Kein Netz.

    So stimmt das ja nicht gerade in ländlichen Gebieten lohnt es nicht das jeder Betreiber alles selber baut . Wenn die Betreiber dort Netzanbindungen und Funkmasten gemeinsam nutzen ist auch eher ein wirtschaftlicher Betrieb möglich.
  • 09.11.2018 11:38
    Lukasarts antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:
    > Hallo,
    >
    > Benutzer DenSch schrieb:
    > > T: Hier baut da mal aus, wir mieten uns ein
    > >
    O: Och nö. Lass mal wen anders, mieten is billiger
    > >
    V: Leckt mich, ich bau hier gar nichts aus.
    > >
    > > Kunde: Kein Netz.
    >
    > So stimmt das ja nicht gerade in ländlichen Gebieten lohnt es
    >
    nicht das jeder Betreiber alles selber baut . Wenn die
    >
    Betreiber dort Netzanbindungen und Funkmasten gemeinsam nutzen
    >
    ist auch eher ein wirtschaftlicher Betrieb möglich.

    Dass sich die Netzbetreiber teilweise Masten teilen findet doch heute schon statt oder? Das ist aber nicht vergleichbar mit einem Roaming unter Regulierung.

    Wie sollen teurere Anbieter Ihren Aufpreis rechtfertigen, wenn günstige Anbieter sich für wenig Geld Netzabdeckung kaufen können. Gut möglich dass dann am Ende wie vom TE erwähnt niemand mehr ausbaut.
  • 10.11.2018 05:28
    batrabbit antwortet auf Lukasarts
    Benutzer Lukasarts schrieb:

    > Wie sollen teurere Anbieter Ihren Aufpreis rechtfertigen, wenn
    >
    günstige Anbieter sich für wenig Geld Netzabdeckung kaufen
    >
    können. Gut möglich dass dann am Ende wie vom TE erwähnt
    >
    niemand mehr ausbaut.

    Vor allem Telefonica nicht mehr... ;-)
  • 10.11.2018 05:41
    Donaldfg antwortet auf batrabbit
    Hallo,

    Benutzer batrabbit schrieb:
    > Benutzer Lukasarts schrieb:
    >
    > > Wie sollen teurere Anbieter Ihren Aufpreis rechtfertigen, wenn
    > >
    günstige Anbieter sich für wenig Geld Netzabdeckung kaufen
    > >
    können. Gut möglich dass dann am Ende wie vom TE erwähnt
    > >
    niemand mehr ausbaut.
    >
    > Vor allem Telefonica nicht mehr... ;-)

    diese Aussage kann klar widerlegt werden.
    Tatsache Telefonica hatte ja schon mal ein Nationalroaming mit der Telekom und das wurde zu teuer so das ausgebaut wurde.
    Aber um auf den Kern zurückzukommen, es geht nicht um die großen Zentren und Ballungsräume sondern um die Versorgung der ländlichen Gegenden.
    In der sogenannten Pampa haben oft auch Vodafone und die Telekom bestenfalls GSM anzubieten .Also nicht rumjammern sondern ausbauen.
    Im Festnetz ist es auch nicht besser die Telekom hat ewig geschlafen und jetzt wird oft auch nur auf VDSL ausgebaut wobei viele Kunden zu weit vom Verteiler weg wohnen um wenigsten halbwegs schnelles Netz zu bekommen.
  • 11.11.2018 23:02
    DenSch antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:
    > So stimmt das ja nicht gerade in ländlichen Gebieten lohnt es
    >
    nicht das jeder Betreiber alles selber baut . Wenn die
    >
    Betreiber dort Netzanbindungen und Funkmasten gemeinsam nutzen
    >
    ist auch eher ein wirtschaftlicher Betrieb möglich.


    Und genau in diesem ländlichen Bereich stammt mein Beispiel. Warum sollte jemand Ausbauen wenn er sich billiger Einmieten könnte. Was aber nicht geht, weil keiner Ausbaut, weil sich alle einmieten wollen im 200 Seelen Dorf.

    Kurz: Nationales Roaming hilft keinem.


    PS: Das O2 das Roaming zu teuer wurde, halte ich auch für nicht die ganze Wahrheit. Ich denke, BigT hatte auch kein Bock mehr auf die Trittbrettfahrer....
  • 12.11.2018 23:25
    Donaldfg antwortet auf DenSch
    Hallo,

    Benutzer DenSch schrieb:
    >
    > Und genau in diesem ländlichen Bereich stammt mein Beispiel.
    >
    Warum sollte jemand Ausbauen wenn er sich billiger Einmieten
    >
    könnte. Was aber nicht geht, weil keiner Ausbaut, weil sich
    >
    alle einmieten wollen im 200 Seelen Dorf.

    Aber warum baut dann die Telekom nicht seit Jahren flächendeckend das Netz aus die Infrastruktur ist vorhanden.
    Meine Meinung ohne Druck geht bei allen Netzbetreibern nichts sonst bleibt es auch bei 5G ein Flickenteppich .
    Das Ausland lacht schon lange über Deutschland.
    >
    > Kurz: Nationales Roaming hilft keinem.
    Doch wenn es mit klaren Ausbauzielen verbunden ist .
    >
    >
    > PS: Das O2 das Roaming zu teuer wurde, halte ich auch für nicht
    >
    die ganze Wahrheit. Ich denke, BigT hatte auch kein Bock mehr
    >
    auf die Trittbrettfahrer....

    Die Telekom hat das Nationalroaming mit Viag damals nur unterschrieben weil es lukrativ war . Es war in den Verträgen klar geregelt das Viag sein Netz weiter ausbaut und damit keiner die Last allein trägt. Viag hat dann auch in der Pampa das Roaming beendet obwohl der Netzausbau nicht abgeschlossen war.
    Die Telekom hätte das Netz in der Pampa gerne weiter mitbenutzen lassen.