Diskussionsforum
Menü

Wie ich schon immer sagte


31.10.2018 07:43 - Gestartet von Mister79
die TEF hängt nur beim LTE hinterher. Wenn die anderen Ihr tolles 3G only an den Start bringen, dann gewinnt die TEF auch mal.

Demnach fühle ich mich bestätigt, wenn die TEF mal wirklich ein gescheites LTE an den Start bringt und nicht wieder nach den Vorgaben aus Spanien nur die Hälfte macht, dann wird die TEF der Gewinner auf dem dritten Platz.

Solange die TEF Deutschland sagt, wir brauchen 3 Masten und Spanien sagt, super, mach 1,5 daraus, wird das nix werden. So besser Deutschland läuft um so mehr verdient Spanien. Wie mit der Telekom USA und Deutschland. Wollte keiner haben den Laden. Dann macht der CEO USA einfach mal, kloppt Tarife raus die alles in den Schatten stellen, baut aus wie doof, investiert als wäre morgen der Weltuntergang und schon verdient Deutschland mehr daran als die Telekom Deutschland selbst.

So ist das, sparen an der Infrastruktur welche das Kerngeschäft ist, ist auf Dauer zum scheitern verurteilt.
Menü
[1] wolfbln antwortet auf Mister79
31.10.2018 08:47

einmal geändert am 31.10.2018 08:53
Benutzer Mister79 schrieb:
die TEF hängt nur beim LTE hinterher. Wenn die anderen Ihr tolles 3G only an den Start bringen, dann gewinnt die TEF auch mal.

Demnach fühle ich mich bestätigt, wenn die TEF mal wirklich ein gescheites LTE an den Start bringt und nicht wieder nach den Vorgaben aus Spanien nur die Hälfte macht, dann wird die TEF der Gewinner auf dem dritten Platz.

Solange die TEF Deutschland sagt, wir brauchen 3 Masten und Spanien sagt, super, mach 1,5 daraus, wird das nix werden. So besser Deutschland läuft um so mehr verdient Spanien. Wie mit der Telekom USA und Deutschland. Wollte keiner haben den Laden. Dann macht der CEO USA einfach mal, kloppt Tarife raus die alles in den Schatten stellen, baut aus wie doof, investiert als wäre morgen der Weltuntergang und schon verdient Deutschland mehr daran als die Telekom Deutschland selbst.

So ist das, sparen an der Infrastruktur welche das Kerngeschäft ist, ist auf Dauer zum scheitern verurteilt.

Kann man das wirklich aus dem Test rauslesen?
Ich habe den Text noch nicht bei Connect gefunden.
Ich finde auch, dass Anbieter ohne LTE ganz hinten rangieren müssten. Da haben sie mit VF-Discountern wie Lidl recht. Danach kommen aber gleich die Telekom-Discounter, deren 3G-Netz nicht so viel besser ausgebaut ist. Dann kommt o2 mit LTE, wo es denn verfügbar und nicht überlastet ist und schließlich VF und Telekom mit LTE.

Also bei allen regionalen Schwankungen würde ich momentan folgende Rangliste aufstellen:
VF-Discounter ohne LTE < DT-Discounter ohne LTE < o2 und Reseller (immer mit LTE) < VF mit LTE < DT mit LTE.

TEF baut aus, ohne Frage. Aber es dauert. Die Abdeckungsziele in der Fläche werden sie nicht erreichen und in Innenstädten sind sie oft überlastet. Ich habe mir mal in Berlin ihr LTE angeschaut. Es ist besser geworden. Aber sie stehen immer noch in City Ost und West mit etwa nur der Hälfte der Sender wie VF oder DT, aber bei einem Marktanteil, der in der Stadt über den beiden zusammen liegt.

Im Text wird keine Marke genannt, die Telekom ohne LTE verkauft (wie z.B. Congstar Prepaid, Penny, Lebara etc.), dagegen Marken mit Telekom Rebrand wie von Mobilkom-Debitel. Das ist etwas unfair ggü. Vodafone, denn diese Rebrands sind zumeist identische Abbilder der Tarife der Netzbetreiber. Man muss bei Resellern klar unterscheiden zwischen den Discountern und Rebrands der Netzanbietertarife.