Diskussionsforum
Menü

Internet/DAB+-Tischradios...... mannometer


27.09.2018 09:01 - Gestartet von peter.herttrich@posteo.de
Rein optisch sind diese Geraete alle eine Katastrophe. Warum baut man nicht endlich wieder SCHOENE Radios? Jedes alte Roehrenradio war schoener. Diese Geraete sind Teil der Moebel, welche man in die Wohnung integriert. Alleine schon der Begriff 'Tisch'-Radio...... furchtbar.
Naextes Thema Display. Das ist kein Display sondern ein Display-chen. Gehts eigentlich noch kleiner? Jedes Mobiltelefon hat ein groesseres Display. Dann ein Dutzend Knoepfe...... gehts eigentlich noch umstaendlicher und unzuverlaessiger? Wie waers denn mit einem 7-8" Touch-Display, was, waehrend es Musik abspielt, die Oberflaeche eines schoenen Radios darstellt?
Und dann diese laecherlichen 2 mal 2,5 Watt oder so aehnlich. Wie soll sich denn da ein angenehmer Klang entwickeln? Wie gesagt, jedes Roehrenradio war schoener und hatte einen Klang! Die waren aus Holz, richtiges Holz, nicht dieser zusammengepresste Plastik-Holzmischmasch. Von den miesen Klangstroemen aus dem Internet und DAB fang ich gar nicht erst an, das ist an anderen Stellen bereits ausgiebig diskutiert worden.
Menü
[1] x-user antwortet auf peter.herttrich@posteo.de
27.09.2018 11:35
Benutzer peter.herttrich@posteo.de schrieb:
Rein optisch sind diese Geraete alle eine Katastrophe. Warum baut man nicht endlich wieder SCHOENE Radios? Jedes alte Roehrenradio war schoener. Diese Geraete sind Teil der Moebel, welche man in die Wohnung integriert. Alleine schon der Begriff 'Tisch'-Radio...... furchtbar.
Naextes Thema Display. Das ist kein Display sondern ein Display-chen. Gehts eigentlich noch kleiner? Jedes Mobiltelefon hat ein groesseres Display. Dann ein Dutzend Knoepfe......
gehts eigentlich noch umstaendlicher und unzuverlaessiger? Wie waers denn mit einem 7-8" Touch-Display, was, waehrend es Musik abspielt, die Oberflaeche eines schoenen Radios darstellt?

Mich überzeugt auch keines dieser Radios, und preislich schon garnicht. Technisch und optisch sind das noch längst keine ausgereiften Produkte.

Statt Displays von etwa 5 oder 7 Zoll zu verbauen (mit komfortabler Benutzeroberfläche ähnlich einem Scalenband) werden z.T. sogar immer noch 2 bis 3-zeilige Anzeigen eingebaut. Außer Sangean schafft es bisher auch keiner wieder einen stufenlosen Lautstärkeregler anzubieten.

Und dann diese laecherlichen 2 mal 2,5 Watt oder so aehnlich. Wie soll sich denn da ein angenehmer Klang entwickeln? Wie gesagt, jedes Roehrenradio war schoener und hatte einen Klang! Die waren aus Holz, richtiges Holz, nicht dieser zusammengepresste Plastik-Holzmischmasch. Von den miesen Klangstroemen aus dem Internet und DAB fang ich gar nicht erst an, das ist an anderen Stellen bereits ausgiebig diskutiert worden.

Heutzutage gibt es bereits Boomboxen um die 100€ die schon erstaunlich guten Klang bieten. Die Klangfülle mancher alten Röhrenradios von Saba oder Grundig wäre also auch machbar.

Menü
[1.1] industrieclub antwortet auf x-user
27.09.2018 21:26
Benutzer x-user schrieb:
Heutzutage gibt es bereits Boomboxen um die 100€ die schon erstaunlich guten Klang bieten. Die Klangfülle mancher alten Röhrenradios von Saba oder Grundig wäre also auch machbar.

Das Thema 'Radio' wird von der Industrie nicht (mehr) wirklich ernst genommen. Das
fing schon in den 90er Jahren an mit dem Niedergang der sog. 'Weltempfänger'....
Die meinen womöglich, da gäbe es zu wenig daran zu verdienen. Dies ist im Übrigen
eine ziemliche Arroganz, ist doch 'Radio' nach wie vor das (zeitlich) meist genutzte
(elektronische) Medium !
Außerdem soll die Kohle wohl mit ZUBEHÖR, das wir extra kaufen müssen, gemacht
werden (z.B. die "Boombox") -- siehe auch im TV-Bereich.