Diskussionsforum
Menü

Preispolitik...


13.09.2018 23:28 - Gestartet von 388
6x geändert, zuletzt am 13.09.2018 23:49
Der niedrige Pro-Kopf-Erlös in Deutschland kann sehr wohl den überhöhten Preisen geschuldet sein: 12,90 € pro Nutzer sind weit von den Standardtarifen der drei großen Netzbetreiber entfernt. Das bedeutet, dass wohl relativ wenige Kunden die teuren Premium-Verträge haben und stattdessen viele die Discounter nutzen und damit den Durchschnitt drücken.
Entweder sehr teure Premium - Tarife aus dem "Luxussegment" oder billige Discountertarife mit stark abgespeckten Leistungen, bei denen man als Kunde klar spürt, dass man eigentlich zu teureren Diensten gedrängt werden soll und die Lust verliert... dazwischen gibt es keine Zwischenstufen, nur den großen Sprung, den nur wenige Kunden mitmachen. Ein Anfang wäre, wenn die Discounter bei vodafone und Telecom LTE anböten und dafür mehr Geld verlangen würden. Ich denke, viele würden mehr ausgeben und in die LTE-Tarife wechseln.
Ich selber bin bei einem O2-Discounter für 12,90 €. Ich würde gerne auch doppelt so viel oder sogar noch etwas mehr für eine bessere Dienstleistung ausgeben - gibt es aber nicht! Dieselbe Telefon- und Datenflat kostet mich in Premium-Netzen das dreifache und, fast noch wichtiger, Anrufe in das EU-Ausland und die Nutzung im weltweiten Roaming sind bei meinem Anbieter absolut fair bepreist. Bei Telekom und vodafone würde diese Art der Nutzung mindestens um den Faktor 10 mehr kosten!!! 36 € im Monat statt 12,90 €? Und dann will die Telekom auch noch 99 cent pro Minute, wenn ich aus Bayern Kollegen in Tirol am Festnetz anrufe? Jetzt zahle ich dafür 9 cent... Beim Internetroaming außerhalb der EU sind die Preisverhältnisse ähnlich... Sorry, da fühle ich mich einfach nur veräppelt!!!