Diskussionsforum
  • 05.09.2018 11:45
    justii schreibt

    Ein günstiger VoIP-Anbieter auf dem Handy und das Problem ist gegessen ...

    Ich finde es zwar auch seltsam, dass man im Falle eines deutschen Flatrate-Tarifes aus dem Ausland kostenlos nach Deutschland telefonieren kann aber von Deutschland ins Ausland teilweise horrende Beträge zu berappen hat (1,99 EUR pro Minute sollen selbst innerhalb der EU durchaus möglich sein, außerhalb der EU sogar noch deutlich mehr).
    Allerdings ist es relativ einfach, diese Falle zu umgehen (wenn man sie denn kennt). Man sucht sich einen günstigen VoIP-Anbieter, integriert diesen in sein Handy und telefoniert fortan via WLAN/wifi oder LTE günstig in alle Welt. Allerdings gibt es viele Menschen, die eben diese Fallen nicht kennen. Hier wären die Mobilfunk-Anbieter in der Pflicht, denn es wäre ein leichtes, den Kunden rechtzeitig über das Auftreten ausufernder Kosten zu informieren oder eine mehrstufige Kostensperre einzuführen.