Diskussionsforum
  • 04.08.2018 18:51
    CyberSW schreibt

    Anderer Hintergrund

    Bei UKW konnte man nur raten wie viele Leute einen wirklich empfangen haben. Bei DAB gibt es mal reale Zahlen wie viele Geräte wirklich einen Sender empfangen.

    Schwups stellt man fest, dass es doch weniger Hörer gibt es überhaupt gedacht.
    Also schnell zurück zur alten Technik bevor einer der Werbepartner feststellt, dass die Reichweite doch nicht so groß ist wie beworben.

    Oder gar die Bevölkerung sich fragt, für wen se den Rundfunk überhaupt bezahlen soll.
  • 04.08.2018 19:47
    Zuschauer 1 antwortet auf CyberSW
    Benutzer CyberSW schrieb:
    > Bei UKW konnte man nur raten wie viele Leute einen wirklich
    >
    empfangen haben. Bei DAB gibt es mal reale Zahlen wie viele
    >
    Geräte wirklich einen Sender empfangen.

    Wie soll das denn gehen? DAB hat ebensowenig einen Rückkanal wie UKW.
  • 04.08.2018 21:05
    flatburger antwortet auf Zuschauer 1
    Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
    > Benutzer CyberSW schrieb:
    > > Bei UKW konnte man nur raten wie viele Leute einen wirklich
    > >
    empfangen haben. Bei DAB gibt es mal reale Zahlen wie viele
    > >
    Geräte wirklich einen Sender empfangen.
    >
    > Wie soll das denn gehen? DAB hat ebensowenig einen Rückkanal
    >
    wie UKW.
    Aktuell über die Anzahl der verkauften Geräte - es gibt keinen Altbestand
  • 04.08.2018 22:34
    einmal geändert am 05.08.2018 08:22
    Zuschauer 1 antwortet auf flatburger
    Benutzer flatburger schrieb:
    > Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
    > > Benutzer CyberSW schrieb:
    > > > Bei UKW konnte man nur raten wie viele Leute einen wirklich
    > > >
    empfangen haben. Bei DAB gibt es mal reale Zahlen wie viele
    > > >
    Geräte wirklich einen Sender empfangen.
    > > Wie soll das denn gehen? DAB hat ebensowenig einen Rückkanal
    > >
    wie UKW.
    > Aktuell über die Anzahl der verkauften Geräte - es gibt keinen
    >
    Altbestand

    Trotzdem weiß man nicht, wieviele Leute ihr Gerät eingeschaltet haben, an welchem Ort sie es betreiben oder welches Programm sie hören. Auch das kann man, genau wie bei UKW, bei DAB nur schätzen, etwa durch Umfragen. Und von den verkauften DAB-Geräten dürften zudem auch schon einige defekt sein. Auf "reelle Zahlen" kommt man so allenfalls im mathematischen Sinne.
  • 05.08.2018 01:21
    x-user antwortet auf flatburger
    Benutzer flatburger schrieb:
    > Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
    > > Benutzer CyberSW schrieb:
    > > > Bei UKW konnte man nur raten wie viele Leute einen wirklich
    > > >
    empfangen haben. Bei DAB gibt es mal reale Zahlen wie viele
    > > >
    Geräte wirklich einen Sender empfangen.
    > >
    > > Wie soll das denn gehen? DAB hat ebensowenig einen Rückkanal
    > >
    wie UKW.
    > Aktuell über die Anzahl der verkauften Geräte - es gibt keinen
    >
    Altbestand

    Das hat keine Aussage. Bei schlechtem Empfang wird weiter UKW genutzt, oder sogar Internetradio, und oft alles mit dem gleichen Gerät...!