Diskussionsforum
  • 13.07.2018 12:16
    marcel24 antwortet auf sushiverweigerer
    und aufm land gurkt man teilweise noch mit bis zu 6 mbit/s durchs internet via dsl, da ist ja lte schneller (bis zu 75 mbit/s) wenn eine lte datenflat man nur nicht so teuer wäre. in den ballungsgebieten wird ausgebaut und die ländliche region bleibt auf der strecke - ganz große leistung
  • 13.07.2018 13:17
    tosho antwortet auf marcel24
    Benutzer marcel24 schrieb:
    > und aufm land gurkt man teilweise noch mit bis zu 6 mbit/s
    >
    durchs internet via dsl, da ist ja lte schneller (bis zu 75
    >
    mbit/s) wenn eine lte datenflat man nur nicht so teuer wäre. in
    >
    den ballungsgebieten wird ausgebaut und die ländliche region
    >
    bleibt auf der strecke - ganz große leistung

    Exakt. In den Städten kann man zwischen 3 oder 4 Anbietern wählen, und auf dem Land herrscht tote Hose. Über 6 mbit wäre ich schon glücklich. ganze Drei sind's bei uns. Und die Telekom lässt sich diese Minderleistung auch noch mit 10€/Monat vergolden für ihren räudigen Hybrid-Router.

    Solange hier bei Teltarif noch die einzelnen Dörfer aufgezählt werden können, die nun endlich richtiges Internet bekommen, können wir auf dem Land wohl noch einige Jahre auf das Neuland warten.
  • 13.07.2018 23:22
    brba antwortet auf tosho
    Benutzer tosho schrieb:
    > Benutzer marcel24 schrieb:
    > > und aufm land gurkt man teilweise noch mit bis zu 6 mbit/s
    > >
    durchs internet via dsl, da ist ja lte schneller (bis zu 75
    > >
    mbit/s) wenn eine lte datenflat man nur nicht so teuer wäre. in
    > >
    den ballungsgebieten wird ausgebaut und die ländliche region
    > >
    bleibt auf der strecke - ganz große leistung
    >
    > Exakt. In den Städten kann man zwischen 3 oder 4 Anbietern
    >
    wählen, und auf dem Land herrscht tote Hose. Über 6 mbit wäre
    >
    ich schon glücklich. ganze Drei sind's bei uns. Und die Telekom
    >
    lässt sich diese Minderleistung auch noch mit 10€/Monat
    >
    vergolden für ihren räudigen Hybrid-Router.
    >
    > Solange hier bei Teltarif noch die einzelnen Dörfer aufgezählt
    >
    werden können, die nun endlich richtiges Internet bekommen,
    >
    können wir auf dem Land wohl noch einige Jahre auf das Neuland
    >
    warten.

    In den Großstädten haben auch die weißen Flecken gelitten, die keinen Kabelanbieter haben. Dort hat man zwar 3-4 Anbieter, aber die bieten die 16 MBit Telekonleitung, die bei Fremdanbietern auch noch gedrosselt wird. Dann kann Kosten sparen und bekommt nichts durch die Leitung oder man hat doch nur einen teuren Anbieter für 16 MBit. Man kann auch Hybrid nehmen für 10 Euro mehr und bekommt wieder nur 16 MBit. Das kann auch die tolle Auswahl in der Großstadt sein. Z.B. Frankfurt.
  • 14.07.2018 18:11
    carljiri antwortet auf tosho
    Benutzer tosho schrieb:
    > Benutzer marcel24 schrieb:
    > > und aufm land gurkt man teilweise noch mit bis zu 6 mbit/s
    > >
    durchs internet via dsl, da ist ja lte schneller (bis zu 75
    > >
    mbit/s) wenn eine lte datenflat man nur nicht so teuer wäre. in
    > >
    den ballungsgebieten wird ausgebaut und die ländliche region
    > >
    bleibt auf der strecke - ganz große leistung
    >
    > Exakt. In den Städten kann man zwischen 3 oder 4 Anbietern
    >
    wählen, und auf dem Land herrscht tote Hose. Über 6 mbit wäre
    >
    ich schon glücklich. ganze Drei sind's bei uns. Und die Telekom
    >
    lässt sich diese Minderleistung auch noch mit 10€/Monat
    >
    vergolden für ihren räudigen Hybrid-Router.
    >
    > Solange hier bei Teltarif noch die einzelnen Dörfer aufgezählt
    >
    werden können, die nun endlich richtiges Internet bekommen,
    >
    können wir auf dem Land wohl noch einige Jahre auf das Neuland
    >
    warten.

    Also wenn man in einer stadt zwischen 3 anbietern wählen kann, dann wohnt man entweder in München oder die lokalen Stadtwerke haben glasfaser verlegt.

    Oft wählt man zwisch dsl oder kabel. (Telekom vs Vodafone,Unitymedia,PYUR).
    Manchmal zwischen Unitymedia vs telekom vs netaachen,netcologne. Manchmal zw telekom vs dt glasfaser. Also mehr. Als 3 Wahlmöglichkeiten sind extrem selten!
  • 16.07.2018 08:08
    marcel24 antwortet auf tosho
    nur 3 mbit das ist ja nur die hälfte was bei uns möglich ist und wann bei uns mal vectoring kommt weis der geier, die einzige lösung wäre man würde komplett auf mobilfunk setzen aber 80 euro jeden monat ist auch nicht gerade wenig und nicht jeder mag sich so einen bescheidenen router zuhause hinstellen und auf den techniker warten usw. usw.
  • 16.07.2018 16:33
    tosho antwortet auf marcel24
    Benutzer marcel24 schrieb:
    > nur 3 mbit das ist ja nur die hälfte was bei uns möglich ist
    >
    und wann bei uns mal vectoring kommt weis der geier, die
    >
    einzige lösung wäre man würde komplett auf mobilfunk setzen
    >
    aber 80 euro jeden monat ist auch nicht gerade wenig und nicht
    >
    jeder mag sich so einen bescheidenen router zuhause hinstellen
    >
    und auf den techniker warten usw. usw.

    Nein. Komplett Mobilfunk für 80€ brauchst Du ja nicht. Für 40€ gibt's bei der Telekom den Hybridanschluss. Natürlich ist das Flickwerk, aber immer noch besser, als permanent im Schleichtempo unterwegs zu sein.

    Für den zeitgemäßen Telefoniekomfort habe ich eine FritzBox dahinter geschaltet.
    Nur, wenn's dann mal Probleme mit der Telefonie gibt wird man mit so einem "exotischen" Setting gerne im Regen stehen gelassen (obwohl die Schuldige trotz aller Leugnung am Ende noch immer die Telekom war)
  • 17.07.2018 08:10
    marcel24 antwortet auf tosho
    ja gut 39,95 euro wären das dann, aber dann hat man auch wieder so einen ollen router zuhause stehen, zwar sind dann bis zu 16 mbit möglich aber die anschlusskosten sind mit 69,95 euro nicht gerade wenig, gut man könnte aktionsweise eine gutschriftsaktion in anspruch nehmen aber ich weis nicht, nur für schnelles internet sich sowas an die backe binden möchte gut überlegt sein. wenn bei mir ende des jahres eh ein smartphone neukauf (dualsim fähig) ansteht bin ich schon am überlegen mir einen congstar homespot tarif für 20 euro im monat zuzulegen, das würde erstmal ausreichen. muss ich mal schauen was ich diesbezüglich wirklich mache.
  • 19.07.2018 16:03
    sushiverweigerer antwortet auf marcel24
    Benutzer marcel24 schrieb:
    > ja gut 39,95 euro wären das dann, aber dann hat man auch wieder
    >
    so einen ollen router zuhause stehen, zwar sind dann bis zu 16
    >
    mbit möglich aber die anschlusskosten sind mit 69,95 euro nicht
    >
    gerade wenig,

    Ach Junge, du nervst.