Diskussionsforum
  • 05.07.2018 21:45
    einmal geändert am 05.07.2018 21:46
    Thunderbyte schreibt

    Bei mir: VDSL Vectoring für Feb18 angekündigt - dann wieder weg

    Ganz tolle Kiste: an meinem Verteiler (Innerer Westen einer mittleren Stadt, also keinesfalls in der Pampa) sollte zum Februar 2018 ausgebaut werden, ich habe mich gefreut.

    Dann war der Februar da und plötzlich war das Gebiet, das der Verteiler abdeckt, wieder komplett raus aus der Vectoring Ausbauplanung. Seitdem hat sich NICHTS getan, obwohl in der ganzen Stadt laut Karte wie wild Vectoring ausgebaut wird. Ein riesiges Wohngebiet wird einfach ignoriert.

    Und nun sollen die Vectoring Anschlüsse 250Mbit/s bekommen. Für mich mit meinen 50Mbit/s ist das der blanke Hohn.
  • 06.07.2018 06:21
    justii antwortet auf Thunderbyte
    Benutzer Thunderbyte schrieb:
    > Ganz tolle Kiste: an meinem Verteiler (Innerer Westen einer
    >
    mittleren Stadt, also keinesfalls in der Pampa) sollte zum
    >
    Februar 2018 ausgebaut werden, ich habe mich gefreut.
    >
    > Dann war der Februar da und plötzlich war das Gebiet, das der
    >
    Verteiler abdeckt, wieder komplett raus aus der Vectoring
    >
    Ausbauplanung. Seitdem hat sich NICHTS getan, obwohl in der
    >
    ganzen Stadt laut Karte wie wild Vectoring ausgebaut wird. Ein
    >
    riesiges Wohngebiet wird einfach ignoriert.
    >
    > Und nun sollen die Vectoring Anschlüsse 250Mbit/s bekommen. Für
    >
    mich mit meinen 50Mbit/s ist das der blanke Hohn.

    Mein Schatz sitzt seit Anfang 2016 ohne Telefon und Internet rum, weil die Telekom nicht in die Hufe kommt.

    Nachdem Internet via Telefonkabel in der Vergangenheit nicht möglich war hieß es erst, Breitband wird zum Anfang 2017 ausgebaut. Das hätte man also noch abwarten können. Dann wurde auf Mitte 2017 geschoben, dann auf November 2017, dann auf Frühjahr 2018, schließlich auf Mitte 2018 und jetzt antwortet niemand mehr. Wenn man anruft oder schreibt bekommt man die Auskunft: "Das muss ich mir mal genau anschauen. Ich melde mich." Und dann .... kommt nichts mehr.

    Inzwischen sind es 2 Jahre und 7 Monate ohne Telefon und ohne Internet.
    Die Telekom interessiert das nicht.
  • 06.07.2018 10:51
    mho73 antwortet auf justii
    Benutzer justii schrieb:

    > Mein Schatz sitzt seit Anfang 2016 ohne Telefon und Internet
    >
    rum, weil die Telekom nicht in die Hufe kommt. [...]

    Und das postest Du jetzt alle paar Wochen hier im Forum und auf den Seiten der Telekom?

    Die Situation ist doch ganz einfach: Zumindest was das Telefon angeht, besteht ein Recht auf einen Anschluss bzw. für die Telekom besteht eine Verpflichtung. Also ab zur Bundesnetzagentur oder zum Anwalt.
  • 06.07.2018 11:00
    einmal geändert am 06.07.2018 11:04
    justii antwortet auf mho73
    Benutzer mho73 schrieb:
    > Benutzer justii schrieb:
    >
    > > Mein Schatz sitzt seit Anfang 2016 ohne Telefon und Internet
    > >
    rum, weil die Telekom nicht in die Hufe kommt. [...]
    >
    > Und das postest Du jetzt alle paar Wochen hier im Forum und auf
    >
    den Seiten der Telekom?
    >
    > Die Situation ist doch ganz einfach: Zumindest was das Telefon
    >
    angeht, besteht ein Recht auf einen Anschluss bzw. für die
    >
    Telekom besteht eine Verpflichtung. Also ab zur
    >
    Bundesnetzagentur oder zum Anwalt.

    Richtig, das poste ich regelmäßig öffentlich, denn die Telekom tut bei jedem Kunden so als wären es Einzelfälle. Sind es aber nicht. Es gibt hunderttausende Betroffene und die haben ein Anrecht darauf zu wissen, dass sie eben kein Einzelfall sind.
    Auch wenn das der Telekom und Telekom-Freunden vielleicht nicht passt.

    Abgesehen davon: Theoretisch haben Sie natürlich Recht, aber ...
    Am Anfang wurde das Blaue vom Himmel versprochen. Als wir realisiert hatten, dass man uns von hinten bis vorne belogen hatte haben wir uns tatsächlich an die Bundesnetzagentur gewandt. Ich selbst hatte damals anlässlich der Sache ein Telefonat mit der Telekom: "Natürlich können Sie darauf bestehen, dann legen wir auch eine Leitung zu Ihnen. Aber wenn die Telekom da jetzt richtig Geld in die Hand nehmen muss, dann können Sie davon ausgehen, dass die Telekom in den nächsten Jahren keinen Cent mehr in den Anschluss ihres Anwesens an das schnelle Internet steckt. Dann können sie das nächste Jahrzehnt mit einem Modem ins Internet gehen." (O-Ton).

    Nun, nicht betroffene Schlauberger würden die Sache bei der Bundesnetzagentur sicherlich weiter voran treiben (zumindest in ihren Blog-Beiträgen), denn sie haben ja keine Folgen zu erwarten. Mein Schatz hat damals aber tatsächlich darauf vertraut, dass in absehbarer Zeit Breitband ausgebaut wird und sie dann angeschlossen wird.

    Und bis sie angschlossen ist, werde ich auch weiterhin regelmäßig an passender Stelle hier, in anderen Foren, auf Facebook und Twitter posten, was für ein unfähiger oder unwilliger Haufen die Telekom ist. Wenn die Telekom (oder deren Freunde) damit ein Problem haben, dann haben diese es in der Hand, solche Tatsachenschilderungen zukünftig zu verhindern. Geht ganz einfach, indem man endlich das tut was man der Kundin immer und immer wieder wohlklingend ins Ohr gesäuselt hat: ANSCHLIEßEN und FREISCHALTEN
  • 06.07.2018 14:57
    Sonnenklee antwortet auf justii
    Benutzer justii schrieb:

    > Und bis sie angschlossen ist, werde ich auch weiterhin
    >
    regelmäßig an passender Stelle hier, in anderen Foren, auf
    >
    Facebook und Twitter posten, was für ein unfähiger oder
    >
    unwilliger Haufen die Telekom ist. Wenn die Telekom (oder deren
    >
    Freunde) damit ein Problem haben, dann haben diese es in der
    >
    Hand, solche Tatsachenschilderungen zukünftig zu verhindern.
    >
    Geht ganz einfach, indem man endlich das tut was man der Kundin
    >
    immer und immer wieder wohlklingend ins Ohr gesäuselt hat:
    > ANSCHLIEßEN und FREISCHALTEN

    Auch wenn ich selbst schon Theater mit der Telekom hatte und in einem Fall nur mit einem Anwalt zum Ziel kam, so hat die Telekom für mich immer noch das beste Netz und den besten Kundenservice. Allerdings steht es jedem frei, sich seinen Anbieter auszusuchen. Niemand wird gezwungen, Kunde der Telekom zu sein, zu bleiben oder zu werden.

    Hunderttausende Betroffene halte ich für leicht übertreiben. Das würde bedeuten, mindestens 3 Prozent der Telefonkunden wären betroffen. Dennoch kann man in der Gesamtheit sicherlich von Einzelfällen sprechen. Hilft den Betroffenen nicht weiter. Nur ist das in allen Bereichen so.

    Egal wie oft du deinem Frust Luft machst und ob du es hier, bei Facebook, Twitter und Co postest, du wirst kaum jemanden davon abhalten, zur Telekom zu wechseln. Da ist deren Marketing besser. Der gemeine Verbraucher weiß einzuordnen, wie er Einzelfälle einzuordnen hat.

    Ganz gleich, welchen Telekommunikationsanbieter man sich raussucht, bei jedem wird man mehrere Kunden finden, die unzufrieden sind. Was wäre daraus die einzig logische Schlussfolgerung: Niemand dürfte bei keinem Anbieter Kunde werden. Denn alle sind aus Sicht der Betroffenen miserabel. Also verzichtet ganz Deutschland auf Telefon und Internet, weil es bei einigen nicht läuft. Was für eine Erkenntnis!
  • 06.07.2018 18:23
    Pigu antwortet auf justii
    > Und bis sie angschlossen ist, werde ich auch weiterhin
    >
    regelmäßig an passender Stelle hier, in anderen Foren, auf
    >
    Facebook und Twitter posten, was für ein unfähiger oder
    >
    unwilliger Haufen die Telekom ist.

    Jo so bekommt man den Vormittag natürlich auch rum. Es gibt übrigens auch Millionen Kunden bei denen alles läuft und die zufrieden sind.
  • 12.07.2018 03:18
    EpsilonAlpha antwortet auf Pigu
    Benutzer Pigu schrieb:

    > Jo so bekommt man den Vormittag natürlich auch rum. Es gibt
    >
    übrigens auch Millionen Kunden bei denen alles läuft und die
    >
    zufrieden sind.

    Das mit dem "Vormittag rum bringen" ist doch etwas unpassend, was soll das den?

    Ich kann auf eine gewisse berufliche Erfahrung zurückgreifen was alle großen Festnetz und Mobilfunk Provider angeht, bis zu den Zeiten zurück als die einen sich noch D2 Mannesmann und die anderen sich noch VIAG Intercom nannten. Den Fall der Frau (so wie ich vermute) zu diskreditieren bloß weil man ihn mehrfach gelesen hat macht ihn bestimmt nicht unwahrscheinlich oder gar unwahr. Persönlich finde ich es nicht falsch solange der Fall noch vorhanden ist auch darüber zu berichten, die Aussagen die die Frau beschreibt kann ich auch nachvollziehen und habe ich in derartiger Form auch schon erlebt. Scheinbar fühlt man sich bei der Telekom im Recht die Berichte anderer zu unterdrücken wenn man auf Missstände hinweist. Die von der Telekom beschriebene Aussage ist als glatter Einschüchterungsversuch zu werten. Der Hinweis mit der Netzagentur ist sehr gut, jedoch nicht praktikabel. Da diese Institution unglaublicherweise noch weniger interessiert ist daran anderen zu helfen, auch hier persönliche Erfahrung und Erfahrungen anderer Personen bei deren Fällen ich versuchte zu vermitteln.

    Es kann schon sein das es bei Millionen funktioniert jedoch muss man auch sagen das es bei ebenfalls Millionen Leuten nicht funktioniert. Zahlreiche Fälle dieser Art sind mir in meinem Leben -das inzwischen ein paar Jahrzehnte umfasst- untergekommen. Man rühmt sich das beste Netz zu haben, jedoch bröckelt diese Aussage wenn man auch nur einen Fall mitbekommt wo ein Komplettversagen auf mehreren Instanzen sichtbar wird.

    Fehlaussagen, schlechte Planungen, schlechter und unfreundlicher Kundenservice gekoppelt mit einem gewissen Maß an Kalkül bis zu welchem Grad man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann und sie übers Ohr hauen kann ohne das sie einen rechtlich Belangen dafür oder einem als Kunde davonlaufen. Das sind Eigenschaften eines jeden Providers, egal wo man hinschaut: Deutschland, Italien, Großbritannien, USA. Traurige Wahrheit.

    Die Beiträge von Benutzern wie ihr gefallen euch nicht? Wie wäre es man versucht ihr konstruktiv zu helfen?
  • 06.07.2018 14:42
    Sonnenklee antwortet auf Thunderbyte
    Benutzer Thunderbyte schrieb:
    > Und nun sollen die Vectoring Anschlüsse 250Mbit/s bekommen. Für
    >
    mich mit meinen 50Mbit/s ist das der blanke Hohn.

    Mit 50 MBit ist man wirklich extrem schlecht gestellt. Die Verärgerung ist nachvollziehbar.

    Die breite Masse wird mit 50 MBit locker auskommen. Damit sind 1 GB in etwa 3 Minuten geladen. Schneller ist selbstverständlich schöner. Doch wie oft benötigt man das wirklich im täglichen Einsatz?

    Ja, wenn verfügbar, dann werde ich auch von 100 MBit auf 250 MBit "aufrüsten". Aber ob das nun dieses Jahr im September oder erst 2020 umgesetzt wird, das ist mir so etwas von egal. Selbst mit 25 MBit käme ich zurecht. Dabei habe ich im Monat durchaus ein Datenvolumen im Festnetz zwischen 600 GB und 1,2 TB.
  • 06.07.2018 15:53
    Thunderbyte antwortet auf Sonnenklee
    Benutzer Sonnenklee schrieb:
    > Benutzer Thunderbyte schrieb:
    > > Und nun sollen die Vectoring Anschlüsse 250Mbit/s bekommen. Für
    > >
    mich mit meinen 50Mbit/s ist das der blanke Hohn.
    >
    > Mit 50 MBit ist man wirklich extrem schlecht gestellt. Die
    >
    Verärgerung ist nachvollziehbar.

    Nichts für ungut, wenn jedes 200 Einwohner Kuhkaff und jeder Einödhof 100Mbit oder Glasfaser bekommt (um uns rum und in der gesamten Republik) komme ich mir als jemand, der definitiv im Stadtbereich wohnt schon als "schlechter gestellt" vor.

    > Die breite Masse wird mit 50 MBit locker auskommen. Damit sind
    >
    1 GB in etwa 3 Minuten geladen. Schneller ist
    >
    selbstverständlich schöner. Doch wie oft benötigt man das
    >
    wirklich im täglichen Einsatz?

    Die breite Masse ist mir wurscht. Ich will mehr und könnte und würde es täglich auslasten.

    Mir geht es auch um die Unzuverlässigkeit von Ausbauplanungen und deren Kommunikation, die sehr nerven.
  • 06.07.2018 16:54
    Sonnenklee antwortet auf Thunderbyte
    Natürlich kann man sich einiges wünschen und hoffen, dass man es bekommt. Ob es dann wirklich eintritt, das ist eine andere Frage.

    Meine Meinung ist nur, Mit 50 MBit ist man gar nicht soooo schlecht dran. Zahlreiche Personen wären froh, wenn sie die erreichen würden.
  • 06.07.2018 18:25
    Pigu antwortet auf Sonnenklee
    Benutzer Sonnenklee schrieb:
    > Natürlich kann man sich einiges wünschen und hoffen, dass man
    >
    es bekommt. Ob es dann wirklich eintritt, das ist eine andere
    >
    Frage.
    >
    > Meine Meinung ist nur, Mit 50 MBit ist man gar nicht soooo
    >
    schlecht dran. Zahlreiche Personen wären froh, wenn sie die
    >
    erreichen würden.

    Naja gibt schon Fälle wo mehr sinnvoll wäre aber was nicht ist das ist nicht. Wenn man mal bedenkt womit man vor ein paar Jahren noch durchs Netz ist..
    man kann sich ja auch ne Leitung legen lassen, alles kein Problem. Aber dann heißt es wieder mimimi die Kosten sind so hoch mimimi
  • 11.09.2018 15:10
    hrgajek antwortet auf Thunderbyte
    Hallo,

    Benutzer Thunderbyte schrieb:
    > Ganz tolle Kiste: an meinem Verteiler (Innerer Westen einer
    >
    mittleren Stadt, also keinesfalls in der Pampa) sollte zum
    >
    Februar 2018 ausgebaut werden, ich habe mich gefreut.


    PLZ Ort wäre hilfreich.
    >
    > Dann war der Februar da und plötzlich war das Gebiet, das der
    >
    Verteiler abdeckt, wieder komplett raus aus der Vectoring
    >
    Ausbauplanung. Seitdem hat sich NICHTS getan, obwohl in der
    >
    ganzen Stadt laut Karte wie wild Vectoring ausgebaut wird. Ein
    >
    riesiges Wohngebiet wird einfach ignoriert.

    Das muss doch irgendeinen Grund haben.

    Mal im Rathaus der Gemeinde gefragt?
    Örtliche Tageszeitung?
    >
    > Und nun sollen die Vectoring Anschlüsse 250Mbit/s bekommen. Für
    >
    mich mit meinen 50Mbit/s ist das der blanke Hohn.

    Du hast schon 50 MBit/s ? Festnetz oder Mobilfunk?
  • 11.09.2018 21:59
    Thunderbyte antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Hallo,
    >
    > Benutzer Thunderbyte schrieb:
    > > Ganz tolle Kiste: an meinem Verteiler (Innerer Westen einer
    > >
    mittleren Stadt, also keinesfalls in der Pampa) sollte zum
    > >
    Februar 2018 ausgebaut werden, ich habe mich gefreut.
    >
    >
    > PLZ Ort wäre hilfreich.

    Hilfreich für wen? Die Telekom wird hier kaum mitlesen. Sonst ist mir hier der Datenschutz wichtiger.

    Nebenbei: da ist bis heute nichts passiert, ist mir aber ab morgen auch wurscht, denn da legt Vodafone 200/50 über Kabel mit der Aussicht nächstes Jahr deutlich mehr (bis Gbit) bekommen zu können.

    > >
    > > Dann war der Februar da und plötzlich war das Gebiet, das der
    > >
    Verteiler abdeckt, wieder komplett raus aus der Vectoring
    > >
    Ausbauplanung. Seitdem hat sich NICHTS getan, obwohl in der
    > >
    ganzen Stadt laut Karte wie wild Vectoring ausgebaut wird. Ein
    > >
    riesiges Wohngebiet wird einfach ignoriert.
    >
    > Das muss doch irgendeinen Grund haben.
    >
    > Mal im Rathaus der Gemeinde gefragt?
    > Örtliche Tageszeitung?

    Ist eine sechsstellige Kleinstadt, daher nicht "Gemeinde". Ja, könnte man machen, ich wüsste aber aus dem Stand noch nicht mal wo ich überhaupt anrufen müsste.

    > >
    > > Und nun sollen die Vectoring Anschlüsse 250Mbit/s bekommen. Für
    > >
    mich mit meinen 50Mbit/s ist das der blanke Hohn.
    >
    > Du hast schon 50 MBit/s ? Festnetz oder Mobilfunk?

    50 Mbit Festnetz (schon seit 10 Jahren oder so), 150Mbit Mobilfunk in der ganzen Stadt, aber nur 2 Balken via 1800Mhz zu Hause (könnte auch besser sein).
  • 12.09.2018 08:10
    hrgajek antwortet auf Thunderbyte
    Hallo,
    Benutzer Thunderbyte schrieb:

    > > PLZ Ort wäre hilfreich.
    >
    > Hilfreich für wen? Die Telekom wird hier kaum mitlesen. Sonst
    >
    ist mir hier der Datenschutz wichtiger.

    Die Telekom liest viele soziale Medien.
    Und wir lesen die Kommentare und leiten den einen oder anderen weiter :-)

    > Nebenbei: da ist bis heute nichts passiert, ist mir aber ab
    >
    morgen auch wurscht, denn da legt Vodafone 200/50 über Kabel
    >
    mit der Aussicht nächstes Jahr deutlich mehr (bis Gbit)
    >
    bekommen zu können.

    Ok, wenn Dir ein shared medium ausreicht, lies die Berichte, wo DOCSIS-Netze zur "Hauptsendezeit" gewaltig in die Knie gehen können...


    > > Du hast schon 50 MBit/s ? Festnetz oder Mobilfunk?
    >
    > 50 Mbit Festnetz (schon seit 10 Jahren oder so), 150Mbit
    >
    Mobilfunk in der ganzen Stadt, aber nur 2 Balken via 1800Mhz zu
    >
    Hause (könnte auch besser sein).


    Welche Anwendungen sind Dir wichtig?

    Downloads von komplexen (grossen) Updatepaketen/Distributionen?

    Videos (Streaming)

    Uploads ? (Cloud?)

    Sicher lesen hier einige mit, die über 50 MBit/s überglücklich wären.

    Trotzdem: Eine Info, warum der geplante Ausbau jetzt erst mal abgesagt wurde, wäre schon nett.

  • 15.09.2018 11:01
    Thunderbyte antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Hallo,
    > Benutzer Thunderbyte schrieb:
    >
    > > > PLZ Ort wäre hilfreich.
    > >
    > > Hilfreich für wen? Die Telekom wird hier kaum mitlesen. Sonst
    > >
    ist mir hier der Datenschutz wichtiger.
    >
    > Die Telekom liest viele soziale Medien.
    > Und wir lesen die Kommentare und leiten den einen oder anderen
    >
    weiter :-)

    Ok, dann: 93049 Regensburg. Alles außen um die Stadt rum (jedes Kaff) ist mit 100Mbit und mehr und mehr 250 Mbit versorgt. Nur die Altstadt und große Teile des Westens nicht. Sogar der Landkreis steht besser da.

    > > Nebenbei: da ist bis heute nichts passiert, ist mir aber ab
    > >
    morgen auch wurscht, denn da legt Vodafone 200/50 über Kabel
    > >
    mit der Aussicht nächstes Jahr deutlich mehr (bis Gbit)
    > >
    bekommen zu können.
    >
    > Ok, wenn Dir ein shared medium ausreicht, lies die Berichte, wo
    >
    DOCSIS-Netze zur "Hauptsendezeit" gewaltig in die Knie gehen
    >
    können...

    Letzten Freitag bestellt, nach 3 Arbeitstagen per Techniker bereit gestellt (kompletter Austausch der Kabelinfrastruktur (HÜP, Verteiler, Verstärker).

    Kleine Unregelmäßigkeit weil 200/50 Business Cable bestellt, aber nur 200/25 geliefert (anscheinend ist das Marketing den eigenen Systemen voraus). Egal, Korrektur durch Hotline und seitdem habe ich gemessenermaßen auch wirklich 200/50 anliegen. Jeder Speedtest (und diverse DL Tests via FTP) kam zum gleichen Ergebnis.

    > > > Du hast schon 50 MBit/s ? Festnetz oder Mobilfunk?
    > >
    > > 50 Mbit Festnetz (schon seit 10 Jahren oder so), 150Mbit
    > >
    Mobilfunk in der ganzen Stadt, aber nur 2 Balken via 1800Mhz zu
    > >
    Hause (könnte auch besser sein).
    >
    >
    > Welche Anwendungen sind Dir wichtig?
    >
    > Downloads von komplexen (grossen) Updatepaketen/Distributionen?

    Jep. U.a. nächtliche Backups von Servern mit größeren Datenmengen.

    > Videos (Streaming)

    Jep.

    > Uploads ? (Cloud?)

    Jep. Insbesondere auch Uploads. Die 50Mbit UL statt 10 (bzw. 40 mit irgendwann mal Vectoring) waren ein BIG Selling Point.

    > Sicher lesen hier einige mit, die über 50 MBit/s überglücklich
    >
    wären.

    Mag sein. Allerdings sollte man im inneren Bereich einer mittelgroßen Stadt (zählt zu den 40 oder 50 größten in DE) mittlerweile mehr erwarten können.

    > Trotzdem: Eine Info, warum der geplante Ausbau jetzt erst mal
    >
    abgesagt wurde, wäre schon nett.

    Ich habe KEINE Ahnung!?!? Das würde ich selbst gerne wissen. M.E. war mein "Ast" der EINZIGE, der nach geplantem und angezeigtem Ausbau (blau auf der Ausbaukarte) dann NICHT ausgebaut wurde (der blau hinterlegte Teil ist einfach verschwunden). Hinsichtlich Glasfaser hört man natürlich auch nichts.

    Mein Beweggrund zu Vodafone: V kann mir JETZT 200/50 stabil liefern (wie es aussieht), die Telekom noch nicht mal 100/40 oder 250/40. Und selbst wenn sie das könnte, ist da m.E. definitiv das Ende der Fahnenstange erreicht und ohne Glasfaser wirds nicht schneller. Bei V ist für dieses oder nächstes Jahr mit dem Docsis 3.1 Ausbau (Analogabschaltung war am 30.08.) bereits 1 Gbit zu erwarten (500 Mbit wären auch mehr als ausreichend). Das schafft die Telekom NUR mit Glasfaser und das sehe ich nicht in 2018, 19 oder sogar 20 bei uns liegen.

    So viel zu meiner persönlichen SItuation.

    Habe ich erwähnt, dass die Telekom auch praktisch nicht mehr als 150Mbit Mobilfunk und schon lange keinen neuen Masten in meiner Stadt ausgebaut hat (bis auf 1-3 Hotspots)? Passt super zum Bild.