Diskussionsforum
Menü

Realitätsverlust?


22.06.2018 02:01 - Gestartet von tosho
Wer braucht eigentlich 1GB/s auf seinem Handy? Kein Speicher ist schnell genug, um diese Daten aufzunehmen. Überhaupt gibt es noch kein einziges Handy, dass überhaupt 5G kann.
Das ganze scheint demselben schwachsinnigen Geist zu entspringen, mit dem die Bundesregierung jedes Jahr neue Phantasiegeschwindigkeiten für's Festnetz als Ziel ausruft und KEINE von denen jemals erreicht hat (wir dümpeln hier seit Jahr und Tag mit 3 MBit durch's Neuland, dürfen aber trotzdem GEZ-Gebühren bezahlen, weil man ja angeblich auch mit PCs fern sehen kann).
Warum jetzt plötzlich die vielen weißen Flecken in der Mobilfunkkarte durch 5G wie von Zauberhand verschwinden sollen, ist mir auch ein Rätsel. Braucht man dafür jetzt keine Antennen mehr?
In meinen Augen leiden diese Gesellen in Berlin und sonstwo an fortschreitendem Realitätsverlust (egal, ob im Telco-Bereich, Klimawandel, IT-Sicherheit, Flüchtlingskriese,...) und leben nur noch in ihren Traumwelten. Außer Rumgelaber, Selbstbeweihräucherung und weltfremden und absurd undurchsichtigen IT-Gesetzen kriegen die nix auf die Reihe. Es wird Zeit, diese Leute auszutauschen und durch Menschen mit funktionierendem Denkapperat zu ersetzen.