Diskussionsforum
  • 18.06.2018 19:52
    fanlog schreibt

    Recht haben sie

    Ich würde unterwegs gerne mehr Spotify statt DAB hören wenn es das Handynetz zulassen würde. Zu Hause höre ich nur im Bad oder in der Küche normales Radio. Da reicht UKW. Auch für Oldies würde UKW reichen. Besser in Handynetze investieren, da haben sie völlig recht.

    P.S. Habe vor kurzem meine DAT-Aufnahmen vom DSR verschrottet. Habe vorher nochmal reingehört. Mann, war das eine Klanqualität! Ja, ich weiß: Die Bandbreite. Ich fände aber 16 gute DSR Sender auch heute sinnvoller als 50 DAB Sender. Aber es gibt ja 320 kbit Webradio...
  • 18.06.2018 21:04
    Vodka-Redbull antwortet auf fanlog
    Benutzer fanlog schrieb:
    > Ich würde unterwegs gerne mehr Spotify statt DAB hören wenn es
    > das Handynetz zulassen würde. Zu Hause höre ich nur im Bad oder
    > in der Küche normales Radio. Da reicht UKW. Auch für Oldies
    > würde UKW reichen. Besser in Handynetze investieren, da haben
    > sie völlig recht.
    >
    hey die Mobilfunkanbieter haben in 5? Jahren LTE kein Netz geschaffen, was aussetzerfreies WebRadio (mobil) ermöglicht. Wieso sollten Sie es dann mit 5G schaffen, wo noch höhere Freqenzen und somit noch mehr Funktürme nötig sind! Nur weil die Datenrate steigt, steigt ja nicht auf die Qualität der Netze.
  • 19.06.2018 05:59
    einmal geändert am 19.06.2018 06:04
    Mister79 antwortet auf Vodka-Redbull
    Benutzer Vodka-Redbull schrieb:
    > Benutzer fanlog schrieb:

    > >
    > hey die Mobilfunkanbieter haben in 5? Jahren LTE kein Netz
    > geschaffen, was aussetzerfreies WebRadio (mobil) ermöglicht.
    > Wieso sollten Sie es dann mit 5G schaffen, wo noch höhere
    > Freqenzen und somit noch mehr Funktürme nötig sind! Nur weil
    > die Datenrate steigt, steigt ja nicht auf die Qualität der
    > Netze.


    Das nicht aber das bringt die Mobilfunker auch in Bedrängnis. Gerade bei den regional geforderten 5G Frequenzen, welche ja dann über Open Access an die Funker im Roaming geöffnet werden sollen. Hier hat man sich klar mit 3G und 4G eine Tür geschaffen, welche den mobilen Funkern noch Bauchschmerzen bereiten werden.


    Aber am Ende ist es halt so, die Leute hören lieber Soptify als Radio und das kann nicht von der Hand gewiesen werden. Tendenz steigend. Bei dem einen ist es Spotify, bei dem anderen Amazon Musik usw. 5G startet in 2-3 Jahren im Massenmarkt, bis dahin wird DAB+ sich auch nicht viel weiter verbreitet haben als es bis Dato ist. Also gehe ich davon aus, bis 2025 gibt es mehr 5G Nutzer als DAB+. Man hat die Einführung einfach verrissen.


    IP Übertragung ist ja weiter verbreitet als DAB und eigentlich rufen die Leute nur nach IP und baut die Netze besser aus, würde ich nutzen, bin freier und habe einen größeren Nutzen als mit einen schöden Radio auf DAB.


    Und Hey, was die Mobilfunker in deinen angegebenen 5 Jahren nicht geschafft haben, hat DAB und DAB+ in einer viel längeren Zeit nicht geschafft. Zwar steht da ein besseres Sendenetz, welches aber weit aus besser sein könnte, gerade wenn ich sehe wie oft mein Radio im Auto auf UKW beim gleichen Sender als Fallback nutzt und von den Nutzerzahlen her, in den oben genannten Zeiträumen, würde ich nicht mal so auf die LTE Netze kloppen. Da hat DAB einen weit schlechteren Job gemacht.